OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo




Home > Magazin > Schneeleopardengeburt im Zoo Zürich



Mittwoch, den 02.05.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Schneeleopardengeburt im Zoo Zürich


PressemitteilungIn der Nacht auf den Samstag 28. April hat Dshamilja ihr fünftes Jungtier zur Welt gebracht. Das Jungtier, dessen Geschlecht wir noch nicht kennen, ist wohlauf. Bereits in der Nacht wurde es auch von Vater Villy in der Wurfbox besucht.

Es ist insgesamt der 57. Schneeleopard, der im Zoo Zürich geboren wurde. Dshamilja ist eine erfahrene Mutter und kümmert sich routiniert und sicher um ihren Nachwuchs. Dennoch vermeiden wir jegliche Störungen und haben nur über eine Kamera Einsicht in die Wurfbox. Die Besucher können Mutter und Jungtier auf dem Bildschirm im Besucherbereich beobachten. Die ersten Tage sind die Augen des Jungtiers noch geschlossen. Nach etwa sechs Wochen macht es dann die ersten Ausflüge. Seinen Namen erhält das Jungtier nach der ersten Impfung, wenn wir sein Geschlecht kennen.

Dshamilja verlässt die Wurfbox zur Zeit nur für kurze Ausflüge in die Hintergrundanlagen oder um zu fressen. Während die Schneeleopardin draussen ist, besucht Vater Villy den Nachwuchs und verhält sich gegenüber dem Neuankömmling überaus freundlich. Das Vertrauen, das Dshamilja ihrem Partner entgegenbringt, ist nicht selbstverständlich. Wir wissen aber von früheren Geburten, dass sie in dieser Angelegenheit sehr tolerant ist und seine Besuche zulässt.

Die 12jährige Dshamilja wurde als Jungtier von Wilderern in Kirgistan in einer Falle gefangen und dabei an einem Hinterfuss verletzt. Nach ihrer Beschlagnahmung durch Wildhüter kam sie über einen deutschen Wildpark im Herbst 2001 nach Zürich. Der Kater Villy ist neun Jahre alt, stammt aus dem Zoo Tallin und ist seit 2006 im Zoo Zürich. Das Neugeborene ist sein dritter Nachwuchs mit Dshamilja.

Schneeleoparden gelten in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet im Himalaya als stark gefährdet. Rund 200 Tiere werden in europäischen Zoos gehalten und im Rahmen eines Europäischen Erhaltungszucht-Programmes (EEP) gemanagt.


© Zoo Zürich




Verwandte Artikel

 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Weihnachtsaktion 2019, Kalender, Spiel, QuartettsWeihnachtsaktion 2019, Kalender, Spiel, Quartetts
Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Zoo Zürich

Newsletter verwalten

-->