OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Sind wir nicht alle ein bisschen Pinguin? Zoo Frankfurt ruft mit originellem Clip zu Spenden auf



Donnerstag, den 19.04.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Sind wir nicht alle ein bisschen Pinguin? Zoo Frankfurt ruft mit originellem Clip zu Spenden auf


PressemitteilungZoodirektor Professor Dr. Manfred Niekisch als Märchenerzähler im Pinguin-Gehege, Dr. Hartmut Schwesinger als Mann im Frack und viele Pinguine - der originelle und humorvolle Kurzfilm von screen art° productions unterstützt die Spendenaktion "Schöner wohnen - ein neues Haus für unsere Pinguine" des Frankfurter Zoos.

Der Kurzfilm setzt auf Herz und Humor, wenn in brillianter HD-Qualität an alle Pinguin-Fans appelliert wird, den Neubau des Tierhauses im Zoo zu unterstützen. "Unsere Pinguine brauchen dringend eine größere und zeitgemäße Bleibe", erklärt Zoodirektor Prof. Dr. Manfred Niekisch den Spendenaufruf. Noch sind die sympathischen Frackträger im Erdgeschoss des Exotariums zu sehen. Der beschränkte Platz reicht aber nur für die Haltung einer kleinen Pinguinart aus. Daher werden im Zoo Frankfurt zurzeit ausschließlich Eselspinguine gezeigt. "Aber das soll sich ändern", so Niekisch. Das neue Pinguin-Haus wird drei Pinguinarten beherbergen: Königspinguine, Eselspinguine und Felsenpinguine. Die Kosten für den Neubau liegen bei mehr als sechs Millionen Euro. Davon muss der Zoo zwei Millionen Euro selbst aufbringen. Eine Summe, die der Zoo Frankfurt nur mit Hilfe durch Freunde und Partner stemmen kann.

"Bei Pinguinen geht einem doch das Herz auf! Wenn diese wunderbaren Tiere - die uns Menschen übrigens aufs Liebenswerteste den Spiegel vorhalten können - Hilfe brauchen, dann sind wir da", begründet Fernseh-Regisseurin und screen art°-Inhaberin Ulrike Gehring ihr Engagement. Gemeinsam mit Dr. Hartmut Schwesinger, der im Rhein-Main Gebiet als Marketing-Stratege für die Region bekannt ist, war aus der Begeisterung für das Projekt heraus die Idee eines filmischen Aufrufes zur Unterstützung der Frankfurter Pinguine entstanden. Die Frankfurter Film- und Fernsehproduktion screen art° productions gmbh hat das Projekt gesponsert. "Wir haben uns in der Vergangenheit schon oft für den Standort eingesetzt. Doch diesmal sind alle mit besonderem Enthusiasmus dabei", so Gehring.

"Wenn möglichst viele Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet den kurzen Videoclip auf ihre Hompage verlinken, haben die User etwas zu Schmunzeln und können mit einer SMS in wenigen Sekunden Gutes tun", erläutert Dr. Schwesinger die Idee der gemeinsamen Kampagne. Mehrere Unternehmen haben ihre Bereitschaft dazu schon angekündigt. Das Video kann ab heute auf der Website der Stadt Frankfurt unter folgendem Link herunter geladen werden: www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=9133211. Anschauen kann man das Video auch auf Facebook unter www.facebook.com/pinguinhausfrankfurt oder auf der Zoo Frankfurt-Website unter www.zoo-frankfurt.de.


© Parkscout / Zoo Frankfurt




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->