OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Training für die Elefanten im Thüringer Zoopark



Donnerstag, den 01.05.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Training für die Elefanten im Thüringer Zoopark


PressemitteilungVielen Gästen, die den Thüringer Zoopark Erfurt regelmäßig besuchen ist bestimmt schon aufgefallen, dass die Tierpfleger im Elefantenrevier keinen direkten Kontakt mehr mit den drei Elefantendamen "Safari", "Csami" und "Seronga" haben. Der Zoopark ist im Oktober letzten Jahres dazu übergegangen, die Elefantenhaltung auf den sogenannten geschützten Kontakt umzustellen. In vielen Zoos weltweit wird die Haltung von Elefanten aus Sicherheitsgründen in dieser Weise durchgeführt.

Beim geschützten Kontakt betreten die Tierpfleger die Elefantenanlage nicht mehr zeitgleich mit den Tieren sondern sind durch Absperrungen von ihnen getrennt. Daher musste die Innenanlage der Elefanten im Zoopark baulich verändert werden. Und auch der Umgang der Pfleger mit den Elefanten musste umgestellt werden. Um den Tieren Anweisungen und Befehle geben zu können, üben die Elefantenpfleger Herr Dirk Hebs, Herr Peter Sander, Herr Jörg Werner und Herr Sven Büchner täglich das Target Training mit "Csami", "Seronga" und "Safari". Dabei werden Sie vom Tiertrainer Karl-Heinz Behring aus Magdeburg angeleitet. Nachdem alle vier Pfleger durch ihn eine Einführung die Arbeit mit dem Target erhalten haben, besucht Karl-Heinz Behring regelmäßig die Erfurter Elefanten und ihre Pfleger um die Trainingsfortschritte zu begutachten und weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Beim Target, dem "Ziel", handelt es sich um einen Holzstab, den das Tier z.B. mit dem Kopf berührt. Danach ertönt ein Pfiff sowie eine kleine Leckerei als Belohnung. Das Tier lernt so, den Pfeifton mit der Belohnung zu verbinden und eine Belohnung gibt es nur, wenn das richtige Verhalten gezeigt wurde. Dieses Training ist wichtig, denn es ermöglicht z.B. kleinere medizinische Eingriffe oder auch die Fußpflege, ohne dass ein Pfleger mit auf die Elefantenanlage gehen muss. Außerdem werden die intelligenten Dickhäuter auf diesem Wege jeden Tag beschäftigt, was immer wieder Abwechslung in ihren Tagesablauf bringt .


© Parkscout / Thüringer Zoopark




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->