OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo




Home > Magazin > UNESCO-Aktionstag der Heidelberger Zooschule



Dienstag, den 16.09.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

UNESCO-Aktionstag der Heidelberger Zooschule


Pressemitteilung

Die Heidelberger Zooschule wurde für die Jahre 2008 und 2009 als "offizielles Projekt der UNESCO-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Zeitgleich mit dem ersten Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar stellt der Verein Initiative Zooerlebnis den Zoobesuchern seine reichhaltigen Angebote im Bildungs- und Freizeitbereich vor.

Am Samstag, den 20.09. informieren die Heidelberger Zoobegleiter über die Programme für Schulen und Privatgruppen sowie über die vielfältigen Übernachtungs-, Mehrtages-, Wochen- und Halbjahresangeboten der Zooschule. Auch zu den sozialen Projekten, wie zum Beispiel dem kostenfreien "Bildungstag im Zoo" für Sonderschulen und finanziell förderbedürftige Schulklassen, wird der Kontakt zu Lehrerinnen und Lehrern gesucht. Viel zu wenig ist bekannt, dass das Angebot im letzten Jahr auch auf Hauptschulklassen im fünften und sechsten Schuljahr ausgebaut werden konnte.

In diesem Frühjahr konnte die Zooschule in größere Räume umziehen. Von 12:00Uhr 16:00Uhr gibt es regelmäßige Führungen in die neuen Schulungsräume, in denen ganz außergewöhnliche Zootiere, wie zum Beispiel Riesenschnecken, Skorpione, gigantische Tausendfüßler und Rieseninsekten auf die Besucher warten. Zeitgleich wird im Rahmen des Freiwilligentages wird an unterschiedlichen Informationsständen über die Tiere des Heidelberger Zoos berichtet. Wie schwer wird ein Elefant? Wie groß ist die Außenanlage der Tiger? Wie bedroht sind die Orang-Utans? Dies sind einige Fragen, die unsere Freiwilligen den Zoobesuchern erklären können. Mit dabei sind viele Naturmaterialien, die nicht nur die kleinen Zoobesucher zum „begreifen“ einladen.


© Parkscout / Zoo Heidelberg




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->