OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Zitrusfrüchte-Ausstellung in der Wilhelma



Mittwoch, den 06.03.2013 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Zitrusfrüchte-Ausstellung in der Wilhelma


PressemitteilungDie Zitrusfrüchte-Ausstellung der Wilhelma-Gärtnerinnen und -Gärtner ist mittlerweile eine feste Größe im Jahresablauf. Zur Hochblüte der Zitruspflanzen, die sonst hinter den Kulissen gedeihen, werden im Wintergarten zahlreiche Vertreter dieser uralten Nutzpflanzen gezeigt. Neben Klassikern wie Orange, Zitrone und Mandarine gibt es viele exotische Sorten zu bestaunen. Anders als bei den meisten Ausstellungen ist dabei Anfassen teilweise sogar ausdrücklich erwünscht – und zwar bei Gewächsen, die zwar keine Zitruspflanzen sind, deren Blätter aber nach Zitrusfrucht duften.

Schon ihre Namen weisen darauf hin, dass die Blätter dieser Pflanzen für unsere Nasen interessante Inhaltsstoffe besitzen: Ob Zitronengras, Zitronenthymian, Zitronenmelisse oder Zitronenverbene – sie alle verströmen einen intensiven Zitrusgeruch. Auch bei den ausgestellten Duftpelargonien, wie "Queen of Lemon" oder "Prince of Orange", sind die Sortennamen Programm. Verantwortlich für den Duft ihrer Blätter sind die gleichen ätherischen Öle, die sich auch in der Schale von Zitrusfrüchten finden. Sie sollen vor allem vor Fraßinsekten schützen, helfen aber auch gegen Pilze und – wie Antibiotika – gegen Bakterien. Was auf Insekten abschreckend wirkt, ist für uns Menschen eher anziehend. Sowohl Zitrusfrüchte wie Duftpflanzen dienten schon früh als Arzneimittel. Während wir Zitrusfrüchte heute vorwiegend roh verzehren oder zu Saft verarbeiten, werden die nach Zitrus duftenden Pflanzen als Gewürz oder Teegrundlage geschätzt. Der zitrusfrische Duft lässt sich überdies relativ leicht künstlich herstellen. Daher kennen wir ihn auch aus Produkten von Spülmitteln und Duftkerzen bis hin zu Eis, Bonbons und anderen Lebensmitteln.

Hauptziel der kleinen Zitrusfrüchte-Ausstellung ist aber nach wie vor, die Vielfalt an weltweit wachsenden Zitrusfrüchten zu zeigen. Mittlerweile gibt es 31 Arten und Hunderte von Sorten. Denn alle Arten lassen sich einfach kreuzen. Um dabei die sortentypischen Eigenschaften zu erhalten, wird auf ein altbewährtes Rezept zurückgegriffen: die Veredelung. Auf eine starke, gut wachsende und widerstandfähige Unterlage – bei Zitrusfrüchten ist dies meist die Bitterorange – wird ein Zweig der zu vermehrenden Sorte aufgepfropft. Im Weiterwachsen vereint dieser dann die Eigenschaften der Mutterpflanze mit der Kraft und Widerstandsfähigkeit der Bitterorange. Auf diese Weise lassen sich von einer einzelnen Pflanze unzählige Ableger herstellen. Ein interessantes Beispiel dafür ist die Sorte "Bizzarria". Von dieser existierte in den 1970er Jahren angeblich nur noch ein Exemplar – und heute ist sie wieder in jedem Baumarkt als Zierpflanze zu haben! Ursprünglich vor allem aus Südostasien stammend werden Zitruspflanzen heute im gesamten "Zitrusgürtel" kultiviert, der sich zwischen dem 20. und 40. Breitengrad nördlich und südlich des Äquators erstreckt. Denn die Pflanzen mögen es heiß und ihre Früchte brauchen lange Wärmeperioden, um heranzureifen. Ganze 13 Monate dauert das; und einmal gepflückt, reifen sie nicht mehr nach. Dafür können die Bäume gleichzeitig blühen und Früchte tragen, wie auch in der Wilhelma-Ausstellung zu sehen ist. Die Hauptblüte liegt im Februar und März. Noch bis Ostern ist die Ausstellung im Wintergarten zu bestaunen – und vor allem zu beschnuppern.

© Wilhelma Zoologisch-Botanischer Garten Stuttgart




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Wilhelma Stuttgart

Newsletter verwalten

-->