OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo




Home > Magazin > Zoo Halle: Wo blühts, wer quakt, wo quiekts?



Freitag, den 29.04.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Zoo Halle: Wo blühts, wer quakt, wo quiekts?


PressemitteilungIm Bergzoo Halle blüht seit Ostern am Südhang in Richtung Wittekind und an verschiedenen Tieranlagen der herrliche Flieder. Dieser wundervolle Anblick und die neugeborenen Jungtiere sind im Frühjahr ein besonderer Grund für einen erholsamen Zoobummel. Seit 2009 bewohnen die Schokofrösche ein Terrarium im Zoo Halle. 50 Kaulquappen dieser Art werden im Moment mit viel Zeit und Mühe zu kleinen Schokoladenbaumsteigern herangezüchtet. Diese geschützten Amphibien quaken nicht wie andere Frösche, sondern sind an ihren rasselnden Lauten zu erkennen. Die Schokoladen braune Färbung inspirierte die Geschäftsleitung der Hallorenfabrik – die älteste Schokoladenfabrik Deutschlands (www.halloren.de), für die einzigartigen Frösche eine Tierpatenschaft zu übernehmen. 20 kleine Göttinger Minischweine, momentan erst ca. 30 cm groß, quieken im Gehege der Zwergzebus. Mit ihren kleinen Stehohren und kurzem Rüssel tapsen sie ihrer Mutter hinterher. Derzeit sind sie neben den Zwergziegen im Streichelgehege, Tierlieblinge der Kinder.

© Parkscout / Zoo Halle




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Weihnachtsaktion 2019, Kalender, Spiel, QuartettsWeihnachtsaktion 2019, Kalender, Spiel, Quartetts
Newsletter verwalten

-->