OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo




Home > Magazin > Zoo Hannover: Ratlose Royals im Garten Eden



Dienstag, den 12.07.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Zoo Hannover: Ratlose Royals im Garten Eden


PressemitteilungDie Krone ist einfach nicht da. Nichts, nicht einmal ein Krönchen zeigt sich auf dem Haupt der Kronprinzessin. Goldgelb sollte die Krone sein, strahlend hell, filigran in der Ausführung, so dass sie sich bei jedem Schritt sanft im Wind wiegt.

Die Monarchen im Erlebnis-Zoo Hannover sind schockiert: Der königliche Nachwuchs der Kronenkraniche pickte sich ungekrönt aus dem Ei. Im Gegensatz zu den majestätisch daher schreitenden, mit goldgelben Federkronen behäupteten Eltern, zwitschert und stolpert das Küken in bürgerlich braungelbem Flaum am Ufer des Sambesi umher. Die Royals sind ratlos. Ihre bange Frage geht als neuer Zungenbrecher im Zoo umher: Kriegen Kronenkranich-Küken keine Krönchen? 31 Tage lang bewachten die Kronenkraniche ihr Nest besser als die Kronjuwelen von England. Tag und Nacht brütete das königliche Paar im Schilf direkt neben dem Sambesi. Am 24. Juni schlüpfte das kronenlose Küken. Bis zur Krönungszeremonie der Kleinen wird es aber nicht mehr lange dauern: Schon nach wenigen Wochen beginnen die Zierfedern auf dem Kopf zu wachsen!

Paradieskraniche

Paradiesische Zustände herrschen dagegen gleich nebenan. Der Nachwuchs der Paradieskraniche hat mit kurzen dicken Beinen und gelbem Kopf noch nicht die geringste Ähnlichkeit mit seinen eleganten blausilbergrauen Eltern, deren langen, schwarzen inneren Armschwingen fast bis auf den Boden hängen. Aber seit sich die beiden ´Küken aus dem Ei gepickt haben, nennen die Paradieskraniche ihr Gehege "Garten Eden". 30 Tage lang haben sich die Elternvögel abwechselnd schützend und wärmend auf zwei kostbare Eier in ihrem Nest gesetzt (was bei den Regenfällen in den letzten Wochen nicht immer lustig war). Am 6. und 7. Juli haben sich endlich zwei winzige Flaumbälle durch die Schale gepickt und flitzen jetzt schon zwischen den langen Beinen der Eltern umher. Die kümmern sich rührend um ihren paradiesischen Nachwuchs und verteidigen die Kleinen mit lauten Rufen gegen jeden potentiellen Eindringling, bis der Nachwuchs in etwa drei Monaten flügge wird.

Steckbriefe

Östlicher Kronenkranich (Balearica regulorum)
Herkunft: Ost- und Südafrika (Savannen)
Nahrung: Samen, Kleintiere
Größe: 110 cm

Paradieskranich (Anthropoides paradisea)

Herkunft: Zentrales und östliches Afrika (Graslandschaften und Steppen)
Nahrung: Insekten, Pflanzen, Kleintiere, Fische, Frösche
Größe: 120 cm


© Parkscout / Erlebniszoo Hannover




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Weihnachtsaktion 2019, Kalender, Spiel, QuartettsWeihnachtsaktion 2019, Kalender, Spiel, Quartetts
Newsletter verwalten

-->