OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Zoo Berlin - Nachwuchs auf dem Steinbockfelsen



Montag, den 04.05.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Zoo Berlin - Nachwuchs auf dem Steinbockfelsen


PressemitteilungEin Jahrzehnt lang war der Berliner Zoo steinbockfrei bis im Frühjahr vor zwei Jahren aus dem Zoo Brno einige jüngere Sibirische Steinböcke erworben werden konnten. Ein Jahr spä-ter komplettiere ein 6-jähriger Bock aus Wuppertal die neue Zuchtgruppe und seit dem 20. April dieses Jahres freut man sich über den ersten von ihm gezeugten Nachwuchs. Die männliche Junggeiß erklettert bereits geschickt die höchsten Punkte des Steinbockfelsens, was bei den meisten Zoobesuchern staunenden Beifall auslöst.


Sibirische Steinböcke ähneln sowohl im Verhalten als auch im Aussehen den Alpensteinböcken, haben als Alttiere aber noch längere, leicht nach außen geschraubte Hörner. Ihre Hei-mat sind die Hochgebirgsregionen vom südlich Sibirien über die Mongolei und China bis zu den Ausläufer des Himalayas in Pakistan. In Menschenobhut findet man sie vornehmlich in osteuropäischen Zoos. Bis heute nicht restlos geklärt ist ihre systematische Stellung. Früher als eine von vielen Un-terarten des Steinbocks geführt, wird dem Sibirischen Steinbock heute von einigen wissen-schaftlichen Autoren der Status einer selbständigen Art zugewiesen. Unbestritten ist, dass diese in freier Wildbahn nicht allzu häufigen Tiere erhalten bleiben müssen. Im Berliner Zoo kann man jetzt insgesamt 10 Individuen beobachten.


© Parkscout / Zoo Berlin




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->