OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Zoo Heidelberg: It´s time to say goodbye



Freitag, den 26.09.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Zoo Heidelberg: It´s time to say goodbye


PressemitteilungWenn die beiden am 16.07.2007 geboren jungen Sumatratiger "Chandra" und "Tibor" nächste Woche nach Schottland reisen wird das im Zoo neben traurigen Gesichter auch Erleichterung verursachen. Natürlich trennen sich Tierpfleger, Zooleitung und Besucher nicht gerne von den liebgewonnen Pfleglingen, die in den letzten 14 Monaten viel Leben auf die Tigeranlage gebracht haben.

Doch die Heidelberger Tiergärtner sind auch froh mit dem Zoo Edinburgh eine sehr gute neue Heimat für die seltenen Großkatzen gefunden zu haben. Der Umzug wurde in den letzten Wochen täglich dringender: "Die Streitigkeiten um das Futter wurden immer heftiger und ihre Mutter "Kim" lässt ihnen schon lange nicht mehr den Vortritt. Dabei ist "Kim" eine vorbildliche Mutter und hat ihre Jungen wunderbar versorgt, solange sie klein waren," berichtet Revierleiter Jörg Kubacki. Während der Vater: Tigermann "Timophi" sich auch liebevoll um den Nachwuchs gekümmert hat. Aber jetzt sind die jungen Wilden dem alten Herren mit seinen 17 Jahren schon etwas zu anstrengend geworden. Überfälle von hinten, Attacken auf den väterlichen Schwanz und ähnliche Temperamentsausbrüche sind nichts mehr für ihn. Die neue Tigeranlage hat die Bewährungsprobe blendend überstanden. "Als die Pflanzen noch klein waren, haben die Jungtiger die Bambushaine und Sträucher beim Spielen arg geschädigt. Nun ist alles so gut angewachsen, dass wir selbst nach diesem Sommer voller Action die Vegetation zurechtschneiden müssen."

"Chandra" und "Tibor" sind Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) für Sumatratiger. Sie werden später mit genetisch wertvollen Artgenossen verpaart und sollen dann selbst zur Erhaltung der Sumatratiger beitragen. In Sumatra sind die Tiger aufs höchste von der Ausrottung bedroht. Ihr Lebensraum, der artenreiche Regenwald, wird immer noch abgeholzt. Auf ganz Sumatra leben weniger als 500 Tiger – Tendenz fallend. An diesem Wochenende besteht die letzte Möglichkeit sich von "Chandra" und "Tibor" im Zoo Heidelberg zu verabschieden und ihnen eine gute Reise zu wünschen.


© Parkscout / Zoo Heidelberg




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->