OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo




Home > Magazin > ZOOM Erlebniswelt: Neuankömmlinge bei den Trampeltieren



Dienstag, den 09.11.2010 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

ZOOM Erlebniswelt: Neuankömmlinge bei den Trampeltieren


PressemitteilungZwei neue Weibchen bereichern die Trampeltierfamilie der Erlebniswelt Asien

Gelsenkirchen. Die zweijährige Samantha und die ein Jahr jüngere Grace sind seit Ende September in der Erlebniswelt Asien und bereichern nach ihrer Quarantänezeit nun die fünfköpfige Trampeltierfamilie. Schon in der sechswöchigen Eingewöhnungszeit in der Quarantänestation der ZOOM Erlebniswelt freundeten sich die beiden Trampeltier Weibchen Grace und Samantha miteinander an. Mittlerweile sind die beiden unzertrennlich und es hat sich ein liebevolles Verhältnis entwickelt.
Obwohl Sammy für ein Trampeltier sehr klein ist, versteht sie sich gut mit ihren Artgenossen der Erlebniswelt Asien. Das kennt sie anders. 2008 geboren im Zoo Saarbrücken bekam die kleine Sammy aufgrund ihrer Größe Probleme mit den anderen dort lebenden Trampeltieren. Sie wurde nicht akzeptiert und musste alleine gehalten werden. Jetzt endlich hat sie in der ZOOM Erlebniswelt eine neue Familie gefunden. Grace ist im Sommer 2009 im Tierpark Ascherleben geboren und somit ein Jahr jünger als die kleine Sammy. Beide sind leicht an ihrem Fell zu unterscheiden: Grace hat ein dunkel gefärbtes und Sammy sehr helles Fell. Sammy und Grace futtern gern zusammen mit ihren Artgenossen, machen aber sonst lieber als Pärchen das Revier der Trampeltiere in der Erlebniswelt Asien unsicher. Neben den beiden Neuzugängen leben dort seit März diesen Jahres die einjährige Talifa aus Duisburg und das niederländische Pärchen Harry und Rosje.

Trampeltiere gehören zu der Familie der Kamele und werden besonders in Asien als Nutz- und Lasttier gehalten. Sie haben im Gegensatz zu anderen Kamelarten zwei Höcker in denen Sie Fett speichern. Andere körperliche Besonderheiten wie eine besondere Form ihrer roten Blutkörperchen hilft ihnen dabei besonders viel Wasser aufnehmen zu können.


© Parkscout / Zoom Erlebniswelt




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->