Partner von Langnese Partner von Marco Polo

Home > parkscout | plus

parkscout|plus 01/2013

Parkscout Plus 1/2013

Cover: parkscout|plus 01/2013
Die erste Ausgabe des neuen Jahres von parkscout | plus ist da. Von Freizeitparks bis hin zu Zoos, ErlebnisbĂ€dern oder Ferienparks werden wieder viele verschiedene Themen behandelt. Außerdem sind Interviews mit Personen der Branche ein wichtiger Bestandteil des Magazins. In der vorliegenden Erstausgabe sind dies unter anderem Nikolaus Job (BELANTIS), Dr. Volker Klaiber (Europa-Park), Lisa Josef (Zoo OsnabrĂŒck) oder Susanne Maas-Kaiser (Landal GreenParks), die einen Blick hinter die Kulissen der deutschen Erlebniswelten ermöglichen.

Der Schritt zu einem eigenen Print-Magazin von Parkscout hatte sich schon lange angeboten, da immer noch keine vergleichbare Zeitschrift zu dem umfassenden Themenblock Freizeitparks, Tierparks, ErlebnisbĂ€der und Ferienparks existiert. Dabei gibt es eine BeschrĂ€nkung auf den deutschen Freizeit-Markt, um die Kernkompetenzen zu kanalisieren und den Inhalt dadurch zu optimieren. Dieses wiederum Ă€ußert sich in einer weitaus tieferen Darstellung von Themen und auch komplexeren Inhalten, als es online je möglich wĂ€re.

Jetzt bestellen:
Ausgabe 1/2013
- Format: DIN A4
- Preis: 4,90 EUR
- Seitenanzahl: 64
Jetzt bestellen
Mini-Abo parkscout|plus
parkscout|plus Mediadaten

Inhalt der Ausgabe 1/2013

Ein JubilÀum bei BELANTIS
Passend zum zehnjĂ€hrigen Geburtstag beleuchten wir die Vergangenheit von BELANTIS und zeigen auf, wie aus einem ehemaligen Tagebaugebiet durch aufwĂ€ndige Renaturierungsprojekte Ostddeutschlands grĂ¶ĂŸter Freizeitpark wurde. Außerdem gab uns der geschĂ€ftsfĂŒhrende Gesellschafter Nikolaus Job Einblicke ĂŒber die Entstehungsgeschichte und die zukĂŒnftigen Entwicklungen des Parks.
Heute schon vernetzt?
Wir gehen dieser Frage nach, werfen einen Blick auf die Social-Media-PrĂ€senzen der grĂ¶ĂŸten deutschen Freizeitparks und zeigen die Vor- und Nachteile parkeigener Facebook-Seiten auf. Nidal Sadeq, Director Marketing & Sales im Movie Park Germany, nimmt sich in einem Gastbeitrag ebenfalls diesem Thema an und fragt sich, was die „digitale Kakophonie“ und der allgegenwĂ€rtige Follower-Wahn einem Unternehmen ĂŒberhaupt bringt.
Neues im MĂ€rchenwald
Der Europa-Park wird noch mĂ€rchenhafter: FĂŒr die kommende Saison wird die zweite Ausbaustufe des neuen MĂ€rchenwaldes mit weiteren Geschichten realisiert. Wir hatten die Gelegenheit, wĂ€hrend der Winteröffnung mit Dr. Volker Klaiber, Unternehmenssprecher des Europa-Park, ein wenig ĂŒber die Tradition von MĂ€rchen in Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Freizeitpark zu plaudern und einen Blick auf
Zoo-Informationen via QR-Codes
Im Jahre 2011 startete der Zoo OsnabrĂŒck als erster Tierpark Europas ein Pilotprojekt zur Einbindung von QR-Codes in die Informationsvermittlung fĂŒr Besucher. Lisa Josef, Pressesprecherin des Zoos, erzĂ€hlte uns in einem Interview, ob und wie dieses Angebot von den GĂ€sten genutzt wird und welchen Nutzen ein solches System fĂŒr alle Beteiligten haben kann.
VisionÀr mit Licht und Schatten
Vor 100 Jahren verstarb der weltberĂŒhmte Zoodirektor Carl Hagenbeck, der nicht nur mit seiner Neudefinition einer modernen Tierhaltung die Zoowelt revolutionierte, sondern fĂŒr die von ihm prĂ€sentierten Völkerschauen auch oft kritisiert wurde. Grund genug fĂŒr parkscout | plus, die wichtigsten Stationen im Leben dieses VisionĂ€rs aufzuzeigen und sowohl die positiven als auch die negativen Seiten seiner Person zu beleuchten.
Archiv Hagenbeck
Aus Liebe zur Umwelt
Ökologische Konzepte werden immer wichtiger – so auch in Ferienparks. Wir haben mit Susanne Maas-Kaiser, Pressereferentin bei Landal GreenParks, ĂŒber die Bedeutung solcher Umweltschutz-Projekte gesprochen und wie diese in den Ferienparks von Landal realisiert werden.
Erlebnislandschaften aus Bayern
Die Firma KaGo & Hammerschmidt GmbH gehört zu den MarktfĂŒhrern, wenn es um die Gestaltung von Kunstfelsen geht. Ob in der Zoom Erlebniswelt, in der schwedischen Astrid Lindgren Welt oder im Zoo Leipzig: Die Werke des bayerischen Unternehmens ĂŒberzeugen durch ihre natĂŒrliche Optik. Die GeschĂ€ftsfĂŒhrer Klaus Gohl und Kai Hammerschmidt verrieten uns in einem GesprĂ€ch, wie ihre Firma sich im Laufe der Jahre entwickelt hat und warum Thematisierung zu den wichtigsten Elementen der Parkgestaltung gehört.
Steiniger Weg in die Zukunft
Im Dezember wurde im Erlebnisbad Kristall Palm Beach der neue Rutschenturm „Future World“ eröffnet, der nun zusammen mit dem „Space Center“ einen Rutschenkomplex aus 13 High- Tech-Röhren mit einer GesamtrutschenlĂ€nge von 1,6 Kilometern bildet. Wir stellen in einem Bericht vor, was die GĂ€ste nun dort erwartet 

Außerdem gibt es noch rund fĂŒnfzehn Seiten News und Reviews aus den Bereichen Freizeitparks, Tierparks, ErlebnisbĂ€der und Ferienparks.
Jetzt bestellen
Jetzt bestellen

 
Kalender Coaster Modelle T-Shirts Shop auf Freizeitpark.de
Newsletter verwalten

-->