Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > 45 Jahre Schwabenpark

Schwabenpark



Sonntag, den 06.08.2017 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

45 Jahre Schwabenpark


Schwabenpark
Neue Schiffschaukel "Santa Lore"
Der Schwaben-Park im Welzheimer Wald in Kaisersbach feiert in diesem Jahr sein 45jähriges Bestehen und kann dabei auf eine lange bewegte Geschichte zurück blicken, die im Jahre 1972 ihren Anfang nahm, als der Geflügelzüchter Sieghard Hudelmaier einen Löwen kaufte, auf seinem Grundstück hielt und das ganze kurzerhand als "Safaripark" titulierte.

Aus einer geplanten Parkbahn, die durch die Gehege der Tiere fahren sollte, wurde zwar wegen einer verweigerten Genehmigung nichts, aber dafür wuchs der Tierbestand weiter an und immer mehr Besucher kamen zu Familie Hudelmaier, um einen echten Löwen sehen zu können. Heute hingegen präsentiert sich der Schwaben-Park als Freizeitpark für die ganze Familie, der neben Fahrattraktionen auch Tiger, Schimpansen, Papageien und einen Streichelzoo präsentiert. Dabei fallen vor einem zwei Dinge sofort ins Auge: Zum einen wirkt der gesamte Park unglaublich gut gepflegt und sauber, zum anderen schonen die Ausgaben sowohl beim Eintrittspreis als auch und gerade in der Gastronomie den Geldbeutel.

Das Angebot an Fahrgeschäften ist für einen Park dieser Größenordnung völlig ausreichend und umfasst neben einer Wildwasserbahn auch zwei Achterbahnen, von denen eine – nämlich die "Force One" - mit einer Höhe von 22 Metern und einer Spitzengeschwindigkeit von 65 Stundenkilometern durchaus auch adrenalinfördernd ist. Wer allerdings grundsätzlich nur an Nervenkitzel interessiert sein sollte, ist hier definitiv fehl am Platze – der Schwaben-Park hat ganz andere Qualitäten und überzeugt vor allem durch das ausgesprochen familienfreundliche Portfolio, zu dem übrigens auch mehrere Shows gehören.

Schwabenpark
Schwarzlicht-Minigolf-Anlage

Neuheiten 2017

Zum diesjährigen Jubiläum haben sich Geschäftsführer Thomas und Guido Hudelmaier ein paar ganz besondere Neuheiten einfallen lassen. Besonders interessant ist dabei eine über 250 Quadratmeter große Schwarzlicht-Minigolf-Anlage mit Dschungel-Thema, deren Nutzung für die Besucher des Parks kostenlos ist – wer schon einmal eine derartige Anlage besucht hat, weiß, dass die Kosten alleine dafür bei einer vierköpfigen Familie schnell 20 Euro und mehr betragen können. Ein weiterer Vorteil der Indoor-Attraktion ist die Wetterunabhängigkeit, die natürlich bei Regen ganz besonders wichtig für einen Freizeitpark ist.

Als weitere Neuheiten gibt es noch eine 18 Meter lange Schiffschaukel mit einem in das Schiff integrierten Soundsystem und Musik aus dem Hause IMAscore sowie eine kleine Goldwasch-Anlage, bei der Kinder in einem Bachlauf nach wertvollen Nuggets suchen können und ihren Fund auch als Souvenir mit nach Hause nehmen dürfen. Außerdem wurden insgesamt sechs Blockhäuser gebaut, die als "Schwaben-Dorf" nun mit einem durchaus positiven Preis-Leistungs-Verhältnis auch eine qualitativ hochwertige Übernachtungsmöglichkeit direkt am Park bieten – inklusive Frühstücksservice und kostenlosem Parkeintritt. Weiterhin wurde noch das Restaurant des Parks umgebaut und mit neuen Thematisierungselementen versehen.

© parkscout/MV



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Kein Wort zu den vielfach kritisierten Schimpansendressuren?

Anm. der Red.: Die Schimpansenshows gibt es nicht mehr

29.08.2017 15:29
Renne






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->