Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > Abendessen im Regenwald



Montag, den 13.02.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Abendessen im Regenwald


Gedeckte Tische im Pangung
Die ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen ist mit seiner aufwendigen Themengestaltung nicht nur einer der schönsten Zoos in Deutschland, sondern bietet den Besuchern am Abend auch ein einmaliges gastronomisches Vergnügen. Die riesige Asienhalle des Tierparks beinhaltet nämlich nicht nur einen tropischen Regenwald und Orang Utans, sondern auch ein hervorragendes Restaurant, dass gerade jetzt bei tiefen Temperaturen Urlaubsgefühle weckt.

Das Restaurant "Pangung" bietet seinen Gästen abends von 18.00 bis 23.00 Uhr gehobene Küche in einem ungewöhnlichen Ambiente. Nachdem man die Tropenhalle dank eines separaten Eingangs betreten hat, steht man sozusagen mitten im Urwald. Um die Tiere nicht zu stören, sind natürlich die Zugänge zu den einzelnen Gehegen abgesperrt – der Restaurantbereich befindet sich in der linken Ecke am Rande des Regenwalds unter einem asiatisch anmutenden Dach und kann durch einen schmalen Weg vorbei an Bananenbäumen, Palmen und anderen exotischen Pflanzen erreicht werden. Gerade jetzt in der Winterzeit ist es in der Tropenhalle recht dunkel, und das Restaurant wird durch Kerzen und dezente Spots beleuchtet – fast wähnt man sich irgendwo mitten in Asien auf der Terrasse eines gehobenen Hotels, während nachtaktive Flughunde über einem ihre Runden ziehen. So außergewöhnlich das Ambiente des "Pangung" ist, so exotisch gibt sich auch die Speisekarte: Currywurst mit Pommes Frites oder Sauerbraten mit Klößen haben hier keine Chance. Stattdessen stehen Spezialitäten wie eine Wasabischaumsuppe, Rückenfilet vom Springbock oder gleich mehrere Tofu-Gerichte auf dem Programm. Zusätzlich gibt es eine ständig wechselnde Aktionskarte, in der ebenfalls zahlreiche exotische Gerichte zu finden sind: Aktuell gibt es zum Beispiel einen Wagyu-Burger, einen Asiatischen Pot au feu oder ein Eis von Grüntee & schwarzem Sesam. Da die Speisen frisch zubereitet werden, hat das lukullische Vergnügen natürlich auch seinen Preis: Für ein 3-Gang-Menü inklusive Getränken kommt man schnell auf einen Betrag über 40 EUR – aber man muss auch sagen, dass die gebotene Qualität und die einzigartige Atmosphäre diesen Preis auch rechtfertigen.

Alleine das Preis-Leistungsverhältnis bei den Desserts scheint etwas unausgeglichen – wer hier gerne drei Gänge nehmen möchte, sollte eher auf zwei Vorspeisen und ein Hauptgericht zurückgreifen. Das einzige, was dem "Pangung" noch zum perfekten Erlebnis fehlt, wäre eine leichte musikalische Untermalung mit Trommeln, wie es zum Beispiel das "Blue Lagoon" in Disneyland bietet – zwischen den Tiergehegen und dem Restaurant müsste eigentlich genug Regenwald stehen, um den Schall zu schlucken und die Tiere nicht zu stören. Ansonsten finden Freunde einer experimentierfreudigen Gastronomie und einer ungewöhnlichen Umgebung für ein Abendessen im "Pangung" nach einem Besuch der ZOOM Erlebniswelt eine wunderbare Möglichkeit, den Tag passend ausklingen zu lassen. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und die Speisekarte finden Sie im Internet unter www.pangung-ryokan.de.

© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->