Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Center Parcs Parc Sandur

 © S. Nendza
© S. Nendza



Freitag, den 30.11.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Ferienparks und Magazin zu finden.

Center Parcs Parc Sandur


Wem es vor beengten und hellhörigen Hotelzimmern schaudert und wer mit Kindern nur ungern ferne Reisen unternimmt, der sollte unbedingt einmal Quartier in einem der vielzähligen Ferienparks im In- und benachbarten Ausland beziehen. Ein kurzer Anfahrtsweg, ein breites Freizeitangebot vor Ort, viel Ruhe und jede Menge Unabhängigkeit – dies sind wohl die zutreffendsten Argumente, die für einen Urlaub in einem Ferienpark sprechen.

 © S. Nendza
© S. Nendza
Die "Grüne Insel" im Ferienpark
Parkscout war zu Gast im Center Parcs Parc Sandur nahe der Stadt Emmen in der niederländischen Provinz Drenthe. Nach dem bequemen E-Check-In (absolut zu empfehlen – wir hatten in weniger als 2 Minuten die Schlüssel und alle wichtigen Informationen zu unserem Aufenthalt im Ferienpark) fuhren wir gleich bis vor die Haustüre unseres Ferienhauses (bequemer als ein Parkplatz direkt vor dem eigenen Haus geht es nicht). Unser freistehendes Comfort-Haus lag dabei auf einer Halbinsel direkt am See De Grote Rietplas und war mit allem wichtigen Alltagsequipment – angefangen vom Flachbildfernseher, DVD-Spieler, Hi-Fi / MP3-Anlage, Spülmaschine, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Geschirr, Töpfe bis hin zum Senseo-Automaten – bestens ausgestattet.

Bei unserem Aufenthalt hat es uns an nichts groß gefehlt. Der ein oder andere Gast würde sich vielleicht noch über einen Föhn im Badezimmer - übrigens mit Dusch-Badewanne bestückt - freuen, dieser ließe sich aber genauso einfach mit ins Reisegepäck nehmen. Wer es noch etwas komfortabler mag, bucht gleich im Vorfeld als Topping Handtücher und Bettwäsche mit, so reduziert man auch den großen Wäscheberg nach dem Urlaub. Wenn man allerdings viel unterwegs ist, ist der Aufenthalt im Haus zumeist vor allem auf die Morgen- und Abendstunden begrenzt, so dass sich das VIP-Haus-Arrangement vielleicht nicht unbedingt lohnen würde. Wer allerdings gern "daheim" Zeit verbringt, ein wenig abschalten und dem Regenwetter ein Schnippchen schlagen möchte, dem bieten zusätzliche Annehmlichkeiten wie eigene Sauna, Whirlpool und Frühstück ins Haus sicherlich die vollendete Wohlfühl-Atmosphäre.
Bild links Bild rechts
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza
  • Bild aus Fotogalerie<br />© S. Nendza

Wer feste Termine lieber daheim läßt und auf kommunikatives Beisammensein Wert legt, der wird sich vielleicht, so wie wir, am Abend für das A la carte-Restaurant De Brigantijn entscheiden. Denn wer beispielweise in das angrenzende Büffetrestaurant einkehren möchte, hat sich hierzu zwischen 18:00 und 20:00 Uhr einzufinden. Im Brigantijn muss man sich auf Preise rund um die 20 Euro pro Menü einstellen, im Vergleich zu auswärtigen Restaurants in der Umgebung stehen die Speisen preislich und qualitativ allerdings gut dar. Das Essen war nicht nur lecker, sondern auch stets von einer freundlichen und aufmerksamen Bedienung begleitet (auch sonst wird man im Park überall mit einem charmanten Lächeln und einem netten Wort empfangen). Die Snackbar hält darüber hinaus alles für den kleinen Hunger zwischendurch parat, aber auch Menüs zum Mitnehmen werden hier angeboten. Und wer im Ferienhaus doch lieber mal selbst den Kochlöffel schwingen lassen möchte, der kann im Market Dome im sortimentsreichen Supermarkt beinah jede erdenkliche Zutat zu moderaten Preisen erstehen.

 © S. Nendza
© S. Nendza
Aqua Mundo von außen

Klein, aber fein

Nicht immer deklariert sich Qualität nur über die Größe – so verhält es sich auch beim Aqua Mundo im Parc Sandur. Dessen Ausmaße sind zwar mehr als überschaubar, aber das was geboten wird, reicht allemal für eine feucht-fröhliche Auszeit: Erlebnisbecken mit Sprudelliegen und Strömungskanal, Kleinkindbecken, Whirlpool, Saunakabinen sowie Aroma-Dampfbad und eine rund 50 Meter lange und rasante Röhrenrutsche bieten hier Wasserspaß für die ganze Familie.

Der Park selbst bietet viele Aktivitäten und Möglichkeiten zum Zeitvertreib an - darunter etwa Bowling, Squash, Tennis, Klettern und ein Fitnesszentrum - doch auch die nähere Umgebung offeriert genügend Anreize zu einem gelungenen Tagesausflug. Neben Radtouren und Wanderungen - wir empfehlen einen Tagesausflug in den rund 50 Kilometer westlich von Emmen gelegenen National Park Dwingelderveld – aber auch eine Wandertour rund um die Stadt Emmen mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft und zahlreichen Hünengräbern lohnt jederzeit. In Emmen selbst sollte man unbedingt den Besuch des Allwetter-Zoos einplanen – ein herrlicher Landschaftszoo inmitten der City, der einiges mehr zu bieten hat, als man im Vorfeld vielleicht vermutet.

© parkscout/SN




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Der Park selbst bietet viele Aktivitäten und Möglichkeiten zum Zeitvertreib an - darunter etwa Bowling, Squash, Tennis, Klettern und ein Fitnesszentrum - doch auch die nähere Umgebung offeriert genügend Anreize zu einem gelungenen Tagesausflug. Neben Radtouren und Wanderungen - wir empfehlen einen Tagesausflug in den rund 50 Kilometer westlich von Emmen gelegenen National Park Dwingelderveld – aber auch eine Wandertour rund um die Stadt Emmen mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft und zahlreichen Hünengräbern lohnt jederzeit. In Emmen selbst sollte man unbedingt den Besuch des Allwetter-Zoos einplanen – ein herrlicher Landschaftszoo inmitten der City, der einiges mehr zu bieten hat, als man im Vorfeld vielleicht vermutet.

06.05.2016 15:41
Horst




Immer eine Reise wert.

06.05.2016 15:07
Harry






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





Diesen Artikel
empfehlen