Partner von Marco Polo

Jetzt Kalender vorbestellen udn sparen!


Home > Magazin > Der Fluch von Novgorod



Donnerstag, den 11.11.2010 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Der Fluch von Novgorod


Airtime im Hansa-Park
Die vor rund 800 Jahren an der Wolga gegründete russische Stadt Novgorod dient als historischer Bezugspunkt der 2009 im Hansa-Park eröffneten Achterbahn "Der Fluch von Novgorod", die ganz nebenbei auch über Darkride-Teile verfügt und zu deren Gesamterlebnis ein kleiner Walkthrough-Part gehört.

Die geheimnisvolle Geschichte um den Lübecker Handelsmann Peer Oldendorp, der seinen in der Stadt Novgorod verschwundenen Vater Heinrich sucht und dabei den Zorn des finsteren Wolchov auf sich zieht, beginnt in einem aufwendig gestalteten Eingangsbereich. Durch ein halb geöffnetes hölzernes Tor betreten die Besucher den Bereich hinter den Stadtmauern Novgorods und begegnen dort zwei seltsamen Vogelscheuchen und dem Galgen, an dem der böse Wolchov im 14. Jahrhundert erhängt wurde. Der äußere Wartebereich wird außerdem mit Nebel und Soundeffekten aufgewertet, um die Spannung noch einmal drastisch zu erhöhen.

Im Innenbereich des ersten von insgesamt drei Türmen geht die Warteschlange in einem Handelskontor aus dem 16. Jahrhundert schließlich weiter. Auch dort gibt es ständig etwas zu entdecken, um die Anstehzeit möglichst interessant zu gestalten: Zwei animierte Fensterbilder erzählen die Geschichte von Peer Oldendorp, eine Büste seines Vaters erwacht plötzlich zum Leben, und überall finden sich gruselige Gegenstände, welche die Atmosphäre entsprechend erhöhen. Bevor man schließlich in den acht Personen fassenden Wagen des Coasters Platz nimmt, sind die Besucher dank der phantastischen Thematisierung und des mysteriösen Flairs schon passend auf das kommende eingestimmt.
Die Fahrfigur "Buchtknoten"
Kaum rollt der Wagen los, geht es auch schon in einen von zwei Darrkride-Teilen, wo man einen singenden Geist trifft, der mit Hilfe moderner Projektionsverfahren zum Leben erweckt wird. Im zweiten Abschnitt wartet Wolchov auf die Gäste, bevor die Wagen mit einer hohen Beschleunigung aus dem Turm in eine Open-Air-Strecke geschossen werden. Im Vergleich zum Eröffnungsjahr wurde dieser Abschuss 2010 noch einmal gesteigert, so dass es jetzt in nur 1,4 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer geht – als Ergebnis gibt es nun sogar Airtime auf dem "Top Hat".

Nach mehreren Fahrfiguren geht es schließlich in einen weiteren Turm, in dem der Wagen bei fast vollständiger Dunkelheit senkrecht in die Höhe gezogen wird, bevor es schließlich mit einem Winkel von mehr als 90 Grad wieder zurück Richtung Boden geht. Doch damit ist die Reise nach Novgorod noch lange nicht vorbei. Nachdem die Passagiere den Wagen verlassen haben, führt sie der Ausgang noch durch ein kleines Labyrinth, das ebenfalls sehr stimmig und atmosphärisch aufgebaut wurde und das dem Achterbahn-Juwel endgültig seine Krone aufsetzt.

Mit "Der Fluch von Novgorod" ist dem Hansa-Park wahrhaftig ein riesiger Coup gelungen, der in der höchsten europäischen Liga ganz oben mitspielen kann. Die Fahrt selbst ist abwechslungsreich, recht sanft und macht durchgehend Spaß. Das Highlight ist jedoch ganz klar das Gesamterlebnis – mit dem grandiosen Wartebereich, dem zwar kurzen, aber trotzdem gelungenen Darkride-Teil und dem Walk-Through nach der "Stadtbesichtigung" kann er sich problemlos mit dem "Fliegenden Holländer" in Efteling messen lassen, bietet aber die weitaus interessantere und actionreichere Fahrt.

© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Ich liebe diese Achterbahn der Fluch von Novgorod ist echt die beste Achterbahn Deutschlands. Echt der Hammer!!!

17.03.2013 18:20
Ronny




also ich finde Fluch von Novgorod einfach richtig cool. besonders schon der Raketenstart von 20km/h auf 100km/h in 1,4 sekunden, einfach Klasse, dan ist auch noch der 97° Drop, ich kann nur sagen so cool. also die Achterbahn Fluch von Novgorod kann ich nur weiteremphelen.

14.11.2010 13:58
niclas k.




Ich finde diese Bahn auch sehr super!

Hoffentlich setzt der Park bei seinen
nächsten Achterbahnen auch verstärkt
auf innovative Fahrelemente in
Verbindung mit einer kleinen Story!
Dieses Unerwartete & Besondere macht
eine Fahrt einfach so spannend und
komplett anders, als die bekannten
Bahnen anderer Parks!

Also unbedingt WEITER SO!

14.11.2010 13:39
Saskia Fischer




Beste Achterbahn die ich je gefahren bin!

13.11.2010 08:58
Damian kalus




ich bin auch sehr oft mit dieser achterbahn gefahren und behaupte das dies die beste achterbahn in deutschland ist.ebenfalls gut ist der aufwaendig gestaltete eingangsbereich der die wartezeit verkuerzt. was aber noch niemand gesagt hat ,dass dies eine 5d achterbahn ist. faehrt man den 90grad lift hoch bleibt man in der mitte stehen und sieht wolkow.schaut man hoch wird ein gewitter simuliert und...... mehr sag ich nicht. die muss man selber fahren.

13.11.2010 08:38
kevin freitzeiparktester




Da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen, die Atmosphäre ist einzigartig, einfach dieses Sitzen im wagen, und dann kommt ei Geist, das ist schon sehr aufregend!!!

12.11.2010 13:19
Simon Donat




Bei dieser Achterbahn liebe ich besonders diese
abwechslungsreiche Kombination aus Darkride
mit etwas Story und den doch sehr unerwarteten
Fahrelementen! Einfach genial und innovativ!

12.11.2010 09:41
Ines Rautenberg






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->