Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Der Fliegende Holländer



Freitag, den 03.03.2006 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Der Fliegende Holländer


Das Dach kommt
Der niederländische Freizeitpark Efteling hat sich schon immer verstanden als Bewahrer traditionsreicher Geschichten und Erzählungen. Dies wird nicht nur deutlich bei seinem wohl weltweit in dieser Form und Qualität einmaligen Märchenwald, sondern auch bei vielen anderen Attraktionen, die auf alten Mythen und Sagen basieren.

In diesem Jahr öffnet voraussichtlich im Juni die mit 20 Millionen Euro bezifferte, größte Einzelinvestition des Parks: Eine Wasserachterbahn mit Themenfahrtelementen. Und auch diesmal dient als Grundlage für die Story eine alte Legende, die den meisten wohl zumindest ansatzweise bekannt sein dürfte: Der fliegende Holländer – die Geschichte des Segelschiffkapitäns Von der Decken, der den Zorn der Götter heraufbeschworen hat und seitdem dazu verdammt ist, mit einem Geisterschiff ruhelos die Weltmeere zu durchstreifen. JETZT BESTELLEN: Freizeitpark-Tickets bequem online kaufen BUCHTIPP: Parkscout-Freizeitführer versandkostenfrei bestellen
Datils des Hafens im Inneren
Grandioses Theming

Bereits seit 2005 wurde fieberhaft an der Realisierung dieser weltweit in dieser Kombination einmaligen Anlage gearbeitet. Gleich in der Nähe der Holzachterbahn Pegasus ist ein gewaltiger Gebäudekomplex entstanden, der den Wartebereich, die Station und die Themenfahrt-Bereiche beheimatet. Obwohl noch nicht alles komplett fertiggestellt ist, kann man jetzt schon attestieren, daß sich Efteling wieder einmal selbst übertroffen hat und einmal mehr beweist, daß der niederländische Park zur Thematisierungs-Elite Europas gehört - alleine der kleine Hafenbereich im Inneren, der auch als Station dient, ist eine wahre Augenweide.

Details an der Außenfassade
Bevor der Besucher jedoch in die Boote einsteigen und dem fliegenden Holländer begegnen kann, wird die Geschichte des Geisterschiffs in einer kleinen Pre-Show kurz erläutert. Danach geht es auch schon durch ein seltsames Gemälde, das von den Raubzügen Von der Deckens stammt, durch einen Geheimgang zum bereits erwähnten, unterirdischen Hafen. Die nun folgende Bootsfahrt führt zunächst einmal vorbei an verschiedenen Szenen, über die zur Zeit leider noch nichts bekannt ist.

Abfahrt in die Tiefe

Direkt danach geht es mit einem Lift rund 20 Meter in die Höhe, bevor sich plötzlich ein Tor vor den Booten öffnet und man mit rund 70 Stundenkilometern auf Schienen hinab in die Tiefe gerissen wird. Der anschließende Achterbahnteil der Attraktion, der über einen kleinen See führt, beinhaltet dabei interessante Fahrfiguren und nicht zu unterschätzende G-Kräfte, bevor die Boote schließlich wieder im Wasser landen und zurück zum Hafen schippern.

Wie sich die neue Attraktion letztendlich fahren wird, kann natürlich noch niemand sagen, aber sowohl die Optik der Anlage als auch die technischen Daten lassen darauf schließen, daß Efteling mit dem fliegenden Holländer eines der größten Highlights der kommenden Saison in Europa eröffnen wird.



© parkscout/MV, Bilder: Efteling, Felix Lüneberger




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement
Passende Ziele

Freizeitparks
 Efteling

Fotoshows

Efteling
 Raveleijn Show

Efteling
 Parkübersicht


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement