Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Die schönsten Zoos in Bayern

Tiergarten Nürnberg



Freitag, den 18.04.2014 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Magazin zu finden.

Die schönsten Zoos in Bayern


Bayern steht in der Liste der beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland ganz weit vorne. Wanderfreunde kommen in der Alpenregion auf ihre Kosten, während Städtereisende in München, Augsburg oder Nürnberg auf Sightseeintour gehen. Dass Deutschlands flächenmäßig größtes Bundesland aber nicht nur bauliche und landschaftliche, sondern auch eine Vielzahl tierischer Schönheiten zu bieten hat, davon können sich Einheimische und Touristen gleichermaßen in den zahlreichen Zoos und Tierparks des Landes überzeugen. Die Spannweite reicht dabei von kleinen und familiär geführten Parks, wie beispielsweise dem Kleinzoo Ingolstadt, bis hin zu weltbekannten großen Anlagen wie dem Münchener Tierpark Hellabrunn, vom Wildpark mit nur wenigen Tierarten bis zur tierischen Weltreise, wie sie beispielsweise im Tiergarten Nürnberg möglich ist.

Tierpark Hellabrunn

 © Tierpark Hellabrunn
© Tierpark Hellabrunn
Unterwassertreiben im Tierpark Hellabrunn
Der Tierpark Hellabrunn zählt mit jährlich fast 2 Millionen Besuchern zu den bekanntesten und beliebtesten Zoos in Bayern. Er wurde 1911 eröffnet und bietet heute mehr als 19.000 Tieren aus fünf Kontinenten ein Zuhause. Als Geo-Zoo setzt er dabei auf großzügige und naturgetreu gestaltete Anlagen, die ihn für die Tiere lebens- und für die Besucher sehenswert machen. Mitten im Landschaftsschutzgebiet der Isarauen gelegen ermöglicht der Tierpark spannende Entdeckungsreisen in die Welt der Tiere. Stars des Parks sind unter anderem die kalifornischen Seelöwen, die in der Flossenparade ihre großen und kleinen Kunststücke zeigen. Aber auch die Greifvögel zeigen in täglichen Shows ihre Fertigkeiten. Eine Besonderheit des Tierparks Hellabrunn ist der Blasrohr-Parcours, der zugunsten des Artenschutzprojektes angeboten wird.

Zoo Augsburg

Als "Park der deutschen Tierwelt" wurde der Augsburger Zoo im Juni 1937 eröffnet, und Biber, Hirsche und weitere einheimische Arten hielten Einzug in der Fuggerstadt. Nach Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und Wiedereröffnung 1946 bekundeten viele Besucher ihr Interesse auch an exotischen Tieren, und so wurde der Bestand nach und nach erweitert. Heute beheimatet der Zoo etwa 2.000 Tiere aus aller Welt. Dazu gehören auch die Zwergziegen und Skudden, die sich im Streichelzoo besonders auf die kleinen Besucher freuen. Auch Meerschweinchen und Kaninchen warten hier darauf, von kleinen und großen Gästen geknuddelt zu werden. Eine besondere Attraktion ist auch das Zoo-Bähnle, das vom Kinderzoo aus einen fast einen Kilometer langen Rundkurs befährt.

Tierische Impressionen aus den Bayrischen Tiergärten
Bild links Bild rechts
  • Bild aus Fotogalerie<br />© Tiergarten Nuernberg
  • Tiergarten Nürnberg<br />
  • Tiergarten Nürnberg<br />
  • Greifvogelpark Katharinenberg<br />
  • Seekühe im Manatihaus<br />© Tiergarten Nuernberg
  • Bild aus Fotogalerie<br />© Tierpark Hellabrunn
  • Tiergarten Nürnberg<br />
  • Bild aus Fotogalerie<br />© Tierpark Hellabrunn
  • Tiergarten Nürnberg<br />© Cappellmeister

Zoo Hof

Auch der Zoologische Garten Hof eignet sich für einen Ausflug mit Kindern. In einem geräumigen Streichelgehege sind unterschiedliche Haustierrassen wie Zwergziegen, Kaninchen und Schafe, aber auch Ponys, Minischweine, Hühner und Enten untergebracht. Futter aus dem Automaten sorgt dafür, dass die Kontaktaufnahme zu den Tieren garantiert kein Problem darstellt. Das Zoorätsel, das sowohl als Download auf der Homepage als auch an der Kasse erhältlich ist, sorgt ebenso wie die Zooralley und die Steckbriefe dafür, dass die kleinen Besucher auf unterhaltsame Weise viel Wissenswertes über die Zoobewohner erfahren können. Eine weitere Attraktion für die kleinen Gäste ist natürlich der große Spielplatz an der Gaststätte, der unter anderem mit einer Riesenrutsche und Tunneln aus lebender Weide ausgestattet ist.

Tiergarten Nürnberg

Im Tiergarten Nürnberg ist es neben den Tieren auch die Landschaft, die die Besucher in ihren Bann zieht. Ehemalige Sandsteinbrüche und zerklüftete Felsformationen wechseln sich ab mit jahrhundertealtem Baumbestand und idyllischen Auenlandschaften. Zu den Highlights unter den Tieranlagen zählt die 2011 eröffnete Delphinlagune mit der ersten Außenanlage für Delfine in Deutschland. Neben Delfinen sind hier auch Seelöwen in täglichen Shows zu sehen. Diese sind sonst im Aquapark beheimatet, einer modernen Wasserlandschaft, die auch Bibern, Ottern, Pinguinen und Eisbären ein Zuhause bietet.

Natürlich sind dies längst nicht alle Zoos und Tierparks in Bayern, die einen Besuch lohnen. Eine detaillierte Auflistung findet Ihr hier.

© parkscout/US




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Zum Tierpark Hellabrunn in München muss man noch sagen, dass es neuerdings zwei Eisbärenbabies zu bestaunen gibt. Seit Mitte März haben die ca. 250.000 Besucher angelockt.

23.04.2014 09:31
Name






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





Diesen Artikel
empfehlen