OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von Langnese DER TOUR



Home > Magazin > Fantissima 2018/2019

Fantissima © Phantasialand
© Phantasialand



Montag, den 01.10.2018 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin, Freizeitparks und Musicals und Shows zu finden.

Fantissima 2018/2019


Fantissima © Phantasialand
© Phantasialand
JB Dance Company
Vermutlich gibt es nur sehr wenige von Euch, die noch nichts von Fantissima, der großartigen Dinner-Show im Phantasialand, gehört haben. In diesem Jahr gibt es nun mit der 15. Spielzeit ein kleines Jubiläum zu feiern, und auch diesmal wurden wieder alle Register gezogen, um dem Gast einen unvergesslichen Abend mit Musik, Tanz, Gesang, Artistik und natürlich einem exzellenten Vier-Gänge-Menü zu bieten.

Jedes Jahr kann man als Besucher von Fantissima den Eindruck bekommen, dass die Spitze der Perfektion erreicht wurde und dass die Messlatte für alle folgenden Shows so hoch gelegt wurde, dass man sie nicht mehr übertreffen könnte. Das stylische Ambiente des Theaters, der dynamische Einsatz einer riesigen LED-Wand, das auf den Punkt koordinierte Abwechseln von hochklassigen Show-Elementen mit einer einfallsreichen Küche oder die unglaubliche Phantasie bei der Kostümerstellung – all das findet man sonst nirgendwo in Deutschland und vermutlich auch nicht in Europa. Manuela Löffelhardt, der künstlerischen Leiterin von Fantissima, gelingt es mühelos, die Gäste bei jeder neuen Spielzeit mit neuen originellen Ideen und Inszenierungen zu überraschen und zu verzaubern. Und so wurde auch bei der aktuellen Spielzeit, die in der vergangenen Woche ihre Premiere feierte, das eigentlich Unmögliche geschafft: Die Perfektion wurde perfektioniert!

Eine große Überraschung

Dabei kommt in einem der Showblöcke eine neue Technik zum Einsatz, die in dieser Form so noch nie in einer Dinnershow zu erleben war und ganz sicher wegweisend sein dürfte. Natürlich könnten wir jetzt in aller Ausführlichkeit darüber sprechen, um was es sich dabei handelt und welchen tollen Effekt man damit erzielt hat, aber das Überraschungselement und das ungläubige Staunen möchten wir nicht spoilern, da wir jedem Gast selbst die Möglichkeit offen lassen wollen, dieses Gefühl selbst erleben zu können. Verraten können wir aber, dass der Weg zum Fantissima-Theater neu gestaltet und nun komplett vom eigentlichen Freizeitpark abgetrennt wurde – das Flair wurde dem Interieur gut angepasst und vermittelt nun schon auf dem Weg zum Eingang den hochwertigen Stil, für den Fantissima bekannt ist.

Fantissima © Phantasialand
© Phantasialand
Blitzschnelle Diabolos
Die Show selbst beeindruckt erneut mit den gesanglichen Leistungen von Anastasija Zmaher und James Smith, die wie gewohnt mit viel Verve und Charme eine der beiden tragenden Säulen des Abends bilden. Die andere ist natürlich die JB Dance Company, ein zehnköpfiges Ensemble, das in jeder Sekunde bis an die Grenzen des physisch Machbaren geht und den Begriff "Tanz" völlig neu definiert – egal ob Ausdrucksstärke, Dynamik oder artistische Einlagen: Was die Damen und Herren der Company bei Fantissima wieder einmal abliefern, ist einfach mit Worten kaum zu beschreiben und bildet zusammen mit der LED-Wand und den Kostümen eine Klasse für sich. Der pure Wahnsinn!

Artistisch gibt es dieses Jahr ein Wiedersehen mit der Strapaten-Nummer von Viktoria Knysh, der Pole-Akrobatik des "Duo El Beso", der Hand-auf-Hand-Akrobatik von "Maksym & Denys" sowie der Robototer-Kontrosion der Gruppe "Tumar KR". Neu hinzugekommen ist eine mitreißende und irre schnelle Diabolo-Performace des Künstlers Chu Chuan Ho, eine Jonglage von Abdurazak Reshid Adem sowie eine Luftkugel-Nummer von Sharyn Monni. Mit diesem Ensemble besetzt Fantissima alle Nuancen der Artistik – von anmutiger Poesie über pure Kraft bis hin zur unglaublichen Geschwindigkeit.

Fantastisches Menü

Doch was wäre eine Dinnershow ohne das namensgebende Dinner? Gastronomie-Direktor Torsten Hoffmeister hat mit seinem Team wieder eine Reise durch die verschiedensten Geschmackswelten kreiert, die Unbekanntes und Alltägliches so miteinander kombiniert, dass völlig neue Erlebnisse für den Gaumen entstanden sind. Als Vorspeise dienen dieses Jahr Kabeljau gegart in Mango-Balsamico mit Kokossafranschaum auf lauwarmem Gurken-Melonensalat sowie Rinderfiletröllchen auf Feigen-Ingwerragout mit grünem Spargel und eingelegten Radieschen. Als Zwischengang serviert das Küchenteam Linsensuppe mit Speck-Rauchschaum und Schaumsuppe von Paprika und Basilikum mit geschmortem Schweinehaxen-Relish auf Weißbrot. Beim Hauptgang dürfen sich die Gäste auf Kalbsfilet mit Dijon-Senf und Tonkabohnen-Jusan, Süßkartoffel mit Chorizo und Wirsingstampf freuen. Und als Dessert gibt es schließlich noch Blaubeerpfannkuchen mit Vanillesoße, Rahm-Eis von gebackenem Apfel und Türkischen Joghurt. Alternativ kann man übrigens auch im Vorfeld ein veganes Menü bestellen.

Bild links Bild rechts
  • Fantissima<br />© Phantasialand
  • Fantissima<br />© Phantasialand
  • Fantissima<br />© Phantasialand
  • Fantissima<br />© Phantasialand
  • Fantissima<br />© Phantasialand
  • Fantissima<br />© Phantasialand
  • Fantissima<br />© Phantasialand
  • Fantissima<br />© Phantasialand

Fantissima impliziert mit seinem Titel die höchstmögliche Steigerung des Begriffs "fantastisch" - und einmal mehr ist auch bei der neuen Spielzeit der Name Programm. Das gesamte Team – angefangen bei den Künstlern über die Service-Kräfte und Techniker bis hin zur Regie – hat sich nicht nur zusammengetan, um den Gästen einen schönen Abend zu ermöglichen. Fantissima wird von allen Beteiligten nicht nur präsentiert, sondern gelebt – und diese positive Energie überträgt sich auch auf die Besucher, die eben nicht nur vier Stunden Entertainment und Gastronomie auf immens hohem Qualitätslevel erleben, sondern in eine wunderbare Welt aus Leidenschaft und unbändiger Lebensfreude mitgenommen werden. Superlative werden oft und gerne benutzt – aber selten sind sie so zutreffend wie bei Fantissima!

Alle weiteren Informationen zu den Spielzeiten und Eintrittspreisen findet Ihr unter www.fantissima.de.

© parkscout/MV



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Hallo Fantissima,
wir haben ihre Show am Mittwoch miterlebt. Die Show fand ich Weltklasse. Die Band hat super gespielt. Das Essen(ich hatte das vegane Menü) war hervorragend. Der Service hat reibungslos “funktioniert ”. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank. An alle ein großes Lob von mir

25.11.2018 12:03
Thiele






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->