Partner von Marco Polo

Jetzt Kalender vorbestellen udn sparen!


Home > Magazin > Halloween im Holiday Park



Donnerstag, den 15.09.2005 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Interviews zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Halloween im Holiday Park


Kreatur der Nacht
Spuk-Gestalten und seltsame Monster schleichen um den Eingangsbereich der besten Achterbahn der Welt umher. Keine Frage, es ist wieder "Schocktober", das große Halloween-Event im Holiday Park, Haßloch. Schon seit Jahren verwandelt sich der Park in der Pfalz zum Kürbisfest erfolgreich in einen Gruselspaß für die ganze Familie.

Geboten bekommen die Besucher in diesem Jahr wieder einiges: Neben einer schaurig-schönen Beleuchtung am Abend mit flackernden Kürbisköpfen und schemenhaften Lichteffekten in den Bäumen und Sträuchern erwartet die Gäste eine mehrere hundert Meter lange Gruselparade, die an jedem geöffneten Samstag als Prozessionszug aus der Schattenwelt bei Einbruch der Dunkelheit die Wege unsicher macht. Als Europa-Premiere präsentiert der Holiday Park die in den USA sehr erfolgreiche "Hall of Horror".

Kleine und große Gäste können sich von Gesichtsmalern gegen eine kleine Gebühr das zu Halloween passende Make-up machen lassen, um den Schocktober gebührend zu feiern. Spezielle Gerichte wie Blutbowle oder Kürbissuppe sorgen selbst bei der Gastronomie des Parks für echtes Halloween-Feeling. Am 31. Oktober bildet die große Halloween-Party mit Radio RP1 den krönenden Abschluß des Schauerfestivals: Bis zur Geisterstunde darf dann unter anderem zum "Tanz der Vampire" gebeten werden. Zusätzlich kann man außerdem den Hexentanz der Kohlwaldhexen, original Guggenmusiker und die Showtanzgruppe "New Power Generation" erleben – für gute Stimmung ist also genügend gesorgt. Darüber, was die Besucher beim Schocktober sonst noch alles erwartet, haben wir mit dem Marketingleiter des Holiday Park, Rudi Mallasch, gesprochen.



Parkscout: Welche Bedeutung hat Halloween für den Holiday Park?

Mallasch: Unser "Schocktober im Oktober" gehört sicherlich neben der Hauptsaison und unseren sehr erfolgreichen Summernights zu den wichtigsten Events des Jahres. Aufgrund des Erfolgs in den letzten Jahren werden wir diese Veranstaltung auch in diesem Jahr weiter ausbauen.

Parkscout: Was genau darf man unter "weiter ausbauen" verstehen? Wird es im Holiday Park auch ein sogenanntes "Maze" geben?

Mallasch: Etwas ähnliches. Dieses Jahr errichten wir zum ersten Mal eine in den USA sehr erfolgreiche "Hall of Horror", die echte Gänsehaut garantiert mit Animationen aus Horror- und Grusel-Filmhits wie "Der Exorzist" oder "Das Schweigen der Lämmer". Dieser neue Halloween-Schocker ist auf seiner Europatournee erstmals in einem deutschen Freizeitpark zu sehen, und zwar hier im Holiday Park. Live-Akteure werden da unseren Gästen das Gruseln lehren. Zusätzlich haben wir unsere schon traditionellen Gruselparaden, jeden Samstag im Oktober und am 31.10.05 mit extra langen Öffnungszeiten. Am 31.10.05 wird auch der Radiosender RPR1 mit einer Halloween-Party unsere Gäste tüchtig einheizen, damit der Hexenkessel überbrodelt. So bieten wir ein Gruselfest mit vielen Facetten.

Parkscout: In welcher Form? Im Prinzip gibt es ja für Halloween zwei verschiedene Möglichkeiten: Ein familienfreundliches Event wie in Disneyland Park oder die blutrünstigere Variante, wie sie im Movie Park Germany oder in PortAventura bevorzugt wird. Wo reiht sich der Holiday Park ein?

Mallasch: Unser Schocktober soll schon alleine aufgrund unserer Zielgruppe eher ein Fest für die ganze Familie sein – sozusagen eine FSK6-Version. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre heraus wissen wir, daß eine "blutigere" Variante bei unseren Besuchern auch keine Akzeptanz finden würde.

Parkscout: Im Movie Park Germany ist es den Besuchern ja ausdrücklich untersagt, sich selbst zu verkleiden. Wie wird dies im Holiday Park gehandhabt?

Mallasch: Wir verfolgen eine genau gegensätzliche Strategie. Bei uns sollen sich die Besucher nicht nur selbst verkleiden – sie bekommen sogar eine Eintrittsermäßigung von 2 Euro, wenn sie im Schocktober kostümiert in den Holiday Park kommen.

Parkscout: Welche zusätzliche "Man-Power" ist nötig, um den Schocktober im Holiday Park zu realisieren?

Mallasch: Das ist etwas schwierig zu beantworten. Die Gruselparaden an den Oktober-Samstagen und am 31.10.05 bestehen aus Hunderten von Teilnehmern der Guggemusiken und Alemannischen Zünften, so daß wir sagen könnten, es bedarf Tausender Akteure im Holiday Park, um Schocktober standesgemäß durchführen zu können. Alle unsere Kollegen im Park, sei es Parkbetrieb, Souvenir oder Gastronomie sind eigens für Schocktober verkleidet; darüber hinaus gibt es noch viele Extras (sogar aus Brasilien), die als Monster, Geister und Dämonen durch den Park huschen und ein Spuktakel verbreiten. Es ist eine logistisch große Anstrengung, all diese Elemente zu einem erfolgreichen Event zu verschmelzen.

© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->