Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Horror im Filmpark Babelsberg



Mittwoch, den 26.10.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Horror im Filmpark Babelsberg


"Filmplakat" für Halloween
Als vor 100 Jahren auf dem Gelände einer Kunstblumenfabrik die ersten Filmstudios in Babelsberg gebaut wurden, ahnte niemand, dass sich tief unter den Gebäuden ein alter keltischer Friedhof befand. In all den Jahren geschahen bei Filmaufnahmen seltsame Dinge Scheinwerfer fielen von der Decke herab, unerklärliche Schatten waren gespenstisch auf den Filmen zu sehen, beim Abhören von Tonaufnahmen hörte man seltsame Stimmen, die wimmerten und stöhnten. Jetzt, genau nach 100 Jahren, fand man in einem alten verstaubten Schrank sieben niemals zuvor gesehene Filmrollen. Bei deren Sichtung befreiten sich die bereits lange verstorbenen Darsteller aus den Filmen und traten über vom Film in die Wirklichkeit. Seitdem spricht jeder von den "Horror Studios" im Filmpark Babelsberg.

In diesem Jahr erstmals unter der Leitung von Maik Christian Schmidt, der bis 2009 im Bottroper Movie Park Germany Halloween im großen Stil nach Deutschland holte, werden in Babelsberg zahlreiche Mazes und Scare Zones präsentiert, wobei einige der Horror-Sets unter einem Alter von 16 Jahren nicht besucht werden können. Zunächst einmal gibt es drei Monsterzonen: In der "Street of Blood " warten hungrige Zombies auf die Besucher, im "Fairy Tale Horrorland" trifft man auf untote Märchengestalten und bei "Nosferatus Classic Monstars" dreht sich alles um die beliebtesten klassischen Gruselfilm-Charaktere wie Dracula oder Frankenstein. Vier weitere Horror-Sets sollen für eine gehörige Portion Gänsehaut sorgen. Zum einen wäre da die "Factory of Dr. LeMorte", eine Art Leichenschauhaus der ganz besonderen Art. Zum anderen darf man sich bei "Warlords of the Deep" in einem alten U-Boot durch enge Gänge zwängen, die von toten Seeleuten bewohnt sind. Die Besatzung eines im 17. Jahrhundert gekenterten alten Segelschiffs taucht aus der Kälte des Meeres auf und treibt bei "The Ghostship" sein Unwesen, während im "Hellgate Vulcan" echte Alpträume Wirklichkeit werden. Zwei spezielle Halloween-Shows und weitere Attraktionen runden das Angebot zur gruseligsten Zeit des Jahres in Babelsberg passend ab. Über 100 Monster wurden für das Event eingestellt, um den Gästen eine höllische Zeit zu bescheren. Die Horrornächte im Filmpark Babelsberg finden statt am 28., 29. und 30. Oktober. Der Einlass beginnt um 16 Uhr, das Programm findet von 18 bis 22 Uhr statt. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und den Preisen finden Sie unter www.filmpark-babelsberg.de.




© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

muss sagen es waren Klasse 3 tage die man dort war und immer wieder gerne man merkt das es ein filmpark ist denn alle klassiker waren da

10.11.2011 08:55
Uwe Riediger






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement
Passende Ziele
Freizeitparks
 Silverwood Theme Park

Freizeitparks
 Six Flags America



Freizeitparks
 Sesame Place

Freizeitparks
 SeaWorld Orlando


Freizeitparks
 Old Tucson Studios

Freizeitparks
 Kings Island



Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement