Partner von Marco Polo

Eintrittskarten im Wert von 1000,- Euro gewinnen!


Home > Magazin > "Jump" im Phantasialand

 © Phantasialand
© Phantasialand



Montag, den 02.04.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

"Jump" im Phantasialand


 © Phantasialand
© Phantasialand
Waghalsige Sprünge
Gut gemachte Shows sind in Freizeitparks leider immer noch recht selten zu finden, da sie zum einen sehr kostenintensiv sind und zum anderen nicht so gut beworben werden können wie neue rasante Fahrgeschäfte. Das Phantasialand in Brühl gehört zu den wenigen deutschen Parks, die ihren Besuchern schon immer ein hochwertiges Show-Programm geboten haben. Umso gespannter durfte man also sein auf die Premiere der neuen Action-Show "Jump" am Samstag.

Im "Silverado-Theater" des Parks wurde noch bis zum vergangenen Jahr eine Stunt-Show gezeigt, die mit grenzdebilem Humor und Slapstick-Einlagen im Laufe der Zeit eine starke Fan-Anhängerschaft hinter sich scharen konnte. Ab diesem Jahr ist dort allerdings "Schluss mit Lustig" - die Bühne des Theaters wurde in der Winterpause umgebaut und mit Lichttraversen inklusive Spots und Scannern sowie einem gewaltigen neuen Soundsystem versehen, das den Boden im wahrsten Sinne des Wortes zum Wackeln bringt.
 © Phantasialand
© Phantasialand
Quartett mit Stilts
"Jump" - so heißt die neue Show, die mit ihrem modernen und zeitgemäßen Auftritt den hohen Ansprüchen im Entertainment-Bereich des Phantasialands mehr als gerecht wird. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine Sport-Akrobatik-Darstellung, die auf vier verschiedenen Säulen basiert, deren Gemeinsamkeit das "Springen" ist. Insgesamt vierzehn Darsteller verwandeln die Bühne dabei in ein temporeiches Inferno aus Licht, Musik und wilden Kapriolen mit BMX-Rädern, Stilts, Trampolinen und schmissigen Breakdance-Einlagen. Den einen oder anderen Act hat man vielleicht schon einmal irgendwo gesehen, aber das Besondere bei "Jump" ist das Zusammenwirken jener Action-Sport-Stile, die kaum besser harmonieren könnten. Dazu kommt, dass die Kostüme und die Bühnen-Aufbauten mit ihrer eher schlichten Optik im Bauarbeiter-Look nicht von den Leistungen der Darsteller ablenken und ganz nebenbei perfekt zum Gezeigten passen.

Trotzdem ist "Jump" aber auch ein echter Hingucker – dafür sorgt alleine schon die facettenreiche Beleuchtungstechnik, welche die gesamte Bühne je nach Stimmung in die unterschiedlichsten Farbenspiele eintauchen lässt. Es gibt sogar eine sehr schöne Schwarzlicht-Sequenz, bei denen alle Darsteller mit Leuchten ausgestattet sind und so ein fast schon surreales Schaubild entsteht – klasse! Erwähnenswert ist auch die Musikauswahl, die auf Gangster-Rap und Szene-Hip-Hop weitestgehend verzichtet, was dem Großteil des Publikums wohl entgegen kommen dürfte. Der Applaus nach der Premiere fiel dann auch entsprechend positiv aus – das internationale Darsteller-Team aus Deutschland, Ungarn, Großbritannien, Russland und aus der Ukraine hat hier zusammen mit der künstlerischen Leiterin, Manuela Löffelhardt, und dem Akrobatik-Koordinator Karl Magee eine neue Premium-Show erschaffen, die kurzweilig, actionreich und vor allem mitreißend ist.

© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Vor rund zwei Wochen war ich mal wieder im Phantasialand in Brühl und habe mir nun endlich auch einmal die JUMP Show angesehen. Was soll ich sagen, die Show ist wirklich super und die Jungs haben echt was drauf. Diese Show werde ich mir sicherlich noch mal anschauen.

Bezüglich der Kritik zur Lautstärke muss man zum einen sagen, dass die PA wirklich gut ist und die Lautstärke angenehm rüber bringt. Für meinen Geschmack dürfte die Show aber deutlich leiser sein und ich war froh, dass die Anfangslautstärke im Showverlauf reduziert wurde.

14.07.2015 08:42
Stephan




Zu laut?!?!
Das FOON Anlage ist extrem gut gelungen.

ICh habe eine Jahreskarte, und gehe jedesmal in diese Show.

ICh finde es nicht zu laut :)

Aber wie ihr beide schon sagtet:

Die Show ist extrem gut !!

13.04.2012 13:01
Lukas




@Alex:
Volle Zustimmung!

Jump ist sehr gut. Aber leider viel zu laut. Das tut echt weh an den Ohren und ist nicht mehr angenehm. Und ich glaube auch, dass das für die Ohren auch nicht gerade gesund ist.

Das muss dringend geändert werden! Es darf ja ruhig laut sein, aber nicht so extrem wie jetzt. Es soll nach wie vor Spaß machen und nicht weh tun oder gar gesundheitsschädlich sein.

06.04.2012 11:48
Robin




Super Show aber leider viiiel zu laut. Das tut schon fast weh und ist ganz gewiss nicht mehr gesund.

04.04.2012 15:08
Alex






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Freizeitparks
 Phantasialand

Fotoshows
Epcot im Walt Disney World

Rasante Attraktionen und beeindruckende Meeresbewohner erlebt man im Sea World Orlando
SeaWorld Orlando
 Believe - Shamu Show

Efteling
 Raveleijn Show

Hollywood Studios im Walt Disney World
Disneys Hollywood Studios
 Parade

Der Palmitos Park auf Gran Canaria
Palmitos Park
 Greifvogelschau

Wakobato im Phantasialand
Phantasialand
 Wakobato

Der Palmitos Park auf Gran Canaria
Palmitos Park
 Delfinshow

Phantasialand in Brühl bei Köln
Phantasialand
 Parkübersicht


-->