Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Neu im Phantasialand: Wakobato



Sonntag, den 14.06.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Neu im Phantasialand: Wakobato


Bootsfahrt auf dem See
In dem großen Buch über das seltsame Völkchen der Wuze wurde nun im Phantasialand in Brühl das nächste Kapitel aufgeschlagen. Nach dem riesigen Indoor-Komplex "Wuze Town" mitsamt seinen zwei Achterbahnen und einem großen Kinderareal wurde nun der große Mondsee mit der neuen Attraktion "Wakobato" für die Besucher freigegeben.

Hier, in dem kleinen Dörfchen Baumbergen, das direkt am Ufer des geheimnisvollen Mondsees liegt, sind die Wasser-Wuze zu Hause. In den Schilfwäldern rund um die alte Mond-Sternwarte in der Mitte des Sees befinden sich überall Gedenksteine, die ständig mit Hilfe von großen Booten und Wasserpistolen gereinigt werden müssen. Das Problem ist jedoch: die Wasser-Wuze können trotz ihres Namens nicht schwimmen und haben vor allem furchtbare Angst vor Fröschen. Zu dumm, daß die Gedenksteine sogenannte "Frosch-Steine" sind, die einige Geheimnisse verbergen. Also liegt es nun an den Besuchern des Phantasialands, in die "Wakobatos", die Patrouillenboote der Wuze, einzusteigen und dem Völkchen am Mondsee bei seiner Aufgabe zu helfen.

Die Gestaltung von Baumbergen und seiner Umgebung kann man einfach nur als Glanzleistung bezeichnen. Aus dem alten Märchenrundgang, der sich früher dort befand, entstand in den vergangenen Monaten Stück für Stück eine neue aufwendige Welt, die dem bisherigen Vorzeige-Themenbereich "Deep in Africa" in Punkto Detailverliebtheit und Phantasie absolut ebenbürtig ist. Das Art Design von Baumbergen erinnert dabei entfernt an Tolkiens Auenland aus "Herr der Ringe", ohne auf das bereits eingeführte "Wuze-Feeling" zu verzichten. Herausgekommen ist dabei eine ausgesprochen niedliche und mystische Fantasy-Welt, die gleichermaßen real und märchenhaft erscheint.
Aufwendige Thematisierung
Als Hauptattraktion des neuen Bereichs dient natürlich "Wakobato", eine interaktive Bootsfahrt über den See. Die insgesamt zwölf jeweils acht Personen fassenden Boote erscheinen zu ähnlichen Attraktionen in anderen Freizeitparks nahezu gigantisch und sind mit acht Wasserpistolen ausgestattet, die man mit Hilfe einer Drehkurbel aktiviert. Der Sinn liegt darin, mit dem Wasserstrahl vorgegebene Ziele zu treffen und dadurch bestimmte Effekte auszulösen. Allerdings können sich die Besucher in den Booten leider nicht wie bei vergleichbaren Rides gegenseitig "abschießen", die Konzentration ist alleine fokussiert auf die Frosch-Steine. Man sollte bei "Wakobato" also keine Abkühlung bei hohen sommerlichen Temperaturen erwarten, sondern sich eher an der aufwendigen Thematisierung in und um Baumbergen erfreuen. Neben der Bootsfahrt gibt es in dem neuen Bereich noch einen großen Obstgarten und einen kleinen Kletterparcours, der sich natürlich gerade bei den jüngeren Besuchern des Parks großer Beliebtheit erfreut.

Mit "Wuze Town", "Wakobato" und dem gesamten Bereich um Baumbergen und den Mondsee hat das Phantasialand eine eigene Legende geschaffen, die in dieser Form in Europa höchstens noch mit dem Volk von Laaf im holländischen Efteling vergleichbar wäre, obwohl die Niederländer mit dem in Brühl betriebenen Aufwand noch nicht einmal ansatzweise mithalten können. Was die Thematisierung von Attraktionen angeht, setzt das Phantasialand zur Zeit in Deutschland und vielleicht sogar Europa Maßstäbe, die von der Konkurrenz erst einmal erreicht werden müssen.







© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Ich kann mich den letzten drei Vorrednern nur anschließen.
Jeder Park hat seine Vor- und Nachteile. Ich liebe das Phantasialand, und auch wenn Wakobato sicher keine Adrenalinschleuder ist, was es ja auch nicht sein soll, ist es sehr schön gemacht.

Im Europapark war ich (noch) nicht, bin aber sicher, dass auch dieser ein toller Park ist.

23.06.2009 10:39




Bevor hier einige derart negativ urteilen, solltet Ihr mal wenigstens lernen einigermasen verständlich zu schreiben. Auf jeder Tastatur befindet sich eine Taste, die für Großbuchstaben verantwortlich ist.
Und für einige Altersgruppen ist das bestimmt die Attraktion schlechthin.

19.06.2009 16:15
Andreas




immer diese fanboys hier.... das ist ja total nervig.... artet ja mittlerweile so schlimm aus wie es bei spielekonsolen stattfindet- schrecklich.....

wenn mann keine ahnung hat- einfach mal die fresse halten.... wie der genervte mitleser bereits schreibt: jeder park hat vorzüge.... ich bevorzuge persönlich zwar den europapark (weil mehr attraktionen) und mag das PHL nicht mehr sonderlich (wenn ich das ehem. Galaxy sehe und das ehem spacecenter und dessen neugestalltung könnte ich brechen, röhrenfernseher im jahre 2009??).... aber jeder hat ja seine eigene meinung.... diese sind auch immer gerne gelesene beiträge, wenn sie denn dann sachlich sind... also spart euch euer fanboy gebrüll

16.06.2009 13:47
anonymus anonym




Wann hört das ewige Duell PHl vs Ep endlich mal auf *bet*
Genießt doch einfach die Vorzüge beider Parks...

15.06.2009 21:10
Genervter Mitleser




Also von wegen thematisierung... die mamba hat tatsächlich ein extrem tolles theming , aber im europapark z.B die poseidon mit dem riesigen tempel und dem schönen wartebereich ist auch nicht zu vernachlässigen. während der fahrt ist theming sowieso eher nebensächlich weil man davon recht wenig mitbekommt. der europapark ist vielfältiger und bedeutend besser als das phantasialand. er hat mehr und bessere achterbahnen und meiner meinung nach auch die viel schöneren hotels und shows

15.06.2009 00:34
ich bins




absolut nicht emphelenswert!!
es gibt vergleichbare splashbahnen,wo man auch was von hat,zb walibipark holland und moviepark

ich vermute,dass es wohl bescwherden gab,wenn die gäste die mitfahrer nasspritzen,denn an der wildwasserbahn wurden die wasserpistolen auch abgebaut..
1 std anstehen,für ca 20 min langweilige fahrt,zumal nicht mal alle zielscheiben funktioieren...

mein verbesserungsvorschlag:stärkere wasserstrudelund dass man sich gegenseitig ansschiessen kann,so wie die attraktion eigentlich gedacht ist....

kann nur allen raten,spart euch 1 stunde anstehen..
ist esnicht wert,nur was fuer ganz kleine kinder,selbst denen ist es langweilig,und viel zuschwer zu kurbeln...ph hat sich keinen gefallen damit getan !!

14.06.2009 22:46
tobias




Das PHL ist doch heute schon tausendmal besser als der EP mit seinen Möchtegernthematisierungen. Wenn ich mir schon anschaue wie lächerlich die blue fire thematisiert wurde!!! Schau dir mal die Mamba an! DAS ist ne geile Gestaltung und nich so ein Murks wie im EP wo eh die Hälfte von Disneyland geklaut ist!!!!

14.06.2009 21:09
Einfach toll




Das find ich ja mal toll

Mit "Wuze Town", "Wakobato" und dem gesamten Bereich um Baumbergen und den Mondsee hat das Phantasialand eine eigene Legende geschaffen, die in dieser Form in Europa höchstens noch mit dem Volk von Laaf im holländischen Efteling vergleichbar wäre, obwohl die Niederländer mit dem in Brühl betriebenen Aufwand noch nicht einmal ansatzweise mithalten können. Was die Thematisierung von Attraktionen angeht, setzt das Phantasialand zur Zeit in Deutschland und vielleicht sogar Europa Maßstäbe, die von der Konkurrenz erst einmal erreicht werden müssen.


Ich finde das Land schlecht gestalltet.
PHL will sich mit europa Park messen.
Der PHL kann sich mit EP nie messen können dafür ist der EP einfach noch besser.

14.06.2009 20:46
Einfach schlecht






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Freizeitparks
 Phantasialand

Fotoshows
Wakobato im Phantasialand
Phantasialand
 Wakobato

Phantasialand in Brühl bei Köln
Phantasialand
 Parkübersicht


Diesen Artikel
empfehlen