Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Neuer Wasserpark auf Gran Canaria?



Freitag, den 02.03.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Erlebnisbäder und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Neuer Wasserpark auf Gran Canaria?


Trichterrutsche im Siam Park, Teneriffa
Zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen gehören nach wie vor die kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean. Atemberaubende Naturlandschaften ließen hier schon immer die Herzen der Touristen höher schlagen – nur im Bereich der "Erlebniswelten" hinkte man Kontinentaleuropa lange Zeit hinterher.

Mit der Eröffnung des Loro Parque auf Teneriffa im Jahre 1972 durch den Deutschen Wolfgang Kiessling kam schließlich etwas Bewegung in die ganze Sache. Heute gehört der große Tierpark im Norden der Insel mit seiner Artenvielfalt zu den wichtigsten Ausflugszielen Teneriffas. Im Jahre 2008 schließlich eröffnete die Familie Kiessling im Süden den Siam Park, einen Wasserpark mit üppiger Thematisierung und einer Liebe zum Detail, wie man sie bisher in der "Alten Welt" noch nicht kannte. Der Erfolg, der gerade mit dem Siam Park erreicht wurde, soll nun seine Fortsetzung finden – auf der Nachbarinsel Gran Canaria.

Am Ortseingang von Playa del Ingles plant die Familie nun den größten Wasserpark Europas auf einem Grundstück von rund 300.000 Quadratmetern. Das noch unbebaute Gebiet liegt verkehrstechnisch ideal mit einer ausgezeichneten Busanbindung und einer nahe gelegenen Autobahn. Sogar eine Zugverbindung zwischen Maspalomas und Las Palmas soll hier in den nächsten Jahren entstehen. Die gesamte Infrastruktur erscheint also ideal für das Vorhaben der Kiesslings, zumal mit der Inselregierung ein wichtiger Fürsprecher gefunden werden konnte – kein Wunder, ist doch schließlich durch einen Wasserpark an dieser Stelle mit steigenden Touristenzahlen zu rechnen, welche die wirtschaftlich schwierige Lage der Insel etwas abfedern könnten. Rund eine Milliarde Euro will die Familie Kiessling für das Expandieren ihres Unternehmens auf Gran Canaria investieren – denn so hoch sollen die Baukosten für den geplanten Wasserpark etwa sein. Die Besucher soll dann ein Ebenbild des Siam Park erwarten, allerdings auf einer größeren Fläche und mit entsprechend mehr Thematisierungselementen. Erfreulich für die Insel dürfte auch sein, dass in Zukunft mehr als 200 neue Arbeitsplätze in dem Park entstehen sollen. Die Zeichen stehen also gut, dass die Planungen schon bald in die Realität umgesetzt werden können und die Kanaren damit eine weitere Attraktion von Weltformat erhalten. Ob die kolportierte, etwas hoch erscheinende Investitionssumme tatsächlich erreicht werden wird und ein Wasserpark auf Gran Canaria an den Erfolg des Loro Parque und Siam Park auf Teneriffa anknüpfen kann, wird sich dann zeigen. Auf jeden Fall ist es positiv, dass sich diesbezüglich auf den Kanaren etwas tut …


Der Siam Park auf Teneriffa


© parkscout/MV




Verwandte Artikel




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Erlebnisbäder
 Siam Park

Zoos und Tierparks
 Loro Parque


Diesen Artikel
empfehlen