Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > Spektakuläre Neuheiten im Disneyland Resort Paris



Samstag, den 12.04.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Spektakuläre Neuheiten im Disneyland Resort Paris


Mit einem Paukenschlag und einem riesigen Aufgebot an Stars und Medien wurden am Wochenende zwei spektakuläre Neuheiten den Besuchern des Walt Disney Studios Park im Disneyland Resort Paris übergeben. Der filmorientierte Schwesterpark des "klassischen" Disneyland Park gleich nebenan war bisher deutlich weniger besucht, was in erster Linie auf ein kleineres Angebot an Fahrattraktionen zurück zu führen war.

Crush's Coaster bereichtert das Parkangebot seit der letzten Saison
Auch wenn in einem "Filmpark" der Blick hinter die Kulissen anhand von (exzellenten) Stuntshows, echten Kulissen oder dem Beobachten von Dreharbeiten vermeintlich im Vordergrund stehen, so sind doch erst Achterbahnen & Co die wahren Magneten. Waren der Rock’n’Rollercoaster oder die "Fliegenden Teppiche" zunächst eigentlich nur als Zerstreuung zwischen den Special-Effekts-Shows von Armageddon oder den Kino und Showvorführungen gedacht, so war schon kurz nach der Eröffnung des Parks klar, dass hier nachgelegt werden musste.

Innerhalb der letzten 2 Jahre wurde der Walt Disney Studios Park in einer gewaltigen Umgestaltungsphase deutlich attraktiver gestaltet. Im letzten Jahr machten der spektakuläre Chrush’s Coaster und die Cars Race Rally (beide inspiriert von den Disney-Pixar Filmhits "Findet Nemo" und "Cars") den Anfang. Der als Toon Studios gestaltete, also den Disney-Cartoons gewidmete Bereich entwickelte sich schnell zum Renner. Ein Zeichen also, dass die Imagineers, wie die kreativen Köpfe hinter den Kulissen hier heißen, auf dem richtigen Weg waren. Als nächstes wurde das Erscheinungsbild deutlich aufgewertet, in dem man den Blick vom Eingang auf das Ende des Parks durch Kulissen optisch "verlängerte". Was sich zunächst unscheinbar anhört, lässt den Park in der (vorgespielten) Realität deutlich größer erscheinen – perfekt mit Mitteln aus dem Film umgesetzt. Genau so muss das wohl in einem richtigen Filmpark aussehen!

Perfektion braucht seine Zeit

Bereits vor über zwei Jahren begann jedoch der Bau einer Attraktion, die weithin alles andere in den Schatten stellen sollte – und das auch im wörtlichen Sinne: Das Hollywood Tower Hotel – gemeinhin auch als "Tower of Terror" bekannt, ist das höchste Gebäude des Disneyland Resort Paris und bereits von weitem gut sichtbar. Der Namenszusatz "Freier Fall in die 4. Dimension" lässt zwar erahnen, welcher Kern in der 13 Stockwerke hohen Attraktion steckt – diese jedoch als profanen "Freifallturm" abzutun wäre nicht nur kurzsichtig, sondern auch schlicht unfair und untertrieben. Nicht umsonst haben sich die bereits bestehenden drei Tower-Varianten in den amerikanischen Disneyparks und Disneyland Tokyo DisneySea in die Herzen der thrillliebenden Besucher gestürzt: Mit einer unglaublich dichten Hintergrundstory und der Disneytypischen Detailverliebtheit entstanden Gebäude die zu leben scheinen – im Gegensatz zu den unglücklichen Seelen, die, der jeweiligen Geschichte nach irgendwann auf unheimliche Weise in einem der Aufzüge verschwunden sind.

Der imposante Hotelbau ist neues Wahrzeichen des Walt Disney Studios Park und macht neugierig auf einen Ausflug in die Twilight Zone...
Von der fantastischen Ausstattung bis hin zur zweisprachigen Begrüßung in französisch und englisch zollt das elegante Hollywood Luxushotel, das Schauplatz einer außergewöhnlichen "Episode" der legendären TV-Serie "The Twilight Zone" ist, der Geschichte Europas Tribut. "Das allgegenwärtige Thema sind die übernatürlichen und geheimnisvollen Legenden, die seit dem finsteren Mittelalter Teil der europäischen Kultur sind", so Theron Skees, Show Producer bei Walt Disney Imagineering. "Darüber hinaus bildet das verlassene Hotel eine sehr erhabene, exklusive Kulisse und bietet zudem viel Platz für Antiquitäten aus aller Welt."


Das rasante Abenteuer reisst jeden in den Bann
Magenkribbeln und Historie

Passen zu Thema Twilight Zone vermittelt der Bau einen gespenstischen Eindruck wie aus dem Jenseits. Theron Skees und sein Team bereisten Frankreich, Großbritannien, die Niederlande und andere europäische Länder auf der Suche nach Tausenden von authentischen Requisiten. Skulpturen, Ölgemälde sowie handgeschmiedete Metallverzierungen und Kleidungsstücke aus jener Zeit für Schaufenster fanden Sie zum Beispiel in Paris. Die fast 4.000 antiquarischen Bücher für die zwei Bibliotheken stammen aus französischen Buchhandlungen. Zahlreiche Requisiten und Möbelstücke aus längst vergangenen Tagen erwecken schon in der Lobby die Zeit des Hollywood Glamour wieder zum Leben. Wie zufällig wurden Magazine und Zeitungen aus den 30er Jahren dort platziert, wo die Gäste sie zurückließen. An der Rezeption stehen einige Gepäckstücke eines Gastes, der gerade die Anreiseformalitäten erledigte. Alle Gegenstände wurden sorgfältig angeordnet, um den Eindruck zu vermitteln, dass die Menschen aus der Lobby davon rannten – um nie wieder zurückzukehren.

Dekorationen aus aller Welt

"Wir engagierten Unternehmen, deren Designer für Schlösser und berühmte Stätten in ganz Europa tätig sind. So viel handwerkliches Können ist außergewöhnlich", erklärt Skees. "Metallverzierungen, handgefertigte Tische, elegante Stoffe, Polstermöbel und Teppiche – die Textilwaren sind fantastisch", fährt er fort. Zudem erwies sich Europa als ideale "Fundgrube" für handgefertigte Objekte aus dem Südpazifik, aus Afrika und Asien, erläutert Skees. Die Hotelbesitzer waren – der von den Walt Disney Imagineers erschaffenen Dramaturgie zufolge – begeisterte Antiquitätensammler. So war kein Sammlerstück zu viel. Auch sind Requisiten aus den vereinigten Staaten Bestandteil der Dekoration.

Schon die Lobby des "Hollywood Tower Hotel" ist mit Dekorationen nur so gespickt.
Der Pueblo-Deco-Stil, in dem das Hotel erbaut wurde und der zu Zeiten seiner Errichtung in den 1920er Jahren beliebt war, entlehnt viele Elemente, darunter Sonnenstrahlen sowie stilisierte Pfeilspitzen und Donnervögel, aus der Kunst der Indianer aus dem Südwesten Amerikas. "Unserer Ansicht nach ist es für Europäer eine außergewöhnliche Erfahrung, von typischen amerikanischen Sammlerstücken umgeben zu sein", erklärt Skees. "Also präsentieren wir unseren Gästen Trommeln, Pfeile und Kriegsbeile auf den Bücherregalen." Zu der aufregenden Fahrt an sich, die den Besucher in einem der Aufzüge erwartet soll hier nicht zu viel verraten werden. Lassen sie sich von der aufwändigen Technik, der fantastischen Dekoration und nicht zuletzt von den unheimlichen, teils verschrobenen aber immer auch etwas komischen "Hotelpagen" in die Aufzüge begleiten.

Stitch Live! und High School Musical 2

Stitch, der kleine freche Weltraumheld treibt seine Späße mit dem Publikum
Eine großartige Überraschung erwartet die Besucher mit der zweiten neuen Attraktion im Walt Disney Studios Park. Das interaktive Filmvergnügen setzt zwar Grundkenntnisse der englischen bzw. französischen Sprache voraus (Vorführungen werden in beiden Sprachen angeboten), wer diese jedoch vorweisen kann und sich (oder seine Kinder) zudem noch als Fan des liebenswerten, blaupelzigen Weltraumhelden bezeichnet, der wird hier seine helle Freude haben. Durch den Einsatz aufwändiger Computertechnik erscheint der freche Außerirdische in Echtzeitanimation auf dem Bildschirm. Interaktiv spricht, scherzt und streitet sich Stitch mit dem Publikum und besonders die kleinen Zuschauer sind völlig fasziniert, wenn Stitch ihnen Fragen stellt und auf die Antworten individuell reagiert. Keine Show ist dabei wie die andere – mal spielt Stitch Gitarre, tanzt auf der Brücke des Raumschiffs oder macht Fotos von den Zuschauern.

TV-Top Hit als Show Higschool Musical 2
Die neue Show "High School Musical 2" bringt die Hits und Tanzeinlagen der beliebten TV-Filme in den Park. Nachdem Millionen von Fans die Abenteuer Ihrer Helden bereits am Bildschirm verfolgten, und sich die bisherigen beiden Filme zum absoluten Überaschungserfolg entwickelten, können sie diese nun live erleben und Teil der Musical-Party werden. Die Show endet mit einem großen Tanzfinale zum neuen Soundtrack "All for one" aus "High School Musical 2" und einer Wiederauflage des Erfolgsongs "We’re all this together" aus dem Film, mit dem alles begann. Noch bis zum 28. September kann die Show täglich erlebt werden. Übrigens: Der Kinofilm zum Fernseherfolg ist bereits in Arbeit und soll die Zuschauer ab Herbst 2008 weltweit begeistern.



Geburtstag "verlängert"

Noch bis März 2009 geht die Geburtstagsfeier für Mickeys Königreich weiter
"Unsere Gäste haben auf überwältigende Weise auf diese einzigartige Geburtstagsfeier reagiert", so Karl Holz, der "Chef" des Disneyland Resort Paris. "Also werden wir die Party fortsetzen – mit noch mehr aufregenden und unvergesslichen Erlebnissen – sowohl im Disneyland Park als auch im Walt Disney Studios Park." Besonders Geburtstagsangebote wie "Kinder unter 7 inklusive", von dem besonders Familien profitierten, bescherte dem Resort einen deutlichen Besuchersprung: Rund 14,5 Millionen Besucher fanden im vergangenen Jahr den Weg zum Königreich der Maus. Anlass genug, die Angebote noch bis März 2009 weiter aufrecht zu erhalten und noch mehr Menschen den Besuch schmackhaft zu machen. Derzeit ist etwa ein Aufenthalt mit 2 Übernachtungen und drei Tageseintrittskarten im Disney Hotel Santa Fe schon ab 224,- Euro je Erwachsenem buchbar. Drei Parktage sind ohnehin mindestens zu empfehlen, wenn man alle Angebote der beiden Parks stressfrei erlebt haben möchte. Erst recht gilt dies für "Erstbesucher". Insgesamt besuchten seit der Eröffnung im Jahre 1992 bereits über 185 Millionen Menschen das beliebteste Kurzreiseziel in Europa. Zum Resort gehören zwei Themenparks, sieben Disney Themenhotels mit etwa 5.800 Zimmern sowie 2.400 Zimmer in von Disney ausgewählten Partner-Hotels, zwei Conventioncenter mit modernster Technik und ein 27-Loch Golfplatz. Darüber hinaus bietet Disneyland Resort Paris mit dem Disney Village eines der größten Unterhaltungszentren in der Ile-de-France Region. Auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern finden sich hier Themenrestaurants, Geschäfte, eine Diskothek und ein (französisch- und teilweise englischsprachiges) Multiplexkino. Insgesamt bietet Disneyland Resort Paris 59 Attraktionen, 54 Geschäfte und 68 Themenrestaurants.


© Parkscout / JM - Bilder Disney




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

War wirklich Zeit das sie den Studios Park etwas aufpeppen. Mir kam dieser Park bis jetzt eher als Stiefkind des gesamten Resorts vor. Besonders durch den Tower of Terror ist der Park richtig aufgewertet worden und durch den Hollywood Boulevard wirkt das ganze nicht mehr so leer und leblos.

Aber auch die Toonstudios mit Crushs Coaster und der Cars Rally sind deutlich besser gestaltet worden und wirken um einiges lebhafter. Hoffe aber das man nicht wieder ein ganz Jahrzehnt wartet bis man wieder neue Attraktionen baut.

Der Disneyland Park könnte auch mindestens eine neue Attraktion vertragen.

15.04.2008 23:29
jörg bauch




Wir haben im März drei fantastische Tage bei Disney verbracht und waren vor allem vom "Tower of Terror" restlos begeistert: der Aufwand an Details, die stimmige Story, die in ihren Rollen total aufgehenden Mitarbeiter, die klasse Special Effects und schließlich der Sturz in die Tiefe selbst... sowas hat's in Europa noch nicht gegeben. Unbedingt besuchen!

14.04.2008 12:17




Schöner Bericht über die Neuheiten. Wurde ja auch langsam Zeit, dass Disney mal wieder eine Großattraktion baut. Freue mich schon auf meinen Besuch im August.

13.04.2008 17:06
Gerd Schäfer






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele

Freizeitparks
 Disneyland Park Paris


-->