Advertisement
Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Tierwelt in der Hansestadt



Montag, den 07.03.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Tierwelt in der Hansestadt


Kattas in Hagenbeck
Hagenbeck gehört zu Hamburg wie der Michel, der Hafen, Alster und Elbe und hat sich zu einer der wichtigsten kulturellen Institutionen der Hansestadt entwickelt. Der Tierpark und das Tropen-Aquarium Hagenbeck laden zu unvergesslichen Ausflugs-Erlebnissen ein. Und das mit Tradition: Vor mehr als hundert Jahren revolutionierte der Gründer Carl Hagenbeck die Zooarchitektur und schuf eine neue Form der Tiergartenbiologie. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts kam Hagenbeck auf die Idee, Tiere nicht mehr in Käfigen, sondern in Panoramen und Freianlagen zu zeigen. Diese Idee ließ er sich im Jahre 1896 patentieren.

1907 eröffnete Carl Hagenbeck den ersten gitterlosen Tierpark der Welt. Eine Sensation! Auch heute noch gehen von hier aus Innovationen in andere Zoos – national und international. Hagenbeck ist der einzige familiengeführte, gemeinnützige zoologische Garten Europas, der keine staatlichen Subventionen erhält, der laufende Betrieb wird ausschließlich aus Eintrittsgeldern finanziert. Im Tierpark Hagenbeck haben Tiere aus allen Kontinenten ein Refugium gefunden. Innovative Tierhäuser, großzügige Freigehege, außergewöhnliche Bauwerke und kulturelle Veranstaltungen sorgen für ein unverwechselbares, tierisches Erlebnis.
Elefantennachwuchs
Das Füttern der Elefanten ist in dieser Form einmalig in Deutschland. Auch Giraffen dürfen zu bestimmten Zeiten gefüttert werden – von einer Plattform aus. Die Tierpfleger erzählen bei moderierten Schaufütterungen viel Wissenswertes. In Freisichtanlagen wie dem berühmten Afrika-Panorama oder dem innovativen Orang-Utan-Haus leben insgesamt 1.850 Tiere. Etliche von der Ausrottung bedrohte Arten, wie Nordchinesische Leoparden, Südamerikanische Riesenotter oder auch Asiatische Elefanten werden bei Hagenbeck mit großem Erfolg gezüchtet.

Unter einem sonnendurchlässigen Foliendach warten faszinierende Tiere und exotische Abenteuer. Die Expedition führt auf einem verschlungenen Dschungelpfad rund um den Äquator. Die einzigartige tropische Erlebniswelt erstreckt sich über 8.000 Quadratmetern auf vier Etagen. Üppige Pflanzen wuchern in verlassenen Dörfern, Schlangen winden sich durchs Geäst, Echsen huschen durch das Grün, Kattas toben über den Madagaskar-Dorfplatz, mächtige Krokodile lauern am Ufer eines Sees und tropische Vögel singen. Hier gibt es Leben in jeder Nische, denn die Natur erobert sich alle Räume zurück.

Ein historischer Stollen führt in die Höhlenwelt mit ihren Bewohnern. Durch ein U-Boot geht es hinab ins Blau der tropischen Ozeane. Hier sind lebende Korallen und tropische Fische in allen Farben zu Hause. Höhepunkt ist das Große Hai-Atoll, mit 1,8 Millionen Litern Fassungsvermögen eines der größten Salzwasserbecken Europas. Hinter der sechs Meter hohen Panorama-Scheibe gleiten Haie, Rochen und andere Meeresbewohner durch das tiefblaue Wasser.

© parkscout, Bilder: Hagenbeck




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Tierpark Hagenbeck


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement