Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Westfalenbad Hagen: 70.000 Quadratmeter Badespaß



Sonntag, den 30.05.2010 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Erlebnisbäder und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Westfalenbad Hagen: 70.000 Quadratmeter Badespaß


Spaß in der Rutsche
Wo noch bis vor kurzem Gerüste, Bagger und Bauarbeiter das Bild beherrschten, befindet sich nun das fertig gestellte Westfalenbad, Hagens neue Freizeit- und Wellness-Oase. Auf dem Gelände des ehemaligen Freibads Ischeland entstand nach jahrelangen Planungen unter Einbeziehung der Bevölkerung ein hochmodernes, großräumiges Sport- und Freizeitbad, welches die triste und sanierungsbedürftige Bäderlandschaft der Ruhrgebiets-Stadt enorm bereichert.

Wohingegen der Hagener Bürger zuvor in die umliegenden Städte ausweichen musste, wenn er den Wunsch nach außergewöhnlichem Badespaß oder Wellness verspürte, findet er nun eine ideale Kombination aus Sportbad, Erlebnis- und Freizeitbereich sowie Saunalandschaft direkt vor der Haustür. Auf einer Gesamtfläche von 70.000 Quadratmetern und einer Wasserfläche von mehr als 2.000 Quadratmetern wird für jede Zielgruppe etwas geboten – seien es Familien mit Kindern, erholungssuchende Pärchen oder fleißige Leistungssportler. Für letztere steht neben einem Lehrschwimmbecken ein 25-Meter-Sportbecken zur Verfügung, das zudem mit Sprungbrettern von 1 und 3 Metern Höhe ausgestattet ist. Um in Ruhe seine Bahnen zu ziehen, eignet sich vor allem auch das 50-Meter-Sportbecken, dessen Wassertiefe durch einen Hubboden teilweise verändert werden kann. Dieser großräumige Sportbereich im Westfalenbad sorgt unter anderem auch für die Sicherung des Hagener Schul- und Vereinssports.
Innenansicht
Im Zentrum des von riesigen Fensterfronten flankierten Bades wartet schließlich der Freizeitbereich auf alle, die ihren Aufenthalt vergnüglicher und erlebnisreicher gestalten wollen. Während kleinere Kinder im Planschbecken spielen und die Jugendlichen die aufregende Riesenrutsche ausprobieren, relaxen die Erwachsenen mit Vorliebe im Attraktionsbecken mit Strömungskanal und Whirlpool. Wundern Sie sich nicht, falls Sie beim Baden plötzlich in den freien Himmel schauen – das 420 Quadratmeter große Cabriodach lässt sich nämlich innerhalb weniger Minuten öffnen. Darüber hinaus können auch die Seitenwände "aufgefaltet" werden, um das Freibad-Feeling zu verstärken und den Zugang zum Sole-Außen- becken, zum Beachbereich und zu den terrassenförmigen Liegeflächen freizugeben.

Wer sich richtig erholen und dabei auch noch etwas für seine Gesundheit tun möchte, ist im großzügigen Saunabereich bestens aufgehoben. Mehrere Innen- und Außensaunen laden zum Schwitzen ein, während verschiedene Ruhezonen die anschließende Entspannung garantieren. Im Außengelände befindet sich übrigens als Besonderheit ein 1.000 Quadratmeter großer Naturbadeteich mit einer kleinen Insel, die eine Panoramasauna beherbergt. Zudem haben Sie im Westfalenbad die Möglichkeit, Solarien zu nutzen sowie Massagen oder Wellness-Anwendungen zu buchen. Da besonders beim Aufenthalt im Wasser auch schnell mal der Magen knurren kann, wird das vielseitige 3-in-1-Konzept des Westfalenbades Hagen durch ein reichhaltiges Gastronomieangebot, das von allen drei Bereichen aus genutzt werden kann, abgerundet.

© parkscout/VP



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Ich war da - ein kleines, aber durchaus nettes Bad mit witziger Rutsche und vielen Entspannungsmöglichkeiten.
Manko: das Sole-Außenbecken liegt komplett außen und man muss erst durch eine Tür in den Außenbereich gehen und dort das Becken betreten.
Einen kleinen Fotobericht und ein Video gibts unter www.tuberides.de/Westfalenbad/

11.10.2010 15:06
Julian Tschech (tuberides)






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement
Passende Ziele
Erlebnisbäder
 Westfalenbad Hagen


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement