Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!

Familien-Paradies Ittertal

Kategorien: Freizeitparks

Adresse und Informationen

Ittertalstraße 50
42719 Solingen
Deutschland
ilinkAdresse merken, später ausdrucken

Telefon: ++49 (0212) 3809691

Das nostalgische Familien-Paradies Ittertal befindet sich knapp 20 Minuten entfernt vom Düsseldorfer Zentrum und existiert bereits seit mehr als 100 Jahren. Zu dieser Zeit war es ein beliebtes Ausflugsziel für die Bürger aus den umliegenden Industriestädten. Heutzutage bietet der Freizeit- und Vergnügungspark neben zahlreichen Fahrgeschäften und Spielgeräten auch einen kleinen Märchenwald, einen Streichelzoo, eine Bimmelbahn sowie ein unterhaltsames Kasperletheater. Das besondere Highlight vom Familien-Paradies Ittertal ist ein Goldgräberdorf, in dem sich die Kinder auf die spannende Suche nach im Sand vergrabenen Goldklumpen machen können.
Bewertungen
Preis/Leistung
s1
 54,2%

Angebot
s1
 53,5%


Service
s1
 51,9%

Gastro
s1
 56,3%


Leser-Gesamturteil
s1
 45%

Einen Rang höher
Freizeitparks
185/1557
Einen Rang tiefer






Öffnungszeiten und Preise

Das Familien-Paradies ist täglich von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Montags ist bis auf die Zeit in den Schulferien grundsätzlich geschlossen.
Kinder und Erwachsene €7,00
Preise und Öffnungszeiten ohne Gewähr.
Passende Artikel zu Familien-Paradies Ittertal

Berichte , Artikel und Pressemitteilungen aus dem Parkscout-Onlinemagazin

Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 2
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 2
 zum Artikel
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 1
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 1
 zum Artikel


10 Bewertungen zu Familien-Paradies Ittertal

 (2)

 (2)

 (1)

 (1)

 (4)


10 deutsche Bewertungen zum Ziel bisher | 31509 Bewertungen insgesamt online | Hier direkt selber bewerten

ilinkAlle Bewertungen anzeigen     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

geht lieber woanders hin
Wir waren letztes Wochenende zum ersten Mal da. Das Wetter war so mittelmäßig, also dachten wir, die Kombination von Attraktionen unter freiem Himmel und dem Hallenspielplatz wäre bestimmt gut.
Der Eintrittspreis liegt bei 7 Euro pro Person, die Erwachsenen zahlen also voll mit.
Generell ist der Park in einem sehr schlechten Zustand. Es ist schon richtig traurig, wie heruntergekommen alles ist.
Im Märchenwald zum Beispiel stehen 8 bis 10 kleine Hütten, in denen fast lebensgroße Figuren aus einem der bekannten Märchen zu sehen sind. An jedem Haus ist außen ein Schalter, der allerdings nur bei zwei Häusern etwas bewirkt hat. Da bewegten sich dann die Figuren ein klein wenig hin und her. Bei den meisten Häusern war drinnen noch nicht mal Licht an, und da drum herum Bäume sind, konnten wir fast oder gar nichts darin erkennen.
Also eine Enttäuschung.
Über den Park verteilt gibt es einige Karussells. Bis auf zwei sind alle eher für kleine Kinder geeignet, da sich die Autos oder Pferdchen darauf nicht separat bewegen.
Genauso über den Park verteilt sind Spinnweben ohne Ende. Ich musste bei den überdachten Karussells meist erst riesige Spinnennetze wegmachen, damit man sich überhaupt reinsetzen konnte, ohne hinterher das Zeug an den Klamotten oder in den Haaren zu haben. In ein kleines Haus, das offensichtlich ein Labyrinth enthält, sind wir lieber nicht gegangen, weil der obere Teil des Durchgangs hinein mit einem riesigen Spinnennetz verhangen war. Mir ist schon klar, dass ein Park im Wald eben auch Spinnen enthält, aber sowas hab ich noch nirgendwo gesehen. Es würde ja reichen, wenn morgens ein Mitarbeiter mal mit einem Staubwedel das schlimmste wegmacht...
Zwei der Karussells sind etwas aufregender, weil es darauf nach oben geht. Bei einem können die Kinder das Auf und Ab sogar selbst steuern. Was meine Meinung über diesen Park allerdings komplett ins Negative gerückt hat, sind die "Sicherheitsvorkehrungen", die dort praktiziert werden. Bei beiden Karussells ist innen an Rand der Gondel ein dünnes Seil befestigt, das dann von einem Parkmitarbeiter vor Fahrtbeginn links an einem
irgendwie nachträglich drangeschraubten Teil festgezurrt wird. Dabei KANN das Seil nie eng am Körper des Kindes anliegen. Bei meiner 5jährigen Tochter lag das Seil beim Sitzen in der Gondel mal locker auf dem Oberschenkel auf oder es hing 10 Zentimeter drüber -- je nachdem, wie fest der Mitarbeiter es gerade gezurrt hatte. Beide Variante hätten ein Herausfallen keinesfalls verhindern können. Und die Versuchung sich
hinauszulehnen ist vorhanden. Meine 7jährige Tochter konnte bei der Fahrt von ihrer Gondel nach hinten die nächste Gondel anfassen, und ich
hatte schon Angst, dass die 5jährige das auch versuchen würde. Da die Gondeln bei der Fahrt ein paar Meter über dem Boden schweben, wäre ein
Sturz auch garantiert nicht harmlos.
Ansonsten gibt es eine etwas mickrige Minigolf-Anlage und zwei Boote, die man mit einem Seil selbst über den kleinen See ziehen kann.
Außerdem zwei richtig dreckige Hüpfburgen, bei denen man die Schuhe ausziehen soll, weshalb man dann hinterher am besten saubere Ersatzsocken für die Kinder hat.
Eine Trampolin-Anlage mit sechs (?) Trampolinen.
Ein Kasperletheater direkt am Eingang, bei dem nicht steht, wann eine Vorstellung stattfindet, weshalb wir auch keine mitbekommen haben, falls überhaupt eine gewesen sein sollte...
Zwei lange Rutschen und eine mittellange, die man wohl mit (natürlich total dreckigen) Stoffsäcken als Unterlage benutzen soll. Wir haben es mit und ohne probiert -- rutschen geht anders. Man musste die Rutschen quasi runterlaufen, weil es soviel Widerstand gab.
Der Hallenspielplatz ist genauso schlecht in Schuss wie der Rest der Anlage. Es gibt z.B. an einer Stelle zwei kurze Rohre, mit denen man wohl mal die Bälle aus dem Bällebad auf eine Zielscheibe schießen konnte. Beide sind offensichtlich defekt, was die Kinder aber natürlich erst nicht wissen können und deshalb von unten Bälle hochschleppen, da rein stopfen und dann enttäuscht aufgeben. Das Hammer ist ein an der Anlage
angebrachtes Schild, dass die Besucher darauf aufmerksam macht, dass die Benutzung der Anlage auf eigene Gefahr erfolgt, und dass Eltern für
ihre Kinder haften. Na dann lass ich meine Kinder doch gleich ganz beruhigt darin spielen...
Schön ist eine Schaukelanlage am Eingang. Da macht Schaukeln auch den Erwachsenen Spaß.
Gar nicht schön ist die Anlage mit zwei Eseln und drei (?) Ziegen. Die Tiere tun mir wirklich leid. Man sieht gerade den Eseln an, dass ihre
Ernährung offensichtlich nicht optimal ist. Die Tiere haben in ihrem kleinen Gehege fast kein natürliches Grün. Deshalb haben wir in Teamarbeit
fast eine Stunde lang auf der daneben liegenden Wiese Grünzeug für die Tiere gesammelt und an die Tiere verfüttert. Die haben sich auch die
ganze Zeit richtig gierig drauf gestürzt. Die Kinder hatten Spaß dabei, aber ich möchte mir das traurige Schauspiel nicht nochmal ansehen.
Alles in allem: geht lieber woanders hin.

67% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Katrin, 20.07.2017

Mein Gesamturteil:
s1
20%






ilinkAlle Bewertungen anzeigen     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Eigene Meinung? Hier abgeben!
Selber bewerten
Schreiben andere Leute nur Mist? Dann geht's hier lang, wenn Du selbst Deine Meinung äußern möchtest.



 
Passende Produkte

Ziele in der Umgebung
Gärten
 Botanischer Garten Solingen
ca. 2,3km entfernt

Tiki Kinderland © Tiki Kinderland
© Tiki Kinderland
Indoorparks
 Tiki Kinderland
ca. 4,2km entfernt

Tierpark Fauna
Zoos und Tierparks
 Tierpark Fauna
ca. 4,5km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung
Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten

-->