Partner von Marco Polo

Parkscout Award Infos
Parkscout Award Trends


Zoo Duisburg

Kategorien: Zoos und Tierparks

Parkscout Publikums Award

Stimme jetzt ab für dieses Ziel beim Parkscout Award 2016

BEWERTUNG
Bist Du zufrieden mit diesem Ausflugsziel gewesen oder gab es Dinge, die Dir nicht so gefallen haben? Vergib Sterne für Deinen Besuch – je mehr, desto besser hat Dir das Ziel gefallen.
» Hier findest du weitere
Infos zum Award 2016

Adresse und Informationen

Mülheimer Strasse 273
47058 Duisburg
Deutschland
ilinkAdresse merken, später ausdrucken

Telefon: ++49 (0203) 305590

Gegründet im Mai 1934 als Duisburg-Hamborner Tierpark kann der Zoo Duisburg über eine bewegte Geschichte zurückblicken und beheimatet heute rund 280 verschiedene Tierarten auf einer Gesamtfläche von rund 16 Hektar. Eine Besonderheit des Zoos ist sein Delfinarium, wo bis zu dreimal täglich Delfinvorführungen gegeben werden. Dass das Gelände des Zoos Duisburg dabei aus zwei Teilen besteht, die durch eine Autobahn voneinander getrennt werden und nur mit einer Brücke miteinander verbunden sind, ist für den Zoobesucher dabei kaum ersichtlich.

Tiere im Pott
Statt liebevoller Thematisierung der Gehege herrscht oftmals trister Beton – hier wird zum größten Teil gar nicht erst versucht, eine natürliche Umgebung zu schaffen wie in Gelsenkirchen oder Hannover. Dies hat allerdings für den Besucher auch einen kleinen Vorteil: Die meisten Tieranlagen sind von allen Seiten gut einsehbar, so dass man seine Bewohner nicht lange suchen muss. Insgesamt werden im Zoo Duisburg rund 2.500 Tiere gehalten, davon alleine fast 500 Säuger.

Tierischer Bewohner im Zoo Duisburg
Faultiere von Oben
Wenn man den unscheinbaren Haupteingang hinter sich gelassen hat, merkt man schnell, dass es nicht ganz einfach ist, sich ohne einen Lageplan zurecht zu finden – die vorhandene Ausschilderung an den Wegen ist eher rudimentär und manchmal etwas irreführend. Man muss also ein wenig aufpassen, dass man nicht eines der Highlights des Zoos aus Versehen übersieht.

Eines davon ist zweifellos das Äquatorium, wo man nicht nur verschiedene Affenarten finden kann, sondern zum Beispiel auch Faultiere, die über den Köpfen der Besucher herumturnen. Aber auch das Koala-Haus ist einen Besuch wert. Die Anlage besteht aus zwei für die Besucher über große Glasscheiben einsehbare Innengehege und insgesamt fünf weiteren Gehege hinter den Kulissen.

Das Delphinarium
Delphine im Zoo
Die Lemureninsel mit ihren freilaufenden Kattas und Varis sollten Besucher auch nicht verpassen. Wenn diese Lemurenarten an den staunenden Gästen vorbeihuschen und über die Wege springen, dann ist das durchaus eine der seltenen Mensch-Tier-Begegnungen, die vielen länger im Gedächtnis bleiben dürfte – vor allem Kindern. Etwas problematischer entpuppt sich hingegen die Tatsache, dass der Zoo Duisburg neben dem Nürnberger Tiergarten die einzige Institution in Deutschland ist, wo noch Delphine gehalten werden und aufpreispflichtige Shows mit den Meeressäugern zu sehen sind. Man kann vermutlich stundenlang über eine solche Haltung diskutieren, aber das Delphinarium gehört trotzdem bei vielen Besuchern zu den Höhepunkten im Zoo.

Nebenbei gibt es natürlich noch viele weitere Tierarten zu beobachten: Elefanten, Nashörner, Tiger und Löwen findet man genauso im Zoo Duisburg wie Pinguine, Robben oder einen Streichelzoo. Es gibt auch ein Aquarium, das allerdings viel zu klein ausgefallen ist und in seinen Becken wenig Spektakuläres zeigt: Neonsalmler kann man auch in jedem beliebigen Tierfachgeschäft sehen – und dort sind die Schaubecken oftmals liebevoller eingerichtet.

Wenn man möglichst viele Tiere sehen will, ist der Zoo Duisburg durchaus empfehlenswert. Wer jedoch auch Wert auf eine hübsche Gestaltung der Gehege und Anlagen legt, könnte hier allerdings etwas enttäuscht werden.
Bewertungen
Preis/Leistung
s1
 71,7%

Angebot
s1
 61,5%


Service
s1
 60%

Gastro
s1
 59,5%


Leser-Gesamturteil
s1
 79,7%

Einen Rang höher
Tierparks
15/1441
Einen Rang tiefer






Öffnungszeiten und Preise

Der Zoo Duisburg ist täglich ab 9:00 Uhr geöffnet. Die Besucher können bis zur Dämmerung im Zoo verbleiben. Die Tierhäuser schließen im Sommer um 18:30 Uhr und im Winter um 16:00 Uhr. Delfinvorführungen finden im Sommer mindestens dreimal und im Winter zweimal täglich statt.
Erwachsene (ab 18 J.) €16,90
Kinder von 3 - 17 Jahren €9,90
Ermäßigungsberechtigte / Gruppen ab 20 Erw. €14,90
Preise und Öffnungszeiten ohne Gewähr.
Passende Artikel zu Zoo Duisburg

Berichte , Artikel und Pressemitteilungen aus dem Parkscout-Onlinemagazin

Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 2
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 2
 zum Artikel
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 1
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 1
 zum Artikel

Zoo Duisburg 2014
Zoo Duisburg 2014
 zum Artikel
Winter im Duisburger Zoo
Winter im Duisburger Zoo
 zum Artikel

Eine Achterbahn zum Laufen
Eine Achterbahn zum Laufen
 zum Artikel
Halloween im Zoo Duisburg
Halloween im Zoo Duisburg
 zum Artikel

95 Bewertungen zu Zoo Duisburg

 (57)

 (9)

 (15)

 (5)

 (9)


95 deutsche Bewertungen zum Ziel bisher | 31014 Bewertungen insgesamt online | Hier direkt selber bewerten

ilinkAlle Bewertungen anzeigen     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Katastrophal
waren am 26.08.2015 im Duisburger Zoo. Das heißt 4 Erwachsene , 1 Kind untr 2 Jahren.
Nachdem wir uns den Zoo angeschaut haben, 1. Fazit Eintrittspreis völlig überteuert. Der gesamte Zoo machte einen sehr ungepflegten bis schlammpiger Eindruck. Die Gehege vilefach völlig verwahrlost. Wenig Tiere gesehen, waren 10.00 Uhr früh da. Die Delfinshow war ok.
Alles in allem, das geht wirklich gar nicht. Will die Stadt Duisburg ihre miserablen Finanzen so aufbessern?

38% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Boy, Gabriela, 07.09.2015

Mein Gesamturteil:
s1
15%





Artenvielfalt und Zukunft im Duisburger Zoo
Ein Besuch im Zoo Duisburg ist eine zoologische Reise über die Kontinente dieser Erde. So findet der Besucher eine breite und attraktive Artenvielfalt vor, wie man sie heutzutage kaum noch findet.

Das Problem was man bei einigen Zoos heute sieht, ist die Tatsache, das die dortigen Geschäftsführungen gedacht haben, mit dem Bau von millionenschweren Kulissenwelten dauerhaft Besucher anzulocken, jedoch sich dieses Geschäftsmodell langfristig nicht rentiert hat. So sitzen einige Parks heutzutage auf einem Berg von Unkosten und haben letztlich auch noch mit rückläufigen Besucherzahlen zu kämpfen, da der Neueffekt schnell verfliegt. Es grüssen Hannover, Gelsenkirchen und Hamburg was verfehlte Besucherzahlen angehen.

Der Zoo Duisburg zeigt eindrucksvoll wie man als Tierpark inhaltlich zielführend und wirtschaftlich handeln kann. Trotz knapper Kassen, hat man es in Duisburg geschafft, bestehende Anlagen von alt in neu umzuwandeln. Auch kamen viele neue Gehege dazu in jüngster Vergangenheit.

Schildkröten-Aussenanlage
Anlage für Wombats
Fossa-Anlage
Riesensalamander-Anlage
1.300qm grosse Anlage für Südamerikanische Brillenbären
1.600qm grosse Tigeranlage im Spätsommer 2015

Highlights sind das Koalahaus mit erfolgreicher Koalazucht, das Delfinarium und der Chinesische Garten. Die Delfinhaltung hat sich in letzten Jahren konstant weiterentwickelt, durch den Bau grösserer Becken und moderner Filtertechnik. So kann der Besucher auch heute noch Delfine in manch schöner und moderner Einrichtung bewundern.

Dolfinarium Harderwijk, Niederlande
Tiergarten Nürnberg, Deutschland
Parco tematico Oltremare in Riccione, Italien
Loro Parque Puerto de la Cruz, Teneriffa
Oceanografic Valencia, Spanien
Jardim Zoologico de Lisboa, Portugal
Zoo Duisburg, Deutschland
Mundomar Benidorm, Spanien
Boudewijn Seapark Brügge, Belgien
Marineland Antibes, Frankreich
Parc Asterix, Frankreich
Zoomarine Algarve, Portugal
Zoomarine Rom, Italien

Das Einrichtungen wie der Nürnberger Tiergarten und Duisburger Zoo immer wieder Anfeindungen ausgesetzt sind ist nichts neues, jedoch ist zu erwähnen, das die hier genannten und aufgelisteten Parks gute Arbeit zum Wohle der Tiere machen. Auch wird es interessant sein, die weitere Entwicklung im Zoo Duisburg zu beobachten, da der immer noch vorhandene Sanierungsstau vorhanden ist, jedoch konsequent abgearbeitet wird.

Polarisierend wirken viele Zoos mit Delfinhaltung was die Diskussion in pro und contra betrifft, dennoch sollte man so mache Äusserung vermeintlicher Tierschutzorganisationen nicht ernst nehmen, da diese teils Unfug behaupten - u.a. Eisbären würden unter grosser Hitze leiden, obwohl das in keinster Weise wissenschaftlich bewiesen ist. Sehr wohl sind Eisbären in der Lage mit Wärme umzugehen, da diese bei Rekordtemperaturen sehr gerne ihr "Sonnenbad" in der prallen Sonne nehmen.

Der Zoo Duisburg wirkt aufgeräumt, sauber und vom Wegenetz gut begehbar. Desweiteren gilt er aufgrund seiner vielen Tierhäuser als winter- und wetterfest. Der Zoo am Duisburger Kaiserberg ist stets eine Reise wert.





























































99% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 21.08.2015

Mein Gesamturteil:
s1
75%





Unverschämt und nicht annähernd Arterhaltent!
Wir waren am Wochenende im Duisburger Zoo. "Wir" das sind mein Mann, meine 4 Kinder und ich! 6 Personen. Von daher galten die Familienpreise NICHT.
Grund:
Familienkarte I: 1 Elternteil mit max. 3 Kindern von 3-17 Jahre 21,50 €

Familienkarte II: Eltern mit max. 3 eigenen Kindern 3-17 Jahre 36,00 €
Somit durften wir für 2 Erwachsene 29,00€ und für alle Kinder 28€Eintritt zahlen!
Eine riesen Sauerei !!!!
Beim Betreten des Zoo's am Tigereingang wurde uns bereits das erste Mal schlecht. Die folgenden Gehege sind alle viel zu klein, schmutzig, ungepflegt und die Tiere wirken als würden sie dahin vegetieren! Es ist einfach schrecklich anzusehen wie alle Wildkatzen und ganz besonders die Elefanten dieses stereotypische Verhalten aufweisen. Das hin- und her wippen finden viele Kinder lustig und Eltern sagen sowas wie "Schau ma, der elefant winkt dir!" ... das die Tiere aufgrund der winzigen Gehege einfach nur völlig verstört sind, wird nicht nur von den Besuchern sondern auch von der Leitung komplett außer Acht gelassen.

Da die Kinder darauf gedrängt haben, sind wir ins Delfinarium gegangen. Ich kannte dieses bereits vorher schon. Ich weis zu 100% das die Delfine niht ausreichend gefüttert werden und somit gezwungen werden, diese "Kunststücke" vorzuführen.
48 tote Delfine (habe ich hier gelesen) ???? Nein, weitaus mehr ... bis 2011 waren es 72 (!!!!!).
Finanziert wird das durch Eintrittsgelder.

Weshalb wir überhaupt da waren?
Um unseren Kindern zu zeigen wie Artenschutz NICHT funktioniert!

Wir haben alle beschlossen diesen fürchterlichen Tierpark nie wieder zu betreten!


36% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Steffi, 11.06.2014

Mein Gesamturteil:
s1
5%





Viele Tierarten und viele Verbesserungen üb
Toller Zoo mit vielen (teils) seltener gezeigten Tierarten, wie zum Beispiel Fossa, Vielfraße, Amazonas Flussdelfin und Riesenotter.

39% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
saspet, 26.02.2014

Mein Gesamturteil:
s1
95%





Preisexplosion
So, es ist soweit: Der Zoo Duisburg hat pünktlich zum neuen Jahr die Preise heftig angezogen.

Das Delfinarium wird einem nun beim Eintritt ab sofort aufgezwungen. Es gibt nur noch EINEN Preis, egal ob ich ins Delfinarium möchte, oder nicht. Gut, in anderen Zoos zahle ich auch für alles komplett, nur ist die Preiserhöhung hier in Duisburg wirklich saftig!

Für Besucher, die bisher eh das Delfinarium mit besuchten, tut sich nichts. Der Preis für ein Tagesticket kostet immer noch 14,50 Euro. Allerdings konnte man bisher aber auch eben ein Ticket ohne Delfinarium für 11,00 kaufen und genau das ist jetzt vorbei - Zwangsverordnung.
Besonders hart triffts Jahrekarteninhaber. So habe ich bisher im Abo für meine Jahreskarte (auf das Abo gibt’s 10% Rabatt) 36 Euro bezahlt (ohne Delfinarium). Ab sofort zahle ich dann jetzt 56 Euro (nun mit Delfinarium, das ich aber aus Prinzip gar nicht sehen möchte). Das sind mal eben 50% Aufschlag! Geht's noch?

Lieber Zoo Duisburg: Ich kann ja verstehen, das in schlechten Zeiten und aufgrund wegbleibender Besucher, die Preise angepasst werden, aber bitte nicht dermaßen und nicht so einseitig für die Stammbesucher. Im Zoo Krefeld (ebenfalls ein städtischer Zoo) klappt das auch. Die haben die Preise nur minimal und gleich verteilt angezogen. Hier wird sogar eine vergünstigte Jahreskarte für 17,50 Euro angeboten - vorbildlich.

Ich muss mir wirklich schwer überlegen, ob ich mir jemals noch eine Jahrekarte kaufen werde. Die Preise sind doch nun für meinen Geschmack zu krass. Hoffentlich geht das nicht nach hinten los und es kommen aufgrund der Preiserhöhung demnächst noch weniger Besucher. Dann müssten die Preise dann noch weiter angezogen werden. Das wäre eine Preisspirale mit Todesfolge.

39% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
J., 11.02.2013

Mein Gesamturteil:
s1
40%






ilinkAlle Bewertungen anzeigen     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Eigene Meinung? Hier abgeben!
Selber bewerten
Schreiben andere Leute nur Mist? Dann geht's hier lang, wenn Du selbst Deine Meinung äußern möchtest.



 
Passende Produkte

Ziele in der Umgebung
Edutainment
 LEGOLAND Discovery Centre Duisburg
ca. 3,1km entfernt

 © Merlin Entertainments Group Ltd
© Merlin Entertainments Group Ltd
Edutainment
 LEGOLAND Discovery Centre Oberhausen
ca. 8,7km entfernt

Centro Park Oberhausen
Freizeitparks
 CentrO.PARK
ca. 8,8km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung
Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten

Dieses Ziel
empfehlen