18.05.2012 | Magazin | Freizeitparks

Der Ocean Adventure Park


Als der Schausteller Oscar Bruch Jr. im Jahre 2010 die Tore seines Freizeitparks am CentrO-Shoppingcenter in Oberhausen geschlossen hatte und den Großteil der Attraktionen, die dort noch vor kurzem für glänzende Kinderaugen sorgten, abmontierte, war die Zukunft des rund 80.000 Quadratmeter großen Geländes zunächst einmal ungewiss. Doch bereits im letzten Jahr wurde der ehemalige CentrO.PARK recht überraschend von der britischen Merlin Entertainments Group übernommen, zu der in Deutschland neben den SeaLife Centern auch der Heide-Park und LEGOLAND Deutschland in Bayern gehören.

Demnächst im CentrO: Pinguine

Nach einer Interimsphase wurde nun bekannt gegeben, dass man dort im Frühjahr 2013 unter dem Namen "Ocean Adventure Park" einen neuen Anlauf wagen wolle. Verschiedene Themenareale mit Karussells, Spielmöglichkeiten und Tieren sollen in Zukunft wieder die Massen anlocken. Im ersten Bauabschnitt entsteht nun eine Pinguinwelt und eine, nach eigenen Angaben, "spekatkuläre Wildwasserbahn". Außerdem soll in einem neu zu errichtenden Gebäudekomplex das noch in Duisburg beheimatete LEGOLAND Discovery Centre, ein kleiner Indoor-Park zum Thema LEGO, untergebracht werden. Bis zum Jahre 2016 soll der Ocean Adventure Park dann weiter ausgebaut werden mit weiteren Themenwelten zur Karibik oder auch Nordsee. Zusammen mit dem bereits existierenden SeaLife Centre Oberhausen entsteht so unter der Leitung von Merlin ein neues Unterhaltungs-Triumvirat als gutes Alternativangebot zum reinen Shopping-Erlebnis. Die Stadt Oberhausen begrüßt und unterstützt die gemeinsame Planung von CentrO und Merlin Entertainments ganz ausdrücklich. Oberbürgermeister Klaus Wehling bezeichnete die Unterzeichnung der Verträge als "gutes Signal für die Weiterentwicklung der Neuen Mitte Oberhausen und des touristischen Potentials unserer Stadt". Die geplanten Investitionen seien darüber hinaus ein Bekenntnis zum Wirtschafts- und Freizeitstandort Oberhausen gleichermaßen. Wehling wörtlich: "Gleich zwei neue Attraktionen unterstreichen die ungebrochene Dynamik, die bei uns auf dem Gebiet des Städte- und Tagestourismus besteht. Mit der Ansiedlung des LEGOLAND Discovery Centres und dem Ocean Adventure Park ist Merlin Entertainments künftig gleich dreimal in Oberhausen vertreten. Einen besseren Beweis für die Qualität des Standortes als dieses Investitionsvorhaben kann ich mir kaum denken."

Geringes Investitionsvolumen

Prinzipiell hört sich das ganze Vorhaben durchaus gut an, wenn da nicht die kolportierte Investitionssumme von 15 Millionen Euro für den ersten Bauabschnitt wäre, die vermutlich auch die Kosten für den Umzug des LEGOLAND Disvovery Centre beinhaltet. Zum Vergleich: Die Themenlandschaft "Yukon Bay" im Zoo Hannover kostete 36 Millionen, die Themen-Umgestaltung der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen verschlang gar 91 Millionen Euro – und hier gibt es keine "spektakuläre Wildwasserbahn". Ob Merlin es wirklich schaffen wird, mit dieser vergleichsweise niedrigen Investition ein langfristig attraktives Angebot zu bieten, das mit der Freizeitpark-Konkurrenz in der Nähe mithalten kann, wird sich noch zeigen müssen. Bei aller Euphorie in der Oberhausener Neuen Mitte ist also auch ein Quentchen Skepsis durchaus angesagt...

© parkscout/MV

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Bagger im CentrO Den ehemaligen CentrO Park in Oberhausen erkennt man  ... weiterlesen
LEGO Creator Expert "Kolosseum" Wer einmal im Hotel Colosseo des Europa-Park übernachtet  ... weiterlesen
Sommergewinnspiel 2019 - Der Süden Die Sommerferien haben begonnen! Zeit also für unser  ... weiterlesen
Spionagemuseum „Top Secret –  ... Im Spionagemuseum „Top Secret – Die geheime Welt  ... weiterlesen
Sea Life Abenteuer Park Seit wenigen Tagen gibt es im Oberhausener Centro wieder  ... weiterlesen
Blick hinter das Glas Eine neue Ausstellung mit einem Blick hinter die Kulissen  ... weiterlesen

Passende Ziele

CentrO.PARK !!! Der CentrO.PARK ist geschlossen !!! Direkt neben einem der  ... zum Ziel