01.11.2017 | Magazin | Freizeitparks

Karls in Rövershagen


Wenn man nach der meistbesuchten Tourismusattraktion in Mecklenburg-Vorpommern sucht, wird der eine oder andere etwas überrascht sein, dass es sich dabei nicht um einen Tierpark, ein Naturschutzgebiet oder vielleicht sogar eine kulturelle Einrichtung handelt, sondern um Karls Erlebnisdorf in Rövershagen. Die erfolgreiche Mixtur aus Bauernmarkt, Manufakturen und Freizeitpark hat zweifellos einen ganz eigenen Charme, der jedes Jahr rund 1,2 Millionen Gäste in die kleine Gemeinde unweit der Hansestadt Rostock zieht.

Blick in das Erlebnis-Aquarium

Zwar gibt es noch weitere Standorte von Karls im Norden/Osten der Republik, aber Rövershagen ist nicht nur das erste Erlebnisdorf von Karls, sondern gleichzeitig auch das größte. Neben dem Markt mit Spezialitäten wie Erdbeer-Kaffee, verschiedensten handgefertigten Bonbons oder Seifen, Erdbeer-Brot und Erdbeer-Bratwürsten finden sich auch mehrere Fahrgeschäfte, Rutschen und sogar ein Erlebnis-Aquarium, in dem Fische in riesigen Panoramabecken gezeigt werden, deren Besonderheit in der Ausstattung mit Alltagsgegenständen wie Autos, Toiletten oder Stühlen besteht.

Während die Nutzung zahlreicher Spielmöglichkeiten für die Besucher kostenlos sind, wird für bestimmte Dinge wie das Aquarium, eine Freiflughalle für Sittiche und Prachtfinken, Ponyreiten sowie mehrere Rides eine angemessene Gebühr verlangt – es gibt alternativ aber auch Tageskarten, mit der man dann das gesamte Angebot ohne Aufpreis nutzen kann.

Karls Eiswelt

Der eigentliche Grund unseres Besuchs war Karls Eiswelt in Rövershagen, eine Ausstellung mit Schnee- und Eisskulpturen, die in diesem Jahr bereits zum 14. Mal präsentiert wurde und noch bis Ende Oktober zu bestaunen war. 22 internationale Künstler hatten hier die Geschichte von "Moby Dick", dem Wal aus Herman Melvilles berühmten gleichnamigen Roman, mit insgesamt 75 Skulpturen dargestellt. Zusätzlich gab es dort eine Wodka-Schnee-Bar und sogar ein Eis-Hotel zum Übernachten bei frostigen Temperaturen. Dabei ist es immer wieder erstaunlich, mit wieviel Phantasie und Können aus gefrorenem Wasser Ensembles entstehen, deren Anblick immer wieder ein Erlebnis ist – vor allem, wenn es auch noch so akzentuiert beleuchtet wird wie bei Karls Eiswelt. Wir sind jetzt schon sehr gespannt, welchem Thema man sich ab Dezember zum 15jährigen Jubiläum widmen wird.

Impressionen von Karls Erlebniswelt in Rövershagen


© parkscout/MV

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Karls 1921 - Im Zeichen der Erdbeere Wir schreiben das Jahr 1921: Nur drei Jahre nach dem  ... weiterlesen

Passende Ziele

Karls Erlebnis-Dorf Das Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen bei Rostock ist ein beliebtes  ... zum Ziel