OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos


Bitte beachten: Dieses ist ein klassischer Parkscout-Artikel, der bestmöglichst an das neue Layout angepasst wurde
09.08.2007 | Freizeitparks | Magazin

Long Live the King!


Kaum fand der Wettbewerb um die Krone des Achterbahn-Dauerfahrens zwischen dem Weltrekordhalter Stefan Seemann und dem Herausforderer Frank Rößler im Freizeit-Land Geiselwind nach nur 26 Stunden ein schnelles Ende, kommt es für Seemann jetzt knüppeldick. Fast gleichzeitig trat nämlich im englischen Blackpool Pleasure Beach Fan-Liebling Richard Rodriguez aus den USA an, sich den Rekord, den er jahrelang inne hatte, wieder zurück zu erobern.

Richard Rodriguez bei seinem Weltrekord im Holiday Park
Der 48jährige High-School-Lehrer aus New York ist sozusagen ein "alter Hase" im Aufstellen von Weltrekorden im Achterbahnfahren. Bereits im Alter von 18 Jahren hielt es der Amerikaner auf dem berühmten "Cyclone" in Coney Island 104 Stunden aus. Dabei ist Blackpool Pleasure Beach für Rodriguez kein Neuland: Schon im Jahre 2000 stellte er dort einen Fabelrekord auf, indem er passenderweise 2000 Stunden lang auf dem "Big Dipper" seine Runden drehte. Allerdings wurde dieser Rekord vom Guiness-Buch wegen eines Verfahrensfehlers leider nicht anerkannt. Seinen letzten Auftritt in Europa hatte Rodriguez schließlich 2003, als er im Holiday-Park mit 194 Stunden eine neue Bestmarke erzielte, welche den neuen strengen Guiness-Buch-Vorschriften entsprach.

Es dürfte Rodriguez sicherlich geärgert haben, daß ihm im vergangenen Jahr der Oberpfälzer Stefan Seemann auf dem Geiselwinder "Boomerang" den Titel "King of Roller Coaster" weggeschnappt hatte. Also machte sich der Sportprofessor kurzerhand nach Blackpool Pleasure Beach auf, um sich dort den Rekord zurückzuholen. Zu diesem Zweck suchte er sich nicht irgendeine der insgesamt 12 Achterbahnen des Parks aus, sondern gleich zwei Coaster, zwischen denen er aus Lärmschutzgründen nachts wechselte: den "Pepsi Max Big One", die mit rund 65 Metern höchste Anlage von Blackpool, und den "Big Dipper", jene Holzachterbahn, auf der er schon vor 7 Jahren rund drei Monate verbracht hatte.


Am Montag, den 6.8.2007 war es dann soweit: Rodriguez durfte sich mit über 9,5 Tagen Dauerfahren in einer Achterbahn endlich wieder "King of Roller Coaster" nennen und holt den Titel damit nach dem nur ein Jahr dauernden Gastspiel in Deutschland wieder zurück in die USA. Ob Seemann den Rekord im nächsten Jahr wieder angreifen will, steht noch nicht fest. Der Fakir Frank Rößler, der seinen eigenen Versuch Ende Juli wegen eines Bandscheibenvorfalls frühzeitig beenden mußte, hat Rodriguez jedenfalls schon offiziell in einer englischen Tageszeitung herausgefordert...


© parkscout/MV

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Park im Fokus: Freizeit-Land Geiselwind Heute präsentiert sich das Freizeit-Land Geiselwind,  ... weiterlesen
Neuheiten in Deutschland 2015,  ... In diesem Jahr hält sich die Anzahl der großen Neuheiten  ... weiterlesen
Sonnige Ostern in Geiselwind Zufriedene Gesichter überwiegen nach dem überaus  ... weiterlesen
Fundbüro im Freizeitpark: Gesucht?  ... Vergesslichkeit oder Unachtsamkeit sind die Keimzellen  ... weiterlesen
Saisonale Neuheiten in Geiselwind Den Start in die aktuelle Saison hat man wie bei fast  ... weiterlesen

Passende Ziele

Freizeit-Land Geiselwind Der 1969 eröffnete Freizeitpark Geiselwind bietet seinen Besuchern  ... zum Ziel