Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Die schönsten Achterbahnen Europas



Donnerstag, den 04.06.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Die schönsten Achterbahnen Europas


Über die höchsten oder schnellsten Achterbahnen Europas haben wir schon häufiger berichtet, aber wo stehen denn die schönsten Coaster des Kontinents? Welche Anlagen wurden in eine ganz besonders hervorstechende Landschaft oder Umgebung integriert? Daß eine perfekte Thematisierung auch sehr viel zum Fahrspaß beitragen kann und es gar nicht immer um neue Rekorde gehen muß, zeigen die folgenden Beispiele, bei denen es wie gesagt nur um eine perfekte Präsentation geht.

Big Thunder Mountain
Big Thunder Mountain, Disneyland Park
"Welcome to the wildest ride in the wilderness" – so erklingt es aus den Lautsprechern in der Station von Disneys monumentaler Familienachterbahn "Big Thunder Mountain". So richtig wild ist die anschließende Fahrt mit dem Minenzug zwar nicht wirklich, aber sie gehört ganz sicher zu den optisch reizvollsten Anlagen Europas. Hier stimmt einfach alles! Angefangen von dem stimmigen Wartebereich mit der passenden Musikbeschallung über Themenfahrtelemente während der Reise durch die alte Big Thunder Mine bis hin zur akkustischen Untermalung ist das komplette Setting des Coasters schlicht perfekt. Die Fahrt verläuft sogar teilweise unterirdisch unter einem See entlang, um die weiter entfernt liegende Insel mit dem rot-braun leuchtenden Bergmassiv, auf welcher der Hauptteil der Strecke verläuft, überhaupt zu erreichen. Wie so oft haben die Imagineers von Disney auch bei "Big Thunder Mountain" ganze Arbeit geleistet und einen durchschnittlichen Minetrain mit Darkride-Elementen und einer atmosphärischen Umgebung so aufgewertet, daß die Bahn ein absolutes Highlight geworden ist.

Indiana Jones
Indiana Jones, Disneyland Park
Zugegebenermaßen gehört diese Achterbahn nicht gerade zu den besten Coastern Europas – dafür ist das Streckenlayout einfach zu unspektakulär und die Fahreigenschaften sind eindeutig zu ruppig. Was hingegen die Präsentation angeht, gehört "Indiana Jones et le Temple du Peril" hingegen ganz klar zu den Top-Anlagen des Kontinents. Der Wartebereich, der durch dichte Vegetation führt und von der typischen Indy-Musik beschallt wird, stimmt den Besucher schon sehr gut auf die kommende Lorenfahrt durch eine verlassene Tempelruine ein. Dabei wurde dieser Tempel, durch den die Züge donnern, bis ins kleinste Detail thematisiert – man fühlt sich wirklich angesichts dieser Kulissen wie der berühmte Film-Archäologe. Eine ganz besondere Atmosphäre bekommt die Anlage dann spätestens am Abend, wenn riesige Fackeln mit echtem Feuer die ganze Szenerie in mystisches Licht tauchen. Würde der Coaster irgendwo auf der Wiese ohne das ganze Drumherum stehen, wäre er kaum eine Erwähnung wert. Mit der typischen Disney-Thematisierung hingegen darf man ihn wohl zweifellos als eine der schönsten Achterbahnen Europas bezeichnen.
Black Mamba
Black Mamba, Phantasialand
Kaum zu glauben, daß sich dort, wo sich heute der Inverted Coaster "Black Mamba" durch die Erde schlängelt, noch vor wenigen Jahren ein Parkplatz befand. Daß sich die Achterbahn aus dem Hause Bolliger & Mabillard hervorragend fährt, dürfte sich ja schon herumgesprochen haben. Was die Schlange im Phantasialand hingegen so einzigartig macht, ist die Integration in den Themenbereich "Deep in Africa", der mit seiner üppigen Bepflanzung, den afrikanischen Gebäuden und einer innovativen Soundtechnik den perfekten Rahmen bildet für den wohl besten Inverter Kontinentaleuropas. Ähnlich wie bei Disney wurde auch hier viel Wert auf die Gestaltung des Wartebereichs gelegt, der sich über einen Teil des Areals hinzieht und durch die Nähe zu den vorbeifahrenden Zügen schon erste Vorfreude aufkommen läßt. Auch die Station mit ihrer stimmungsvollen Beleuchtung und der akkustischen Untermalung des Starts ist kaum noch zu toppen. Und spätestens wenn man dann durch die zerklüfteten Landschaften Afrikas rast, vorbei an Figuren, Vegetation und Wasserfällen, macht sich der Unterschied zwischen einem so perfekt thematisierten Coaster und einer "nackten" Anlage mehr als deutlich bermerkbar.

Fuga da Atlantide
Fuga da Atlantide, Gardaland
Etwas außer Konkurrenz läuft der Super Splash "Fuga da Atlantide" im italienischen Gardaland, da es sich hierbei natürlich um keine reinrassige Achterbahn handelt. Da aber durchaus ähnliche Anlagen wie beispielsweise "Atlantica SuperSplash" im Europa-Park zu den Coastern gezählt werden, sollte diese außergewöhnliche Wasserfahrt nicht unerwähnt bleiben, da sie mit ihren mächtigen Thematisierungsansätzen sicherlich auch zu den optischen Leckerbissen in europäischen Freizeitparks gehört. Die Fahrt führt vorbei an riesigen Statuen griechischer Götter und an alten Tempelanlagen und ist damit fast schon eher als Themenfahrt zu bewerten. Trotz zweier Drops ist das ganze zwar bei weitem nicht so rasant wie ein Water Coaster a la "Poseidon" in Rust, bietet dafür jedoch im Gegenzug eine bis ins kleinste Detail ausgestattete Kulisse, die in den Abendstunden dank einer aufwendigen Beleuchtung noch einmal zusätzlich an Stimmung gewinnt. Auch die Umgebung mit Aussichtspunkten auf die Bahn wurde entsprechend gestaltet und bietet zahlreiche Möglichkeiten für beeindruckende Photos.

Natürlich ist es immer eine subjektive Einschätzung, welche Achterbahnen man warum am schönsten findet. Schreiben Sie uns doch einfach in Ihren Meinungen, welcher Coaster für Sie auch in diese Liste gehört und warum...

© Parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Fuga de Atlantide mag auf den ersten Blick vielleicht imposant erscheinen, auf den zweiten finde ich es aber erschreckend billig. Wer ausversehen auf dem Lifteinmal nach unten schaut, sie hässliche Gerüst-Konstruktionen, die jegliche Illusion so schnell verschwinden lassen wie die Rolltreppen bei I Corsari.
Dennoch interessanter Ansatz, ich hatte ja früher noch den ROthaarblitz im Panorama Park aufgeführt, die Gsengte Sau wäre für mich auch noch ein Kandidat.

12.06.2009 16:39
Dieter Schackinski




Für mich stellen Winjas Fear und Force einen Favoriten in dieser Liste dar.Diese zwei Coaster stellen für mich den Höepunkt an indoor achterbahn theming dar.Kreativ,mysterious und atemberaubend ist das Theming der Achterbahn, wie sie selbst auch. Simon Donat,14 Jahre

06.06.2009 18:52
Simon Donat




Zusätzlich zu der kleinen Liste würde ich auf jeden Fall den Fliegenden Holländer aus dem holländischen Efteling erwähnen. Zwar mag der Achterbahnpart dort zum Teil unsinnig erscheinen, aber vorallem die Thematisierung der Bahn (insbesondere der wohl schönsten Warteschlange Europas) ist eine Erwähnung wert.

MfG, Tobias

04.06.2009 20:14
Tobias Kathke




gut

(Anm. von Mike Vester: Was genau ist jetzt "gut"?)

04.06.2009 16:30
Martin Schwotz






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Freizeitparks
 Disneyland Park Paris

Freizeitparks
 Gardaland

Freizeitparks
 Phantasialand

Fotoshows
Wakobato im Phantasialand
Phantasialand
 Wakobato

Phantasialand in Brühl bei Köln
Phantasialand
 Parkübersicht


Diesen Artikel
empfehlen