Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > Halloween Horror Fest 2009: Das Interview



Freitag, den 18.09.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Interviews, Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Halloween Horror Fest 2009: Das Interview


Schon seit 1998 präsentiert der Movie Park Germany in Bottrop sein alljährliches Halloween Horror Fest, das schon fünfmal in Folge von den Parkscout-Lesern zum besten Event des Jahres gewählt wurde. Wenn im Oktober mehrere hundert Monster in dem beliebten Filmpark im Ruhrgebiet für Angst und Schrecken sorgen, ist Maik Christian Schmidt garantiert nicht weit. Wir haben mit dem Entertainment Director des Movie Park Germany über die Vorbereitungen des diesjährigen Halloween Horror Fest gesprochen, mit dem wieder einmal neue Maßstäbe in Bottrop gesetzt werden sollen...

Maik Christian Schmidt
Parkscout: Das elfte Halloween Horror Fest steht im Movie Park Germany ab dem 1. Oktober vor der Türe. Was hat sich denn im Vergleich zum Vorjahr geändert, auf welche Neuheiten dürfen sich die Gäste freuen?

Schmidt: Fangen wir doch mit den Mazes an. Es gibt diesmal zwei sogenannte "Directed Mazes", nämlich das "Deathpital" und "Noxam Nocere", in denen die Monster feste Positionen und Rollen haben. Dafür haben wir sogar in einer Art Drehbuch genau festgelegt, wann welches Monster wo in Erscheinung treten soll. In unserem dritten Maze "Voodoo Twister Club" werden die Besucher wie früher durch die einzelnen Räume gejagt.

Parkscout: Im Vergleich zum Vorjahr gibt es also ein Maze weniger?

Schmidt: Ja. Zum einen wissen wir aus Umfragen, dass nur rund 32 % der Besucher im vergangenen Jahr überhaupt eine Maze besucht haben. Die anderen Gäste haben eher die Atmosphäre auf den Straßen bevorzugt. Zum anderen wollen wir auch die Qualität des Halloween Horror Fest weiter steigern und nicht nur auf Quantität setzen.

Parkscout: Welche Auswirkungen wird dies ganz konkret in diesem Jahr haben?

Schmidt: Zunächst einmal beleben wir die Straßen noch stärker als zuvor. Die Anzahl der Monster, die mitten unter den Besuchern für Angst und Schrecken sorgen, wird auf rund 80 verdoppelt. Zudem bauen wir mehrere Photo Points für Erinnerungsbilder auf. Unsere Grabkutsche wird auf vielfachen Wunsch unserer Gäste 2009 wieder durch die Straßen fahren. Parkscout: Was geschieht denn in diesem Jahr mit dem NY-Plaza? 2008 gab es dort ja eine Zeltmaze.

Schmidt: In Anlehnung an den Universal-Film "Cirque du Freak: The Vampire´s Assistant", der im Januar 2010 in Deutschland startet, können die Besucher live und hautnah in die bunte (Freak-)Zirkuswelt einzutauchen. Der NY-Plaza wird dabei zur "Cirque du Freak-Zone" mit gruseliger Zirkusatmosphäre, Photo Points, Verkaufsständen und einer fünfzehnminütigen Show mit Schlangen und Feuer auf der Bühne.

Parkscout: A propos Shows. Dürfen sich die Besucher auch hier auf etwas Neues freuen?

Schmidt: Zunächst einmal haben wir unsere beliebte "Witchboard"-Show in diesem Jahr etwas überarbeitet. Es gibt neue Songs, eine neue Choreographie und neue Kostüme – die Story wird jedoch so bleiben wie in den beiden Vorjahren. Komplett neu hingegen ist unsere große Multimedia-Show "Fountain of Screams", die mehrmals am Abend mit einer riesigen Wasserwand, Lasern und Videoprojektionen am Santa Monica Pier aufgeführt wird.


Parkscout: Zurück zu den Mazes: gibt es hier Veränderungen zum Vorjahr?

Schmidt: Ohja. Die erste große Veränderung ist, dass wir zum ersten Mal große Eingangs-Fassaden gebaut haben. An dieser Stelle muss man vielleicht kurz die diesjährige Story des Halloween Horror Fest erklären. Unser Main Character ist 2009 "Norman", ein völlig durchgeknallter Psychopath, der Horror-Fans abgrundtief haßt und sie umbringen will. Für diesen Zweck lockt er also die Besucher in ein von außen völlig harmlos aussehendes Kino, in dessen Innerem jedoch tatsächlich der blanke Horror wartet. Dieses Kino ist das "Noxam Nocere", dessen alte Fassade in den letzten Wochen abgerissen wurde und durch eine neue ersetzt wurde. Die Front des Gebäudes besteht nun also aus einer glamourös wirkenden Kinofassade mit Kassenhäuschen und rotem Teppich.

Parkscout: Also ein komplettes Facelifting?

Schmidt: Absolut. Etwas ähnliches wird den Besucher auch bei der "Dark Gold Mine" erwarten. Den eher nüchternen Eingang der letzten Jahre haben wir nun ebenfalls mit einer aufwendigen Fassade versehen, die schon von weitem darauf hinweisen soll, dass hier eine der Halloween-Attraktionen zu finden ist, und die vor allem die Gäste thematisch auf das Kommende einstimmen soll. Um die allgemeine Atmosphäre auf den Straßen zu erhöhen, setzen wir in diesem Jahr auch verstärkt Laser ein. So wird zum Beispiel der gesamte Hollywood Boulevard von insgesamt zehn Lasern in Szene gesetzt, auch auf dem NY-Plaza wird es ein neues Lichtdesign geben.

Parkscout: Gibt es auch Änderungen in den Mazes?

Schmidt: Wir haben an vielen Stellen Dinge optimiert. So war im letzten Jahr schnell klar, dass die Grundfläche des "Deathpital" einfach zu groß war – Dekoelemente und Monster verloren sich ein wenig in den riesigen Räumen. Daher haben wir in diesem Jahr einiges umgestellt und anders ausgestattet. Zudem können wir jetzt auch mit den vorhandenen Drehbüchern psychologische und bautechnische Tricks anwenden, um die Besucher noch besser erschrecken zu können. Es wird auch neue Animatronics, überraschende Szenen und neue Wegeführungen geben – lassen Sie sich einfach überraschen, wenn das Halloween Horror Fest am 1. Oktober startet.




Parkscout: Elf Jahre wird nun schon im Movie Park Germany gemonstert. Wo sehen Sie das Halloween Horror Fest in 5 Jahren?

Schmidt: Wir werden noch mehr auf Qualität setzen und diese kontinuierlich ausbauen. Auch der Bereich des Familienhalloween muss noch verstärkt werden. Ziel sollte dabei sein, vielleicht in 5 Jahren den ganzen Oktober von Montag bis Sonntag Halloween zu machen. Das wichtigste dabei sind jedoch klar die Monster. Und wir haben die besten Monster Europas. Davon abgesehen ist für mich das Halloween Horror Fest 2009 nicht nur das elfte Event dieser Art im Movie Park Germany, sondern auch der Beginn eines neuen Qualitätsmaßstabs für die Zukunft.

Parkscout: Und was ist mit der Konkurrenz? Auch andere Freizeitparks haben ja Halloween für sich entdeckt…

Schmidt: Ich finde es durchaus positiv, dass in vielen Freizeitparks Halloween gefeiert wird, da das Halloween im Allgemeinen bekannter macht. Dennoch denke ich, dass wir in Bezug auf Halloween konkurrenzlos sind. Die Gründe sind ganz einfach: Weil jede Maze anders ist, weil jedes Monster anders ist und weil jeder Park anders ist und somit Halloween auch anders darstellt als der Movie Park Germany. Das Wichtigste sind, wie schon erwähnt, die Monster, letztendlich will ja jeder Besucher genau diese sehen und deshalb müssen sie perfekt aussehen und agieren

Parkscout: Gibt es eigentlich nach all den Jahren immer noch nicht realisierte Wünsche für das Halloween Horror Fest der Zukunft?

Schmidt: Ein Schloss! Ein richtiges nostalgisches Halloween-Schloss mit großem Ballsaal und klassischem Ambiente. Am besten in unserem Studio 4. Ansonsten würde ich mir noch einen Bereich im Park ohne Splatter wünschen, der mehr in Richtung "Fantasy" geht und Mystik und Emotionen statt "nur" Erschrecken bietet.

Hier finden Sie noch ein paar frühe Skizzen und Artworks für die Gestaltung des Halloween Horror Fest 2009, die für den einen oder anderen sicherlich auch interessant sein dürften (Bilder zum Vergrößern anklicken)







© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

also ich finde, dass es dieses Jahr einfach nur eine große Sauerei den Besuchern gegenüber war, weil der Park einfach wegen Überfüllung geschlossen wurde. Da dies schon um 15Uhr bekannt war, denke ich dass man das schon auf der Internetseite bekannt geben könnte, aber nein die Besucher haben ja genug Zeit und Geld nach Bottrop anzureisen und um nachher für 2Stunden im Stau zu stehen und das alles für Nüsse. Das finde ich einfach nur total doof, was da abgezogen wurde. Naja ich werd so schnell nicht wieder dahin fahren, auch wenns mit Sicherheit gut gemacht ist im Park.

01.11.2009 18:06
André H.




Also ich war fahre jetzt am donnerstag zum 4 mal zum Horror fest , Eigendlich ist der Park ja immer voll aber nicht so viel wie Abens also ich mache das immer so ich fahre schon früh los dann sind wir so gegen 10 uhr da und dann machen wir alles bis 18.00 uhr was wir machen wollten , und um 18 uhr widmen wir uns dann ganz den Monster . So ist das eigendlich ganz gut :) Ich Liebe es <3

21.10.2009 12:19
Max




Also die ersten Jahre waren ja noch ganz nett, aber mittlerweile ist das Ganze nur noch ein Proletenfest. Und neben langen Wartezeiten nerven auch noch die zahlreichen defekten Attraktionen (Bandit, Mytery River, etc.)

So schnell sehen die mich nicht nochmal. Da gebe ich das Geld lieber für was anderes aus.

11.10.2009 18:11
Stefan S.




Ja Halloween wird bestimmt klasse. ich war das letztemal da als ich 16 war, also vor 4 Jahren oder so.

Wie war es seit dem so da?? und wann ist es nicht ganz so voll dort?? Weiß das vielleicht jemand :)

29.09.2009 14:56
Chris H.




Yeah man Halloween im Movie Park ist das beste.
Freu mich wieder so richtig darauf. Dieses Jahr gehen
wir an einem Donnerstag :)

28.09.2009 18:17
King Kanis




Wann ist das Große Horrorfest dieses Jahr?
Also Halloween genau?

Danke schonmal im vorraus :)

28.09.2009 10:20
Max von der g.




JA endlich nur noch 6 Tage ich kann vor aufregung nicht schlafen und ich freue mich so mit mein freund auf das HALLOWEEN HORRORFEST ABER ICH FRAGE MICH WIESO DAS KINO DA IST OBWOHL DASN EINE horrorattration ist aber egal ich freue mich auf die neuen monster ich werde jeden tag da sein mit mein freund

25.09.2009 15:22
Marius Neumann




Das hört sich richtig aufregend an... ;)
das macht lust auf mehr
also... ab in den MOVIE PARK =)
its HAllOWEEN time

20.09.2009 13:09
maxiii f




letztes jahr fande ich es auch nicht gut aber dieses jahr geh ich wieder

19.09.2009 15:43
kummel michael




Das hört sich ja richtig gut an.

18.09.2009 21:32
Kai K.




Seid mir gegrüßt!
Nachdem mir das HHF im letzten Jahr nicht mehr so gefallen hatte, habe ich dieses Jahr auch nicht viel anderes erwartet. Aber wenn das wirklich so wird wie im Interview berichtet, werde ich wieder zur euphorischen HHF-Liebhaberin! Das ist genau der richtige Weg!
Qualität, Kreativität, Originalität! Schade nur, dass es dieses Jahr keinen Blog gibt, das machte fast genausoviel Spass wie das HHF selbst!
Auf schaurige Wochen freut sich
Rosalinde von Mühlenstein

18.09.2009 17:27
Rosalinde von Mühlenstein






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->