Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Neuer Darkride in Efteling



Montag, den 07.06.2010 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Neuer Darkride in Efteling


Konzeptzeichnung
Efteling gibt Gas! Der größte Freizeitpark der Niederlande wird in den kommenden Jahren mächtig investieren. Nachdem schon in diesem Sommer die Holzachterbahn "Joris en de Draak" mit zwei unterschiedlichen Strecken eröffnen wird und für nächstes Jahr die alte magische Stadt "Ravelin", die unter anderem eine Freilichtarena beinhaltet, angekündigt wurde, folgt nun der nächste große Paukenschlag

Mit einem Investitionsvolumen von mehr als 42 Millionen Euro soll für das Jahr 2012 mitten im Park auf dem Brink-Platz gleich in der Nähe der Pagode die teuerste Attraktion in der Geschichte Eftelings entstehen: der "Hartenhof", ein Reich der Fantasie, das sich thematisch mit dem parkeigenen Maskottchen Pardoes de Tovernar, einem Zauberer, beschäftigt. Die 1989 vom Künstler Henny Knoet entworfene Figur ist zwar in Efteling allgegenwärtig, es gab jedoch bisher noch keine große Attraktion, die dem Character gewidmet war.
Konzeptzeichnung
Dies soll sich nun mit dem "Hartenhof" ändern. Im Inneren des Gebäudes wird anlässlich des 60jährigen Jubiläums von Efteling eine neuartige Themenfahrt auf die Besucher warten, um sie in die Welt der Magie zu entführen. Angesichts der hohen Investitionssumme kann man wohl schon jetzt davon ausgehen, dass hier ein Darkride entstehen wird, der zweifellos auf dem hohen Niveau von "Fata Morgana" und "Droomvlucht", den beiden anderen State-of-the-Art-Themenfahrten des Parks, anzusiedeln ist. Damit setzt Efteling einmal mehr auf familienkompatible Attraktionen, die mit einem ganz eigenen Charme und aufwendigen Szenerien zur Spitze in Europa gehören.

Der Bau des "Hartenhof" ist umso erfreulicher, da in jüngster Zeit Themenfahrten aufgrund der immens hohen Baukosten immer mehr in den Hintergrund gedrängt wurden und stattdessen in den meisten Freizeitparks auf Thrill und Acton in Form von Achterbahnen und Hochfahrgeschäften gesetzt wurde. Dass gut gemachte Darkrides sich trotzdem bei den Besuchern größter Beliebtheit erfreuen, sieht man an den langen Warteschlangen bei den Themenfahrten in Disneyland, im Gardaland oder auch in Efteling selbst. Es wäre also begrüßenswert, wenn durch den Bau des "Hartenhof" auch eine gewisse Signalwirkung auf andere Freizeitparks ausgehen würde, um der "Königsdisziplin der Attraktionen" mal wieder einen kleinen Schub zu geben.

© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Ich bin großer Fan von Darkrides und kann nur zustimmen, dass das die "Königsdisziplin der Attraktionen" ist. Leider scheuen viele Parks die hohen Kosten. Aber wenn man es richtig macht, kann ein Darkride ein mindestens ebenso großer Publikumsmagnet sein wie Achterbahnen und andere schnelle Fahrgeschäfte.

Ich hoffe auch, dass das endlich auch andere Parks mal wieder zu tollen Themenfahrten animieren wird und eine neue Darkride-Ära beginnt.

01.08.2010 15:57
Flo Sperlich




Ich finde es schön, dass der Park einen Darkride baut, auch wenn das nicht die größten Publikumsmagnete sind. Andere Parks wie z. B. das Phantasialand lassen die Darkrides einfach "verrotten". Das ist sehr schade :(

07.06.2010 14:23
Tim G.






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Tickets zu SonderpreisenKalender 2018Parkscout FreizeitführerT-Shirts zu Sonderpreisen
Passende Ziele

Freizeitparks
 Efteling

Fotoshows

Efteling
 Raveleijn Show

Efteling
 Parkübersicht

Newsletter verwalten

-->