Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > Santa Monica in Bottrop



Sonntag, den 20.05.2007 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Santa Monica in Bottrop


Der Pier ist eröffnet!
Nach dem bereits im April eröffneten Nickland wurde nun am 18.5.2007 mit einer großen Feier das zweite neue Areal im Movie Park Germany eingeweiht. Nach dem Vorbild des kalifornischen Santa Monica Pier entstand während der vergangenen Monate im Bottroper Film- und Entertainmentpark ein Themenbereich, der nicht nur fünf Fahrgeschäften als Heimat dient, sondern auch und vor allem zum Flanieren einlädt und Urlaubsgefühle weckt.

Auf dem Platz der ehemaligen Achterbahn "Cop Car Chase" präsentiert sich nun ein großer See mit Uferpromenade und einem Steg, der zwar nur an einer Seite ins Wasser führt, aber das typische "Pier-Feeling" trotzdem recht gut rüberbringt. Platzhirsch ist hier natürlich der neue Disko Coaster "Crazy Surfer", eine runde, sich drehende Scheibe, die auf einer langen achterbahnähnlichen Schiene hin- und herfährt. Diese Attraktion ist eine Deutschland-Premiere und bietet Fahrspaß pur für die ganze Familie, auch wenn es vielleicht beim Zuschauen nicht den Anschein hat. Nicht ganz so originell, aber natürlich für einen Pier unerläßlich ist das "Santa Monica Wheel", ein knapp 20 Meter hohes Riesenrad, das einen sehr schönen Überblick über den gesamten Park ermöglicht. Eine Art "Mini-Schiffschaukel" mit dem Namen "Stormy Cruise", der interaktive Feuerwehrspaß "Rescue 112" sowie das Wasserski-Rondell "Pier Patrol" runden das Angebot an neuen Fahrattraktionen ab. Schön, daß man beim "Santa Monica Pier" auch an die Kleinsten gedacht hat: Ein hübsch aufgemachter Kinderspielplatz mit Sandboden und Klettergeräten aus Holz sorgt dafür, daß auch der Nachwuchs nicht zu kurz kommt.


Fahrspaß mit dem Crazy Surfer
Aber letztendlich sind es nicht nur die neuen Attraktionen, die den Bottroper Pier zu einer gelungenen Erweiterung machen: Vielmehr ist es die allgemeine Gestaltung des neuen Bereichs, mit der zum ersten Mal im Park ein Ort geschaffen wurde, an dem man wirklich gerne lange verweilen möchte. Aus den Lautsprechern ertönt die passende Musik, aus der Ferne hört man das Kreischen von Möwen und überall gibt es etwas zu sehen. Steht man auf dem länglichen Steg und schaut in Richtung Riesenrad, kann man sich tatsächlich ein Stück weit wie in Kalifornien wähnen - sogar die Skyline mit der Holzachterbahn wirkt irgendwie authentisch.

Wen mag da noch stören, daß der Pier aufgrund der räumlichen Bedingungen nur an zwei Seiten von Wasser umgeben ist? Auch der Blick zum ehemaligen "Marienhof", der im Zuge einer Umgestaltung ein komplettes Facelifting bekam, überzeugt: Es ist schier unglaublich, was der Park aus den häßlichen Kulissen herausgeholt hat: Art Deco anstatt grauer Betonwüste dominiert das Bild.

Kein Wunder also, daß man in Bottrop die Eröffnung gebührend gefeiert hat. Baywatch-Ikone Pamela Anderson und Arnold Schwarzenegger gaben sich am späten Nachmittag die Ehre, um zusammen mit Geschäftsführer Wouter Dekkers den Startschuß zu geben.

Blick über das Wasser
Gut, die beiden Hollywood-Stars waren nur Doubles, aber wer hatte schon wirklich damit gerechnet, daß der kalifornische Gouverneur einen kurzen Abstecher ins Ruhrgebiet machen würde? Bis zum Beginn des abendlichen Großfeuerwerks sorgten die "Beach Boys Revival Band" und die vor allem älteren Semestern noch gut im Gedächtnis gebliebene "Goombay Dance Band" für die passende musikalische Stimmung auf dem Pier. Als dann pünktlich um 22:15 Uhr die ersten Raketen in den dunklen Himmel über Bottrop schossen und wahrlich ein Panorama-Feuerwerk der Spitzenklasse zu bekannten Filmmelodien den neuen Bereich in funkelndes Licht tauchte, war dies der krönende Abschluß des Projektes "Santa Monica Pier", das in weniger als sieben Monaten mitten im Ruhrgebiet realisiert wurde.

Es ist schon mehr als bemerkenswert zu sehen, wie der Movie Park Germany sein allgemeines Erscheinungsbild nach der Übernahme durch Star Parks vor noch nicht einmal drei Jahren verändert hat. Umstrukturierungen, groß angelegte Renovierungsarbeiten und eine Umorientierung zu mehr Familienfreundlichkeit lassen den durch Vorbetreiber Six Flags arg gebeutelten Film- und Entertainmentpark in neuem Glanz erstrahlen.



© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Freizeitparks
 Movie Park Germany

Fotoshows
Movie Park Germany
Movie Park Germany
 Achterbahnen

Movie Park Germany
Movie Park Germany
 Parkübersicht

Passende Produkte


-->