Partner von Marco Polo


Ballorig Seelze

Kategorien: Indoorparks

Ballorig Seelze © Ballorig Seelze
© Ballorig Seelze
Adresse und Informationen

Max Planckstrasse 6
30926 Seelze - Hannover
Deutschland
ilinkAdresse merken, später ausdrucken

Telefon: ++49 (0511) 4818490

Im Ballorig in Seelze kann man wunderbar toben, klettern und spielen. Ein Bad im Bällebecken, tolle Saltos auf den Hüpfkissen, über die Rutschen sausen oder ein Ausflug in den Irrgarten, all das verspricht viel Spaß. Auf dem Verkehrsparcours können die Gäste eine spannende Fahrt erleben und richtig Gas geben, wer es etwas ruhiger mag, fährt mit dem bunten Karussell. Auf dem Bunjee-Trampolin geht es hoch hinaus. Für die ganz Kleinen bis einschließlich 5 Jahre steht eine farbenfrohe Abteilung zur Verfügung, in der mit Eltern oder Begleitung gespielt werden kann.
Bewertungen
Preis/Leistung
s1
 55,8%

Angebot
s1
 56,3%


Service
s1
 13,8%

Gastro
s1
 21,3%


Leser-Gesamturteil
s1
 58,5%

Einen Rang höher
Freizeitparks
141/1558
Einen Rang tiefer






Öffnungszeiten und Preise

Das Ballorig Seelze ist täglich, mit Ausnahme vom 1. Weihnachtstag und Neujahr, von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.
Kinder von 2 - 15 Jahren €7,00
Kinder mit Behinderung €5,00
Erwachsene €2,50
Kinder unter 2 Jahren gratis
Für das Bungee-Trampolin wird ein Aufpreis von 2,50 Euro (15 Minuten) erhoben.
Preise und Öffnungszeiten ohne Gewähr.
Passende Artikel zu Ballorig Seelze

Berichte , Artikel und Pressemitteilungen aus dem Parkscout-Onlinemagazin

Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 2
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 2
 zum Artikel
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 1
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 1
 zum Artikel

Jaderpark startet mit neuer Attraktion in die Sommerferien
Jaderpark startet mit neuer Attraktion in die Sommerferien
 zum Artikel
Niedersachsen-Special: Landal Dwergter Sand
Niedersachsen-Special: Landal Dwergter Sand
 zum Artikel


12 Bewertungen zu Ballorig Seelze

 (5)

 (1)

 (1)

 (2)

 (3)


12 deutsche Bewertungen zum Ziel bisher | 31190 Bewertungen insgesamt online | Hier direkt selber bewerten

ilinkAlle Bewertungen anzeigen     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Leider alles in die Jahre gekommen!
Ich habe heute nach 1,5 Jahren, mal wieder
Kontakt zu Ballorig Seelze telefonisch gehabt.

Ich wollte in Erfahrung bringen, ob sich etwas in Sachen Sanierung getan hat.

Leider ist das nicht der Fall wurde mir von einer Mitarbeiterin gesagt.

Schade drum, die ganze Einrichtung ist in die Jahre gekommen und war schon vor 1,5 Jahren abgenutzt.

Jedes Mal nach einem Besuch bei Ballorig Seelze, hatte eines unserer beiden Kinder eine Magen und Darmgrippe.

Ich hoffe es ändert sich mal etwas!



Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Frank, 29.12.2014

Mein Gesamturteil:
s1
20%





traditionell, modern und umwelbewusst
Ein Tag im Ballorig in Letter

Wenn man eine große fruchtbare Familie mit 11 Nichten und Neffen plus eigenen Nachwuchs sein eigen nennen darf, sind gemeinsame Aktionen im Winter doch zeitweise etwas anstrengend zu koordinieren. So kam es, dass wir mit 4 Erwachsnen und 14 Kindern an einem JanuarSamstag Mittag um 12 Uhr ins Ballorig fuhren.

Es handelt sich beim Ballorig um eine alte Tennishalle die mit Charme,Kreativität und viel Liebe zum Spielplatz umgebaut wurde, besonderer Wert wurde hierbei darauf gelegt, stilistische Elemente der ursprünglichen Architektur zu erhalten.
Die gelungene Mischung aus Tradition und Moderne findet sich beispielsweise außen an der Fassade, dort zeugt der Schriftzug "Tennishalle" noch von der ursprünglichen Nutzung, darüber wurde minimalistisch und modern ein Ballorig Logo geklebt, welches im Vintage Look dafür sorgt, dass darunter liegende Plastikwand sich an einigen Stellen wieder den Weg ans Sonnenlicht kämpfen kann.
Auch bei Gestaltung des Interieur hat man sich entschieden den Charme einer Tennishalle zu erhalten, der Bodenbelag erinnert mit seinen Tennisfeldern noch an vergangene sportliche Höhepunkte und die mit Glaswolle verkleideten Innenwände sind an vielen Stellen lichtdurchlässig und so energiesparend gestaltet.
Die von Ketten gehaltenen Leuchtstoffröhren an der Decke, verziert von Staub und Patina der 90er, verströmen an angenehmes Licht, dass allen Kindern eine leichte Blässe verleiht, die Hautfarben egalisieren. Lichteffekte hervorgerufen durch vereinzelte inaktive Röhren sorgen für Abwechslung.

Die Innenwände wurde weiterhin in schlechtem grau gehalten und betonen so besonders schön, die bunten Spielgeräte, auf kindgerechte Farbgestaltung wurde hier gezielt zur Wahrung der traditionellen Atmosphäre verzichtet.

Bunt geht es hingegen in den Sanitäranlagen zu, die natürliche braun und gelbe Farbentwicklung in den Ecken der Räume, wird in ihrer Natürlichkeit belassen.
Die gelben Pfützen am Boden und Toilettenpapier um die Schüsseln wuchsen im Laufe das Tages zu beachtlichen Kunstwerken heran und wurden nur durch die barfuß oder in Socken herumtollenden Kindern und ihrer Form verändert.
Selbst Fragen an das unaufdringliche und sich meistens im Hintergrund haltende Personal zur den Kunstobjekten auf den Toiletten, wurden freundlich und zuvorkommend mit dem Hinweis, dass es sich leider um das Fachgebiet eines anderen handelte beantwortet, und so blieb das sanitäre Kunstareal unberührt von der Hand kunstkritischer Banausen.

Kühlpacks oder ähnliches zur Linderung von Schmerzen nach kleineren Unfällen werden in der Halle nicht aufbewahrt um durch die unbedarfte Nutzung die konstante Innentemperatur von 17-18 Grad nicht plötzlich zu senken.
Abhilfe kann hier allerdings der Wasserhahn auf den Toiletten schaffen, eiskalt und erfrischend kommt das Wasser aus der Leitung, dass die Kinderhände beim Waschen beginnen weh zu tun und ist genauso zu vernachlässigen wie die Notwendigkeit von warmem Wasser, Energie sparen steht auch hier an erster Stelle

Weniger is(s)t mehr denkt sich hier auch der Chef de la Cuisine, denn mit vollen Magen tobt man nicht, und so konnten wir wenigstens sicher sein, dass die Portion Milchreis die Vitalität der Kinder fördert und niemandem mit vollem Magen die Nutzung der Spielgeräte untersagt werden muss.

Die Spielgeräte bestechen durch Funktionalität und einheitliches Design, etwa 2/3 nimmt ein riesiger Krabbel- und Kletterparkour ein, der mit Matten, Tunneln und Röhren ein Labyrinth bildet, in dem sich Kinder freiwillig und unfreiwillig lange aufhalten können.
Mittedrin finden sich Rutschen, Hüpfburgen und ähnliche Attraktionen die überwiegend nur zu erreichen sind, in dem man sich kriechend und schlängelt dorthin durch arbeitet. Netzte drunter, drüber und an den Seiten beschützen die Kinder sicher vor Stürzen und vor jeder erzieherischen Möglichkeit, die über das verbale Hinausgehen soll.

Zu erwähnen ist noch die "Seilbahn", dort fährt der Nachwuchs per Pedalkraft in Gondeln etwa 2 Meter über den Tischen entlang und sorgt neben Beschallung auch für reichlich andere feste und weniger feste Überraschungen von oben.

Aufregend für Kinder ist der gelungene Versuch Kirmes-Atmosphäre in der Halle zu schaffen.
Verschiedenste Gerüche und das natürliche hohe Lautstärkeniveau der spielenden Kinder wird nur durch die in der gesamten Halle schallenden Ansagen der Essensausgabe übertroffen. Das Kirmes Gefühl wird ergänzt durch verschiedenste Fahrgeschäfte, so findet man unter anderem ein kleines Karussell, Plüschtier-Greif-Automaten, fahrende Elektroautos zum selber lenken und bunte mit hochwertigem Spielzeug gefüllte Plastikkugeln, selbstverständlich alles authentisch, nur gegen Einwurf von Münzen zu nutzen.

Zu viel Input und Möglichkeiten überfordern viele Kinder, Vorfreude hingegen erhöht oft den Spaßfaktor, getreu dieser Weisheiten wurde die Nutzung des Bungee Jumper ( Trampolin mit Hüpfverstärkung durch Gummiseile an denen man hängt) auf 2,5h täglich beschränkt. Auch hier gilt, was nichts kostet ist nichts wert, so dass ebenfalls ein kleiner Obolus von 2,50 extra zu entrichten ist. Dafür werden die in 3m Höhe durch die Gegend wirbelnden Kinder von erfahrenen Schülerpraktikanten betreut.

Immerhin die Kletterwand (16:00-18:00) ist kostenlos.

Dass Kinder viel Freiheit benötigen um ihr Potenzial zu entfalten wird im Ballorig ebenfalls gelebt, Aufsichtspersonen an den Dauer geöffneten Spielgeräten halten sich dezent im Hintergrund, und wurden von uns trotzt intensiver Suche nicht bemerkt.
So kann man sich auch sicher sein, dass der "bis 5 Jahre" Bereich nicht von pöbelnden 7 jährigen geentert wird, die endlich mal die Großen sind und sich auf ermahnende Worte das ein oder andere Ei pellen.


Das Energiesparkonzept umfasst neben Lichtdurchlässen in der Dämmung und Verzicht auf warmes Wasser auch die fast vollständige Einsparung von Wasser bei der Geschirraufbereitung, gelöst wurde diese durch den effizienten Einsatz Pappe und Plastik.


Insgesamt hat uns das Ballorig sehr überrascht, die Vorurteile eines mit wenig Liebe geführten Spielparks, in denen die Verantwortung für Hygiene und Verletzungen ausschließlich bei den Eltern liegt, findet man hier nicht erfüllt.
Stattdessen überzeugt sowohl das Innendesignkonzept, wie auch der pädagogische Umgang mit Selbstverantwortung durch kreative Umsetzung und Kombination von Tradition und Moderne. Das Energiesparkonzept ist konsequent gelebt und die Einsparungen werden direkt an die Besucher weitergeben um die Eintritts und Nutzungspreise weiterhin auf niedrigem Niveau zu halten.


100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Falko, 26.01.2013

Mein Gesamturteil:
s1
5%






ilinkAlle Bewertungen anzeigen     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Eigene Meinung? Hier abgeben!
Selber bewerten
Schreiben andere Leute nur Mist? Dann geht's hier lang, wenn Du selbst Deine Meinung äußern möchtest.



 
Passende Produkte

Ziele in der Umgebung
 ©
© 
Gärten
 Herrenhäuser Gärten
ca. 4,8km entfernt

 © Sea Life Hannover
© Sea Life Hannover
Aquarien
 Sea Life Hannover
ca. 4,8km entfernt

Hallenfreibad Godshorn © Hallenfreibad Godshorn
© Hallenfreibad Godshorn
Erlebnisbäder
 Hallenfreibad Godshorn
ca. 6,8km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung
Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten

Dieses Ziel
empfehlen