Partner von Langnese Partner von Marco Polo


Erlebnis-Zoo Hannover

Kategorien: Zoos und Tierparks

 © Erlebnis-Zoo Hannover
© Erlebnis-Zoo Hannover
Adresse und Informationen
Zoo Hannover GmbH
Adenauerallee 3
30175 Hannover
Deutschland
ilinkAdresse merken, später ausdrucken

Telefon: ++49 (0511) 28074163

Mitten in der Stadt, nur einen Katzensprung vom Zentrum entfernt, liegt ein europaweit einzigartiges Reiseziel: Der Erlebnis-Zoo Hannover! Mit seinem Themen- und Erlebnis-Konzept hat er die Zoolandschaft revolutioniert wie kein anderer Park. Immer neue Attraktionen und artgerechte, zeitgemäße Tierhaltung ziehen jährlich rund anderthalb Millionen Gäste aus aller Welt an. In sieben einzigartigen, aufwändig gestalteten Erlebniswelten begegnen Ihnen über 3.000 Tiere: bei der Bootsfahrt auf dem Sambesi, im indischen Dschungelpalast, auf dem faszinierenden Gorillaberg, im australischen Outback, auf dem urig-niedersächsischen Meyers Hof, in Helme Heines Kinderparadies „Mullewapp“ und in der neuen Kanadalandschaft Yukon Bay.

Highlight Yukon Bays: Die große Unterwasserwelt an Bord der „Yukon Queen“! 39 Panoramaschreiben geben den Blick frei auf tauchende Eisbären, Robben und Pinguine. Zusätzlich sorgen stündlich Shows und kommentierte Show-Fütterungen, drei Sommer-Rodelbahnen und eine vielfältige Erlebnisgastronomie für einen gelungenen Tag.
Bewertungen
Preis/Leistung
s1
 70%

Angebot
s1
 81,7%


Service
s1
 83,4%

Gastro
s1
 83%


Leser-Gesamturteil
s1
 88%

Tierparks
1/1440
Einen Rang tiefer






Öffnungszeiten und Preise

Der Erlebnis-Zoo Hannover ist ganzjährig täglich geöffnet von 9 bis 18 Uhr.
Junge Erwachsene (17 bis 24 Jahre) €19,00
Erwachsene (ab 25 Jahre) €25,00
Kinder unter 3 Jahren gratis
Kinder von 3 - 5 Jahren €13,50
Kinder von 6 - 16 Jahren €17,00
Die angegebenen Preise beziehen sich auf die Sommersaison!
Preise und Öffnungszeiten ohne Gewähr.
Passende Artikel zu Erlebnis-Zoo Hannover

Berichte , Artikel und Pressemitteilungen aus dem Parkscout-Onlinemagazin

Erlebnis-Zoo Hannover: Verfahren eingestellt
Erlebnis-Zoo Hannover: Verfahren eingestellt
 zum Artikel
Erlebnisarchitektur in Zoos
Erlebnisarchitektur in Zoos
 zum Artikel

Erlebnis-Zoo Hannover
Erlebnis-Zoo Hannover
 zum Artikel
150 Jahre Zoo Hannover
150 Jahre Zoo Hannover
 zum Artikel

Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 2
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 2
 zum Artikel
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 1
Die Geschichte der Erlebnisbäder, Teil 1
 zum Artikel

410 Bewertungen zu Erlebnis-Zoo Hannover

 (294)

 (47)

 (37)

 (16)

 (15)


409 deutsche Bewertungen zum Ziel bisher | 31553 Bewertungen insgesamt online | Hier direkt selber bewerten

ilinkAlle Bewertungen anzeigen     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Der Erlebnis-Zoo Hannover ist ein echtes Erlebnis!!! An einem Tag sieht der Besucher Tiere aus allen Kontinenten und erfährt durch die kommentierten Fütterungen viel über die Lebensweise und vor Allem über den dringend nötigen Artenschutz. Ohne die ständige Bemühung, bedrohte Tierarten nachzuzüchten und teilweise wieder auszuwildern könnten wir in einigen Jahren diese einzigartigen Tiere nicht mehr sehen und kennen sie nur noch aus Büchern. Danke für dieses Engagement und weiterhin viel Erfolg.

43% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
Heike, 02.12.2017

Mein Gesamturteil:
s1
100%





Tierisches und Geschäftliches Treiben im Erlebnis-Zoo
Mit der Eröffnung vom Kanadischen Yukon Bay war das Projekt Zoo der Zukunft erst einmal vorläufig beendet. Es folgten einige Querelen innerhalb der Geschäftsführung und einige negative Berichterstattungen in regionalen Medien, die teilweise, jedoch nicht immer der Wahrheit entsprachen.

Doch dem Tierischen und Geschäftlichen Treiben im Zoo der Niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover scheinen diese Umstände nicht entmutigt zu haben. Absolut spektakulär wird es am und im Zoo selbst, sind doch die Bauarbeiten für den Masterplan 2025 in vollem Gange.

Die Fortschreibung des Masterplans soll regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf angepasst werden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt befindet sich der Neue Haupteingang im Bau und soll voraussichtlich 2018 eröffnen.
Doch der Masterplan 2025 bringt für den Besucher noch mehr Veränderungen mit sich.

Der Haupteingang, welcher zur Straße hin gezogen wird, macht einer Sambesi-Erweiterung Platz, die auf dem Gelände der heutigen Kassenhäuschen vollendet wird und mit Giraffen, Pferdeantilopen, Impalas und Thomson-Gazellen besetzt werden soll. Der Neubau des Giraffenhauses entsteht somit in der Nähe des Neuen Haupteingangs. Auch sollen Sattelstörche mit Dik-Diks vergesellschaftet werden.
Die Nashornanlage soll in zwei Bereiche unterteilt werden und das altehrwürdige Tropenhaus soll dem Thema Madagaskar weichen, welches einmal in Sambesi integriert wird und Arten aus Madagaskar wie Kattas, Varis, Fossas und Seychellen-Riesenschildkröten zeigen wird. Desweiteren wird der im Sambesi integrierte Madagaskarbereich für den Besucher begehbar sein.

Auch eine zusätzliche Sahara-Erweiterung hinter der Marokkanischen Kasbah, welche von den Addax-Antilopen bewohnt wird ist geplant und könnte mit Dromedaren und Nordafrikanischen Straußen besetzt werden. Laut Masterplan sind für diesen zusätzlichen Bereich 931qm Fläche vorgesehen.

Neben dem Sambesi Kraal, mit seinen 4035qm ist ebenfalls noch eine Sambesi-Erweiterung mit 2130qm geplant. Beim Abriss der Showarena dürfen noch einmal 910qm frei werden. Das Thema Südamerika scheint im Masterplan fortgeschritten zu sein, da zukünftig 3073qm für Innenbereiche in Form einer Tropenhalle und 9515qm Aussenfläche eingeplant worden sind.

Afi-Mountain bildet mit der Neuen Schimpansenanlage, dem Wald für Drill-Affen, Brazzameerkatzen (Affen), der Afrikanischen Vogelvoliere und dem Gorillaberg eine nun in sich vollendete Afrikawelt. Bei Exotischem Grün, Lianen, Ranken, Stauden und Höhlen kommt durchaus Fernweh auf.

Auch für Yukon Bay scheint es Pläne zu geben. So soll der Zeltplatz links von den Eisbären liegend, entfernt und mit einer neuen Tierart aufgewertet werden, da sich bei 600qm Fläche Polarfüchse oder Vielfraße anbieten würden. Spekulativ hingegen bleibt das Thema einer Voliere mit Weißseekopfadlern.

Der Indische Dschungelpalast erfährt auch zusätzliche Erweiterungen. Eine zusätzliche Leopardenanlage ist geplant, welche eine Ruhezone für Besucher beinhalten soll. Die Elefantenherde bekommt eine ungefähr 8000qm grosse Aussenfläche inklusive einer 2000qm grossen Innenfläche. Auch die Anlage des Elefantenbullen wird im Rahmen des Ausbau innen und aussen deutlich vergrössert.

Die Orang-Utans werden auf Zukunft einmal auf dem Gebiet des alten Robbenrondells wohnen, da dort und auf dem Gelände der alten Südamerikaanlagen (gegenüber von Mullewapp) eine Asienhalle mit Binturongs, Nashornvögeln, Sunds-Gavialen und anderen südostasiatischen Arten geplant wird. Der Masterplan selbst ist phantastisch, stecken gegenwärtig schon 130 Millionen Euro im Erlebnis-Zoo Hannover. Die Kosten für die geplante Erweiterung dürften noch einmal 75 Millionen zusätzliche kosten.

Zur Hauptsaison 2018 sollen Eintrittskarten am Eingang auf 26,50 Euro steigen, dennoch ein gerechtfertigter Preis, da moderne Tierhaltung und die damit verbundene Erlebnisarchitektur ihren Preis. Als Vorreiter für Hannover`s Europäischem Topzoo, scheint das in Orlando, Florida, USA liegende Disney`s Animal Kingdom ein gutes Vorbild gewesen zu sein, da das Konzept der Erlebnisarchitektur aus den USA stammt und Ende der 90er Jahre verstärkt umgesetzt wurde.

Auch wenn im Rahmen der aktuellen und künftigen Baumaßnahmen einige Arten nicht im Erlebnis-Zoo Hannover gezeigt werden können, überzeugt er dennoch und ist stets immer eine Reise wert.
















100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 13.11.2017

Mein Gesamturteil:
s1
90%




Das ist eine Parkscout Topmeinung

Erlebnis-Zoo Hannover: Wenn man im ...
Wenn man im Deutschen Ableger von dem in Orlando, Florida, USA liegenden Disney`s Animal Kingdom eine Vision hat, dann hat die Normalität keine Chance.

Bestes Beispiel: Afi-Mountain. Landschaftlich dem in Nigeria liegenden Afi-Mountain-Schutzgebiet nachempfunden, bietet die neue Afrikanische Themenwelt auf etwa 10.000qm Drill-Affen, Brazzameerkatzen (Affen) und eine Voliere für Vögel des Afrikanischen Kontinents ein neues Zuhause.

Afi-Mountain bildet mit der Schimpansen-Anlage und dem Gorillaberg eine nun in sich vollendete und spektakuläre Welt, die für den Besucher auch Infos über Naturschutz und die Abholzung des Regenwaldes beinhaltet.

Exotisches Grün, Felsen, Ranken, Lianen und Stauden lassen den Besucher in eine reale Illusion eintauchen und man wähnt sich im fernen Afrika.

Mit dem Kanadischen Yukon Bay und dem Indischen Dschungelpalast besitzt der Zoo der Niedersächsischen Landeshauptstadt bereits 5 Sterne Bereiche. Mit Afi-Mountain kommt eine weitere 5 Sterne Welt dazu.

Obwohl der Zoo von Hannover in den Jahren 2005 / 2006, 2006 / 2007, 2007 / 2008, 2009 / 2010, 2010 / 2011, 2013 / 2014 mit dem Parkscout Award ausgezeichnet wurde, ist eine Weiterentwicklung erfolgreich zielführend, da sich die US-Erlebnisarchitektur auch in Einrichtungen wie ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen, Zoo Leipzig, Zoo Zürich, Pairi Daiza in Cambron-Casteau (Belgien), WILDLANDS Adventure Zoo Emmen, Bioparc Valencia, Parc Zoologique de Paris, Zoo de Beauval Saint-Aignan und Loro Parque Teneriffa zeigt.

Die Umsetzung ist gelungen, sogar sehr gut gelungen, kennt man prestigeträchtige Architektur meistens aus US-Parks, egal ob Freizeit- oder Tierpark.

Den Drill-Affen stehen in ihrer neuen Anlage über 700qm Fläche, den Vögeln über 500qm Voliere und den Affen Klettermöglichkeiten in unterschiedlichen Höhen zur Verfügung.

6 Millionen Euro investierte der Hannoversche Erlebnis-Zoo in den neuen Afrikabereich, der Teil des Masterplan 2025 ist.
Weitere Ausbauschritte werden ein neuer Haupteingang, die Vergrößerung des Sambesi-Landschaft und die Erweiterung des Dschungelpalastes sein.

Den vorhandenen Artenbestand mit nun neuen zusätzlichen Arten aufzuwerten ist ein Schritt in die richtige Richtung, konnte mancher Besucher bisher dem Gedanken verfallen, das die Kontinente über keinerlei interessante Artenvielfalt verfügen müssen, da der Zoo Hannover in der Vergangenheit die Artenaufstockung wohl eher als nebensächlich angesehen haben könnte. Zu viele Klassiker von Zootieren, eher weniger Rand- und Unterarten. Zumindest scheint sich eine neue vielversprechende Denkweise im Zoo von Hannover durchzusetzen.

Hannover ist nun wieder ein Meisterwerk gelungen, dies ist sicher. Sollte es rückläufige Besucherzahlen in diversen Parks geben, sind die Kritiker nicht weit, die jedoch gerne in ihren populistischen Äusserungen verfallend vergessen, den Unsommer 2017 mit seinem wechselhaften und nie konstanten Wetter zu berücksichtigen.

Der Hannoversche Tierpark mit seinen Erlebniswelten ist stets eine Reise wert.





















100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein
S. Gellert, 13.08.2017

Mein Gesamturteil:
s1
95%






ilinkAlle Bewertungen anzeigen     ilinkHilfreichste     ilinkPositive     ilinkNegative     ilinkTop-Meinungen

Eigene Meinung? Hier abgeben!
Selber bewerten
Schreiben andere Leute nur Mist? Dann geht's hier lang, wenn Du selbst Deine Meinung äußern möchtest.



 
Passende Produkte
 Erlebnis-Zoo Hannover
nur € 9.95

Tickets zu SonderpreisenKalender 2018Parkscout FreizeitführerT-Shirts zu Sonderpreisen
Ziele in der Umgebung
 © Sea Life Hannover
© Sea Life Hannover
Aquarien
 Sea Life Hannover
ca. 6,1km entfernt

Parterre des Großen Gartens. © Nik Barlo jr./ Herrenhäuser Gärten
© Nik Barlo jr./ Herrenhäuser Gärten
Gärten
 Herrenhäuser Gärten
ca. 6,1km entfernt

Hallenfreibad Godshorn © Hallenfreibad Godshorn
© Hallenfreibad Godshorn
Erlebnisbäder
 Hallenfreibad Godshorn
ca. 8,5km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung
Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten
Newsletter verwalten

-->