Bitte beachten: Dieses ist ein klassischer Parkscout-Artikel, der bestmöglichst an das neue Layout angepasst wurde
26.10.2010 | Freizeitparks | Magazin

HURACAN


HURACAN
In der Mythologie der Maya war der Gott Huracan nicht nur als einer der Schöpfer der Menschen, sondern vor allem auch als Gott des Windes und des Sturmes bekannt. Stürmisch geht es auch auf der gleichnamigen Achterbahn zu, die am 26. Juni 2010 im Freizeitpark BELANTIS in Leipzig eröffnet wurde.

Gleich zu Beginn geht es für die Fahrgäste hoch hinaus, bis in eine Höhe von 32 Metern. Dort können sie kurz die überwältigende Aussicht genießen. Dieser letzte Moment der Ruhe vor dem Sturm dauert allerdings nicht lange, denn die zuvor gewonnene Höhe lassen die Wagen gleich wieder hinter sich. Und dabei gilt die Devise: Senkrecht war gestern! Der First Drop besteht aus einer um 97 Grad nach unten geneigten Schiene, auf der die Fahrgäste mit einer Geschwindigkeit von 85 Stundenkilometern dem Erdboden entgegen sausen. Ein Gefühl, das wohl ungefähr dem Sturz aus einem Hochhaus gleichkommt und das gleich zu Beginn der Fahrt für eine Adrenalinausschüttung der Extraklasse sorgt. Mit diesem Gefälle schafft es HURACAN in die Top Ten der steilsten Achterbahnen der Welt.
Einzelne Wagen bei HURACAN
Aber auch der Rest der über einen halben Kilometer langen Strecke hat es durchaus in sich. Ganze fünf Inversionen erwarten den erlebnishungrigen Fahrgast. Die erste davon, eine Zero-G-Roll, folgt unmittelbar nach dem First Drop und beschert den Insassen ein kurzes Gefühl der Schwerelosigkeit, wobei nur noch die Schulterbügel dafür sorgen, dass niemand wirklich abhebt. Von da aus geht es weiter in die aus zwei Inversionen bestehende Cobra-Roll und einen Camelback, bis die Fahrt schließlich mit interlocking Corkscrews zu Ende geht.

Die besondere Bauweise der Bahn sorgt dafür, dass die Fahrgäste hier unvergessliche 90 Sekunden erleben. Eine Eigenart von HURACAN ist, dass hier nicht, wie bei den meisten anderen Achterbahnen, ganze Züge, sondern nur einzelne Wagen über die Schienen sausen. Deren Kompaktheit ermöglicht auch auf dem extremen Loopingparcours enorm hohe Geschwindigkeiten, die mit größeren Zügen kaum zu erreichen wären. Auf diese Weise können auf der Bahn Beschleunigungskräfte zwischen -1,3 bis 5,5 g erreicht werden. Eine weitere Besonderheit, die HURACAN seinen Gästen zu bieten hat, ist spezielle Aufbau der Sitzreihen. Die Sitze sind in V-Form im sogenannten Cinema-Seating angeordnet, eine Bauweise, die dafür sorgt, dass auf allen Plätzen eine freie Sicht auf die Schienen garantiert ist – oder beim First Drop freie Sicht auf die gähnende Leere, die sich dort auftut, wo der Fahrgast sich eigentlich Schienen erhofft hatte.

HURACAN ist eine Stahlachterbahn vom Typ Euro-Fighter des Münsterhausener Herstellers Gerstlauer Amusement Rides. Der Megacoaster ist die bislang größte Investition des BELANTIS-Parks und befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Schloss BELANTIS, wo er in den kommenden Jahren zum Mittelpunkt des neu entstehenden achten Themenbereichs "Reich der Sonnentempel" werden soll.

© parkscout/US, Bilder: BELANTIS

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Park im Fokus: BELANTIS Schon über fünfzehn Jahre ist es her, dass in Leipzig  ... weiterlesen
Hochwasser im Freizeitpark Das Wetter ist manchmal eine leidige Sache - insbesondere  ... weiterlesen
Jubiläum in BELANTIS In diesem Jahr gilt es, den 10. Geburtstag von BELANTIS  ... weiterlesen
BELANTIS goes Hogwarts Die Besucher von Ostdeutschlands größtem Freizeitpark  ... weiterlesen

Passende Ziele

BELANTIS - Das AbenteuerReich BELANTIS – Das AbenteuerReich ist ein einzigartiges Freizeiterlebnis  ... zum Ziel