OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos


Bitte beachten: Dieses ist ein klassischer Parkscout-Artikel, der bestmöglichst an das neue Layout angepasst wurde
05.11.2007 | Musicals und Shows | Magazin

Heiter bis flockig


Oli Materlik in Weihnachtsstimmung
Die Bühne erstrahlt im Scheinwerferlicht, auf der Rückwand sorgen projezierte Schneeflocken für eine vorweihnachtliche Atmosphäre und aus den Lautsprechern ertönt Frank Sinatras Christmas-Klassiker "Let it Snow" aus dem Jahre 1950. Dieser eigentlich besinnliche Rahmen bildet den Auftakt zur neuen Show "Heiter bis flockig" im GOP Variete Essen, die am 2.11.2007 die Premierengäste begeisterte.

Als Bindeglied zwischen den einzelnen Artistik-Nummern fungiert Kabarettist Oli Materlik, bekannt unter anderem aus dem "Quatsch Comedy Club" oder "Ottis Schlachthof". Seine Moderation ist dabei bissig, pointiert und zeichnet sich durch perfektes Timing aus. Wenn Materlik mit einem schelmischen Grinsen erläutert, wie Männer sich abends vor dem Ausgehen "fertig machen", während Frauen sich hingegen "schick machen", bleibt kein Auge trocken. Auch sein psychologisches Ränkelspielchen, bei dem er mitten durch das Publikum geht und dabei mit Witz und Charme erklärt, warum wer jetzt gerade an seinem Glas nippt oder das Tischbein begutachtet, um ja nicht angesprochen zu werden, gehört zu den Highlights des Abends und sorgt nach dem flockigen Beginn für eine wortwörtlich heitere Show.

Ihm zur Seite stehen insgesamt neun Artisten mit ausnahmslos hochklassigen Darbietungen. Da wäre zum Beispiel Robert Wicke, der nicht nur eine virtuose Comedy-Jonglage zeigt, sondern auch eindrucksvoll demonstriert, wie man nur mit seinen Stimmbändern und einem Mikrophon eine ganze Beatbox inklusive gleichzeitigem Gesang entstehen läßt. Auch das Duo Poko Poko kommt mit einem Augenzwinkern daher: Die beiden Künstler Alexey Bitkine und Igor Savenok präsentieren in ihrer Partnerakrobatik-Nummer Handstandartistik vom feinsten mit einem feinen Hauch von Skurrilität.



Inna Leonova an den Strapaten
Träumerisch wird es dann bei Inna Leonova, die an den Strapaten für eine gehörige Portion Poesie sorgt: Engelsgleich schwebt sie in ihrem weißen Kostüm über die Bühne, vollführt in luftiger Höhe mit einem zauberhaften Lächeln magisch anmutende akrobatische Kapriolen und läßt sich wieder Richtung Terra Firma fallen. Auch das Duo Filippovy bringt mit seinem Pas de deux auf Rollschuhen ein wenig Weihnachtsstimmung in das Essener Variete – nach nur wenigen Sekunden hat man den Eindruck, Andrey Filippov würde seine Partnerin Tatiana Orlova nicht über eine Bühne wirbeln, sondern mit ihr auf einem zugefrorenen See bei Mondschein über das Eis gleiten.

Nicht ganz so festlich geht es zu, wenn "Pepper" versucht, aus verschiedenen Brettern eine Art Leiter zu bauen, um ein an der Bühnendecke hängendes Weihnachtsgeschenk herunter zu holen: Hier könnten Statiker noch eine ganze Menge lernen, mit welchen abstrusen Konstruktionen der Comedy-Artist ohne Worte alle scheinbaren Regeln der Physik aushebelt. Erfolgreicher wären diese Versuche natürlich gewesen, wenn er eine Leiter zur Verfügung gehabt hätte. Was man mit einer solchen alles anstellen kann, zeigt der 28jährige Slava Perev'yazko und vereint bei seiner Nummer klassische Equlibristik mit atemberaubender Balanceakrobatik. Die Chinesin Wang Fei rundet das Programm schließlich mit einer temporeichen Antipodistik ab, bei der sie Schirme und Tücher mit spielerischer Leichtigkeit durch die Luft wirbelt und mit ihren Händen und Füßen gleichzeitig jongliert.

"Heiter bis flockig" ist sicherlich eines der besten Programme, die in diesem Jahr im GOP Variete zu sehen waren. Langeweile ist hier ein Fremdwort, alle Nummern bewegen sich auf höchstem artistischen Niveau, die Moderation von Oli Materlik trifft das Zwechfell punktgenau. Alle weiteren Informationen zu den Showzeiten und den Eintrittspreisen finden Sie auf der Homepage des GOP unter www.variete.de.




Die drei Gewinner der jeweils zwei Eintrittskarten für die Vorstellung im GOP am 23.11.2007 um 22:30 Uhr lauten:
Bärbel Glasser, Duisburg
Olga Strebkow, Duisburg
Pia Gangluff, Bingen

© parkscout/MV

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

FlicFlac Weihnachtscircus: Fünf-Sterne-Programm Ein kleines Jubiläum steht in diesem Jahre an: Bereits  ... weiterlesen
Magie der Extraklasse Meistens ist es so, dass sich Dinge, um die ein gewisser  ... weiterlesen
Highlig Abend bei FlicFlac Es wird dunkel im Zelt und aus dem Licht erscheint  ... weiterlesen
GOP Variete Essen: Quilitz Die erste Frage, die sich vermutlich jeder vor dem  ... weiterlesen
Flic Flac: "Permanent" Flic Flac steht wie kein anderer für den modernen  ... weiterlesen
Gänsehaut statt Gänsebraten Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind  ... weiterlesen