26.06.2013 | Kolumnen | Freizeitparks

Im Zeichen des Regenbogens


Jedes Jahr findet in Köln die "Cologne Pride" statt, eine Demonstrationsparade für Rechte von Schwulen und Lesben, die sich im Laufe der Jahre zu einem mehrwöchigen Veranstaltungsmarathon entwickelt hat. Wichtiger Bestandteil dieses Events ist traditionsgemäß die Fantasypride, die am vorletzten Juni-Wochenende im Brühler Phantasialand stattfindet. An diesem speziellen Tag gibt es in dem beliebten Freizeitpark jede Menge Sonderveranstaltungen wie einen Stöckellauf, einen Wet-T-Shirt-Contest oder ein üppiges Show-Rahmenprogramm mit anschließender Party bis in den frühen Morgen.

Natürlich ist all das ein großes Spaß- und Stimmungsfest, das bisweilen auch bunt und schrill daher kommt – die Schwulen- und Lesbenszene will nicht nur mit ihren Regenbogenfähnchen und ein paar Infoflyern auf sich aufmerksam machen, sondern den vermeintlich "normalen" Gästen im Park zeigen, dass Homosexualität trotz immer noch gerade in ländlichen Gebieten praktizierten Vorurteilen und Ressentiments kein Störfaktor ist, sondern durchaus zu einer lebenslustigen und vielfältigen Gesellschaft beitragen kann. Und auch wenn der eine oder andere Papa seinen Sprösslingen erklären muss, warum da ein Mann in Frauenkleidern durch den Park läuft oder zwei Frauen händchenhaltend in der Achterbahn sitzen, so besteht bei einer derartigen Veranstaltung durchaus die Chance, das teils immer noch negativ behaftete Image von Schwulen und Lesben in ein anderes, moderneres Licht zu rücken – wobei man allerdings sagen muss, dass man der überwiegenden Mehrheit die sexuelle Orientierung ohnehin nicht unbedingt anschauen kann.

Cheerleader und Star Wars

Nun mag man sich vielleicht fragen, warum es eine spezielle Veranstaltung hierfür im Phantasialand geben muss, aber auf der anderen Seite gibt es in vielen anderen Parks auch diverse Events, bei denen sich bestimmte Gruppierungen angefangen von Freizeitparkfans bis hin zu Cheerleadern oder verkleideten Star-Wars-Freaks präsentieren können. Letztlich geht es darum, eine gewisse Lebensphilosophie zu vermitteln – und ob diese nun einen gesellschaftlichen Hintergrund oder einfach nur eine Freizeitbeschäftigung zum Inhalt hat, spielt im Endeffekt keine Rolle. Die Fantasypride als Zeichen gegen die immer noch allgegenwärtige Intoleranz gegenüber Minderheiten erfüllt damit durchaus einen relevanten Sinn.

Ich für meinen Teil fand die diesjährige Fantasypride wieder gelungen, und auch als "Hetero" kann man durchaus seinen Spaß haben an den schrillen Programmpunkten und der wirklich netten Atmosphäre nach Parkschluss bei der großen Abendfeier, die bis tief in die Nacht ging. Früher gab es auch solche Großevents in anderen Major Parks – ich erinnere nur an den "Gayday" im Movie Park Germany oder spezielle Events im Disneyland Resort Paris. Ob sich diese nun für die Parkbetreiber wirtschaftlich nicht gelohnt haben oder ob es zuviel Ärger mit den "normalen" Gästen gab, dem man aus dem Wege gehen wollte, ist schwer zu sagen, aber umso mehr gebührt dem Phantasialand großer Respekt, dass man hier schon seit zehn Jahren eine ideale Location für eine derartige Veranstaltung zur Verfügung stellt. Fantasypride 2014 – ich werde wieder dabei sein!

Selbstironie auf der Fantasypride 2013

Bitte beachten
Die Texte der Kolumnen-Autoren sind deren persönliche Meinung und decken sich nicht zwangsläufig mit der Meinung der Redaktion Parkscout.

Autoreninfo Mike Vester

Mike Vester beschäftigt sich bereits seit seiner Jugend mit dem Thema Freizeitparks / Kirmes und gehört heute zu den wichtigsten Autoren der Parkscout-Fachredaktion. Sein Hang zu Polemik und Übertreibungen ist zwar legendär, aber wer genau hinhört, merkt schnell, daß er mit seinem Motto "zeitlos, stillos, geschmacklos" zwischen den Zeilen immer genau den Punkt trifft. Der frühere Kleinkunst-Texter ist überzeugter Fan von allem, was mit dem Thema "Disney" zu tun hat und läßt dies auf seine liebenswert schrullige Art auch sicherlich öfter in seine Kolumne einfließen. In diesem Sinne also: Immer vester druff...

© parkscout/MV

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Fantissima 2021/2022 Fantissima war schon immer pure Lebensfreude, ein Urlaub  ... weiterlesen
Rookburgh im Phantasialand, Teil  ... Bevor man überhaupt in den völlig neu entwickelten  ... weiterlesen
Rookburgh im Phantasialand, Teil  ... Mehr als drei Jahre hat das Phantasialand seine Fans  ... weiterlesen
Phantasialand und Corona Wir haben am Wochenende im Hotel Ling Bao des Phantasialands  ... weiterlesen
Themenhotels in Freizeitparks Viele große europäische Freizeitparks entführen  ... weiterlesen
Park im Fokus: Phantasialand Das Phantasialand in Brühl bei Köln ist eine echte  ... weiterlesen

Passende Ziele

Phantasialand Das Phantasialand ist unter den europäischen Freizeitparks eine  ... zum Ziel