OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos


Bitte beachten: Dieses ist ein klassischer Parkscout-Artikel, der bestmöglichst an das neue Layout angepasst wurde
29.10.2007 | Freizeitparks | Magazin

Parkscout Special Event 2007 - ein Review


Template templates/textformat/headerpic_main.html nicht gefunden oder nicht lesbar!
Morgendliche Extra Ride Time auf Silver Star
Schon um 07:30 Uhr morgens standen bereits am 27.10. die ersten Teilnehmer des großen Parkscout Special Events im Europa-Park am Check-In-Counter vor dem Eingang und nahmen ihre Eintrittskarten und ihre Badges in Empfang, auf denen der weitere Verlauf des Tages zu finden war.

Nach einer kurzen Stärkung mit Kaffee und Croissants im SWR3 Rock Cafe und der offiziellen Begrüßung durch Michael Kreft von Byern (Europa-Park) und Mike Vester (Parkscout) ging es dann um 08:30 Uhr sofort zum nächsten Programmpunkt: Eine halbstündige Extra Ride Time auf Silver Star, Europas größter Achterbahn. Wo im späteren Verlauf des Tages Wartezeiten von einer Stunde keine Seltenheit waren, konnten die Teilnehmer des Parkscout Special Events sozusagen 30 Minuten non-stop über die Schienen donnern, was auch ausgiebig genutzt wurde.

Das dieses Jahr neu eröffnete Science House soll im Europa-Park die Brücke schlagen zwischen Unterhaltung und Lernen. Wie gut dies mit den zahlreichen Exponaten und interaktiven Experimenten gelungen ist, davon konnten sich die Teilnehmer rund eine Stunde lang selbst überzeugen. Hier durfte jeder mal einen Tornado simulieren, ein dreidimensionales Fernsehbild ohne den Einsatz von Brillen erleben oder sich selbst mit Hilfe einer Wärmekamera auf einem großen Screen beobachten: Besser kann man Edutainment nicht präsentieren! Am Counter des Science House gab es übrigens auch einen dreiseitigen Parkscout-Quiz-Bogen mit Fragen rund um den Europa-Park, der aufgrund der zahlreichen korrekten Lösungen vielleicht ein wenig zu einfach ausgefallen war.



Michael Kreft von Byern im Science House
Nach dem Besuch des Science House konnte nun erst einmal jeder Besucher den Europa-Park auf eigene Faust erkunden. Da zur Zeit dort die "schaurig-schönen Gruselwochen" veranstaltet werden, gab es somit auch für Teilnehmer, die den Park schon öfter besucht haben, viel Neues zu entdecken wie beispielsweise eine spezielle Halloween-Show im Theatro dell'Arte oder eine passende Charakter-Show mit dem Titel "Im Geisterschloß spukt's echt". Letzteres ist übrigens wörtlich zu nehmen, da in der beliebten Themenfahrt im italienischen Bereich des Parks zu bestimmten Uhrzeiten Live-Erschrecker unterwegs waren, um den Gästen eine zusätzliche Gänsehaut zu bescheren. Auch das neue Maze "Tortuga – Gruft der Piratenseelen" sorgt mit zahlreichen originellen Einfällen genauso wie eine spezielle Halloween-Parade für mächtig Stimmung.

Am späten Nachmittag trafen sich schließlich wieder alle Teilnehmer im Hotel Colosseo, wo es insgesamt 20 tolle Preise abzuräumen gab, darunter wertvolle DVDs des Europa-Park, zehn MP4- und Multimedia-Player von Technisat und als Hauptpreis das Technisat InternetRadio 1 im Werte von 250 EUR. Und damit niemand mit leeren Händen nach Hause gehen mußte, gab es im Anschluß noch für jeden Teilnehmer eine besondere Überraschungstüte, unter anderem mit einem Eurosat-Rücksack, einer Plüsch-Euromaus als Andenken und einem Radioropa Hörbuch.

Der Hauptgewinn: Ein InternetRadio 1 von Technisat
Nun war es langsam Zeit für den letzten offiziellen Programmpunkt des Tages: Eine Backstage-Führung unter der Leitung von Michael Kreft von Byern mit vielen interessanten Einblicken hinter die Kulissen von Deutschlands größtem Freizeitpark sowie der Besuch der Premiere der neuen Halloween-Show "Mysteria" auf dem Festivalgelände des Europa-Park. Nach diesem Multimedia-Spektakel mit abschließendem Höhenfeuerwerk war das erste Parkscout Special Event damit offiziell beendet – allerdings nutzten viele Teilnehmer noch die Möglichkeit, zu einem extra vergünstigten Preis die anschließenden Terenzi Horror Nights zu besuchen.

Parkscout möchte sich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich beim Europa-Park für die hervorragende Organisation und die einzelnen Programmpunkte bedanken sowie bei der Firma Technisat für die wertvollen Preise bei der Verlosung. Wir hoffen, daß alle Teilnehmer viel Spaß hatten an diesem ersten Parkscout Special Event und freuen uns über jede Art von Feedback...




© parkscout/MV

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Jet-Ski-Show im Europa-Park Resort Im Europa-Park Resort gibt es ab sofort die neue Jet  ... weiterlesen
Josefinas kaiserliche Zauberreise Der Europa-Park hatte in diesem Jahr seine ursprünglich  ... weiterlesen
Traumatica ist zurück Nachdem die Horror Nights des Europa-Park 2020 aufgrund  ... weiterlesen
Themenhotels in Freizeitparks Viele große europäische Freizeitparks entführen  ... weiterlesen
Traumatica 2019 In diesem Jahr hat der Europa-Park nun bereits das  ... weiterlesen
Europas höchste Achterbahnen In Europa gibt es heute mehr als 700 verschiedene Achterbahnen  ... weiterlesen

Passende Ziele

Europa-Park Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust  ... zum Ziel