OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos


Bitte beachten: Dieses ist ein klassischer Parkscout-Artikel, der bestmöglichst an das neue Layout angepasst wurde
14.09.2007 | Freizeitparks | Magazin

"Terenzi Horror Nights" im Europa-Park


Nebelschwaden wabern über kalten Asphalt. Tiefschwarze Dunkelheit verschlingt die Silhouetten der Häuserschluchten. Ein gellender Schrei durchbricht die Stille. Tief im Süden Deutschlands spielt sich ein gespenstisches Szenario ab, wenn die Terenzi Horror Nights ihre gruseligen Kreise im Europa-Park ziehen. Fernab vom ausgelassenen Vergnügen des Tages herrschen nach Sonnenuntergang Zombies und Dämonen in Deutschlands größtem Freizeitpark. Aus der Ferne sind knarzende Schritte zu vernehmen. Sie kommen näher und näher. Wer verfolgt die ahnunglosen Unschuldigen? Schon spürt man den kalten Atem und die düstere Macht unsichtbarer Gestalten.

Marc Terenzi und seine Untoten
Die Terenzi Horror Nights im Europa-Park sind nichts für schwache Nerven. Ab 4. Oktober kommt die Zeit der Mutigen! Bis zum 4. November (ab 25. Oktober während des Halloween-Festivals täglich) können alle Unerschrockenen immer donnerstags, freitags und samstags in ihren ganz eigenen Horrofilm eintauchen. Von 19.30 Uhr bis 23.00 Uhr sorgen die Terenzi Horror Nights für Grusel und schlaflose Nächte. Wer sein Ticket gut in der Tasche vergraben hat, seine Schuhe fest geschnürt und sich mental auf die wahrscheinlich aufregendsten Stunden seines Lebens vorbereitet hat, darf den Park des Grauens betreten. Hinter den stählernen Toren des Europa-Park wartet das Hotel "Hell`s Inn" auf seine heldenhaften Gäste. Keiner, der dort war, wird es jemals vergessen können. Mancher wird die kaum sichtbaren Bewegungen hinter den verschmutzten Fenstern als Warnung verstehen, nicht an diesem Ort zu verweilen. Denn das "Hell`s Inn" ist bereits erwacht und wartet. Noch können die Besucher umkehren, einen Drink im Bistro La Cigale gleich um die Ecke nehmen.

Schon beim ersten Schritt in die gespenstischen Gemäuer werden die Gäste verschlungen von ihrem eigenen Horrofilm, der das Blut in ihren Adern gefrieren lässt und sie nach einem unvergesslichen Horrortrip wieder ausspuckt in die Dead Alley im Park des Grauens. Dort bieten das Geisterschloss und die Dunkelachterbahn Eurosat gleich den nächsten Thrill. In den Gassen, zwischen den düsteren Häuserzeilen, lauern Zombies und Ripper, Kettensägen heulen auf und ein Clown, der Kinder das Fürchten lehrt, treibt sein gespenstisches Unwesen... Parkscout hat mit Michael Mack, der die Abendveranstaltung zusammen mit Marc Terenzi kreiert hat, über das Gruselereignis gesprochen:

Parkscout: In diesem Jahr gibt es im Europa-Park ja zum ersten Mal am Abend eine zusätzliche Halloween-Veranstaltung, die sich an eher erwachsenere Besucher richtet. Welche Gründe gab es dafür, daß es nun auch im Europa-Park am Abend etwas blutiger zugehen soll?

Marc Terenzi (links), Michael Mack (rechts)
Mack: Der Europa-Park hat deutschlandweit als erster Freizeitpark das Konzept des amerikanischen Halloween-Festes aufgegriffen und damit ein attraktives Zusatzangebot im Jahreslauf für die ganze Familie geschaffen. Mehr als 100 Attraktionen und Shows in Deutschlands größtem Freizeitpark bedienen jede Altersklasse. Mit den Terenzi Horror Nights möchte der Europa-Park sein Halloween-Angebot ausbauen und bietet mit der Abendveranstaltung Jugendlichen und Erwachsenen ab 16 Jahren ein unvergleichliches Halloween-Programm wie es in Deutschland einzigartig ist. Make-up Artists aus Hollywood sorgen für unvergleichliche Effekte und verwandeln die Schauspieler in gruselige Kreaturen, Zombies und Killer-Clowns.

Parkscout: Wie ist es zu der Zusammenarbeit mit Marc Terenzi in diesem Zusammenhang gekommen?

Mack: Marc Terenzi und Sarah Connor haben sich bei einem Konzert im Europa-Park kennengelernt. Daher verbindet die beiden schon immer sehr viel mit Deutschlands größtem Freizeitpark. Vor circa 1 Jahr habe ich Marc auf einer BRAVO-Party in Stuttgart wiedergetroffen und ihn in den Europa-Park eingeladen. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden, gehören zum selben Jahrgang und haben ähnliche Interessen. Wir beide hatten Lust, ein neues Projekt zu starten, dass sich von allem anderen abhebt und an eine neue Zielgruppe richtet. Wir wollten etwas Neuartiges schaffen und das ist uns mit den Terenzi Horror Nights gelungen.

Parkscout: Inwieweit sind Sie selbst in die Planung und Realisierung involviert?

Mack: Marc übernimmt den kreativen Part. Er hat die Storybooks geschrieben, ist für Videos, Cutting und Musik verantwortlich. Ich konzentriere mich auf den Vertrieb der Veranstaltung und bin für das Marketing verantwortlich.

Parkscout: Warum sind die "Terenzi Horror Nights" nicht im normalen Tageseintrittspreis inkludiert?

Mack: Bei den Terenzi Horror Nights handelt es sich um eine Abendveranstaltung. Über 60 Schauspieler, hollywooderfahrene Visagisten und Bühnentechniker sorgen für ein absolutes Horrorspektakel im Hotel Hell`s Inn und in der französischen Filmstraße.

Parkscout: Können Sie uns schon ausführlichere Informationen darüber geben, was die Besucher bei den "Terenzi Horror Nights" alles erwarten wird?

Mack: Die Terenzi Horror Nights im Europa-Park sind nichts für schwache Nerven. Vom 4. Oktober bis zum 4. November, während des Halloweenfestivals ab dem 27. Oktober sogar täglich, können alle Unerschrockenen immer donnerstags, freitags und samstags in ihren ganz eigenen Horrofilm eintauchen. Von 19.30 Uhr bis 23.00 Uhr sorgen die Terenzi Horror Nights für Grusel und schlaflose Nächte. Im Park des Grauens wartet das Hotel "Hell`s Inn" auf seine mutigen Gäste. Das Geisterschloss und die Dunkelachterbahn Eurosat bieten zusätzliche Adrenalinkicks. Perfekt kostümierte und geschminkte Schauspieler sorgen für Horror der Extraklasse. Sound, Licht und Spezialeffekte sind einzigartig aufeinander abgestimmt und erzeugen unvergessliche Illusionen. Dabei ist die Sicherheit der Gäste jederzeit gewährleistet. Wer die Terenzi Horror Nights einmal erlebt hat, wird in Zukunft jeden Horrorfilm unrealistisch und langweilig finden. Es ist zu beeindruckend, selbst im Mittelpunkt des Geschehens zu stehen und dem Schrecken direkt in die Augen zu blicken. Die dritte Dimension verspricht ein einzigartiges Erlebnis, wie es noch nie in Deutschland umgesetzt wurde.

Parkscout: Wie groß ist der technische, personelle und finanzielle Aufwand, der für die Realisierung der "Terenzi Horror Nights" betrieben werden mußte?

Mack: Es wurde ein sehr hoher technischer Aufwand betrieben. Mitbegründer der Halloween Nights in den Universal Studios sind extra aus den USA nach Deutschland gekommen, um die Terenzi Horror Nights mit ihren Kentnissen als Stage Designer zu einem einmaligen Erlebnis für die Besucher werden zu lassen. Bereits im Frühjahr 2007 haben wir mit der Ausarbeitung des Projekts begonnen, um den Besuchern ein absolut perfektes Ergebnis liefern zu können. Über 100 Personen sind in das Großprojekt involviert.

Parkscout: Gibt es schon Planungen, diese Veranstaltung in den kommenden Jahren weiter auszubauen?

Mack: Wir glauben an das Produkt und haben schon viele spannende Ideen, die nur noch auf ihre Umsetzung warten.

Parkscout: Dann lassen wir uns einfach mal für die Zukunft überraschen und danken Ihnen vielmals für dieses Gespräch.


Die Gewinner der jeweils zwei Eintrittskarten für die Terenzi Horror Nights lauten:
Liam Kreutschmann, Roggentin
Daniela Fuchs, Stuttgart


© parkscout/MV, Europa-Park

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Jet-Ski-Show im Europa-Park Resort Im Europa-Park Resort gibt es ab sofort die neue Jet  ... weiterlesen
Josefinas kaiserliche Zauberreise Der Europa-Park hatte in diesem Jahr seine ursprünglich  ... weiterlesen
Traumatica ist zurück Nachdem die Horror Nights des Europa-Park 2020 aufgrund  ... weiterlesen
Themenhotels in Freizeitparks Viele große europäische Freizeitparks entführen  ... weiterlesen
Traumatica 2019 In diesem Jahr hat der Europa-Park nun bereits das  ... weiterlesen
Europas höchste Achterbahnen In Europa gibt es heute mehr als 700 verschiedene Achterbahnen  ... weiterlesen

Passende Ziele

Europa-Park Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust  ... zum Ziel