OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos


12.08.2022 | Magazin | Freizeitparks

50 Jahre Fort Fun Abenteuerland


Das Fort Fun Abenteuerland feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag, aber eigentlich beginnt die Geschichte des Freizeitparks im sauerländischen Bestwig nicht erst im Jahre 1972, sondern bereits vier Jahre früher, als Karl Josef Freiherr von Wendt gleich am Fuße des Stüppelbergs in Wasserfall einen Schlepplift für die Ski-Touristen baute. Zusätzlich plante der Motorsportfahrer, der übrigens sogar einen eigenen Rennstall unterhielt, dort auch eine Rennstrecke, die als "Sauerlandring" auch für internationale Veranstaltungen an den Start gehen sollte.

© Fort Fun Abenteuerland

Als die Pläne schließlich 1971 von der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen aus Naturschutzgründen abgelehnt wurden, löste er seinen Rennstall auf, beendete seine Karriere im Motorsport und eröffnete stattdessen einen Freizeitpark in Bestwig-Wasserfall. Mit zwei Sommerrodelbahnen – damals die längsten ihrer Art auf der ganzen Welt – und einer Westernstadt mit eigenem Saloon sowie einem kleinen Ferienpark mit Blockhäusern setzte er damit den Grundstein für das heutige Fort Fun Abenteuerland.

Neue Eigentümer

Nach den ersten erfolgreichen Jahren wurde der Park sukzessive weiter ausgebaut – es folgten große Attraktionen wie Wildwasserbahn, Achterbahn oder sogar eine echte große Dampfeisenbahn, die aus den USA importiert wurde. Trotz des Wachstums musste Karl Josef Freiherr von Wendt den Park wegen wirtschaftlicher Probleme mit einem anderen Projekt im Jahre 1985 abgeben und wanderte nach Kanada aus. Neuer Eigentümer wurden die beiden Unternehmer Heinrich Koidl und Helmut Schreiber, die den Park schließlich im Jahre 2002 an die französische Grévin-&-Cie-Gruppe verkauften, die übrigens nur kurz darauf den ebenfalls im Sauerland beheimateten Panorama-Park erwarben.

© Fort Fun Abenteuerland

Im Laufe der kommenden Jahre hatte sich die Unternehmensphilosophie beim neuen Betreiber geändert: Man trennte sich von eher regional aufgestellten kleineren Parks. Und so kam es, dass auch das Fort Fun Abenteuerland aufgekauft wurde – zunächst 2011 von der One World Holding GmbH & Co. KG, deren Vertrag allerdings nur wenige Wochen nach dem Kauf wegen Betrugs rückgängig gemacht wurde. Seit 2017 ist der Park nun Teil der französischen Looping-Gruppe.

Von Freitag, 12.8. bis Sonntag, 14.8., präsentiert das Fort Fun Abenteuerland seinen "Mexican Summer" mit zahlreichen Programmpunkten, die natürlich auch den diesjährigen Geburtstag widerspiegeln: Es gibt eine Live Country Music Show mit den Mavericks, Urgestein Sheriff Fuzzy, spezielles Entertainment und Walkacts, eine Feuershow über den Dächern der Westernstadt, passendes Streetfood, eine exotische Cocktailbar und lustige Familienspiele.

In der Ausgabe 1/2022 von parkscout|plus findet Ihr übrigens auch ein ausführliches Interview mit Andreas Sievering, Geschäftsführer und CEO des Fort Fun Abenteuerland. Bestellen könnt Ihr das Heft einfach hier.

© parkscout/MV

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Themenhotels in Freizeitparks Viele große europäische Freizeitparks entführen  ... weiterlesen
Misty Ville Horror Stories - Final  ... Im Jahre 2017 wurden im Fort Fun Abenteuerland im sauerländischen  ... weiterlesen
Fort Fear Horrorland 2020 Für das diesjährige Fort Fear Horrorland mit dem  ... weiterlesen
Mexican Summer im FORT FUN Abenteuerland Während der Sommer gerade allenortens zu seiner Höchstform  ... weiterlesen
Fort Fear Horrorland 2019 Im sauerländischen Fort Fun Abenteuerland ist am vergangenen  ... weiterlesen
Misty Ville Horror Stories Chapter  ... Am vergangenen Samstag verwandelte sich das Fort Fun  ... weiterlesen

Passende Ziele

FORT FUN Abenteuerland Der Wilde Westen liegt im Sauerland! Wer's nicht glaubt, kann  ... zum Ziel