OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos


ZOOM Erlebniswelt:
Leser-Bewertungen



Gesamtwertung

# 444 Bewertungen für dieses Ziel
# 5 Sterne: 292
# 4 Sterne: 67
# 3 Sterne: 36
# 2 Sterne: 29
# 1 Stern: 20


Bewertung von Angelika Bierkämper, vom 23.11.2022

Vielfältiger Zoo

Schöne Gehege mit Rückzugsmöglichkeiten für die Tiere
Sauberkeit überall
Freundliches Personal
Große Vielfalt
Große Anlage


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von Heike Schmitt, vom 22.11.2022

Zoom

Ein super toller ,sauberer Zoo. Es lohnt sich immer wieder dort einen Tag zu verbringen.


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von Ro, vom 22.11.2022

Zoom Einfach Klasse

Interessanter Zoo mit tollen Tieren. Anlage nach Erdteilen aufgeteilt und sehr viel Natur. Würde ich immer weiter empfehlen.


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von Ingrid Hoffmann, vom 16.11.2022

Sehr große Bereiche

Viel Fläche für die Tiere, sehr gepflegt. Es ist sehr abwechslungsreich. Das Personal ist super freundlich und kompetent.


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von Petra, vom 15.11.2022

Bester Zoo

Wir sind seid von Anfang an Dauerkarten Besitzer und werden es immer bleiben
Unsere Oase im Ruhrgebiet


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von Petra Rothkamm, vom 12.11.2022

Alles sehr tiergerecht und gepflegt. Die verschiedenen Welten sind toll, abwechslungsreich.


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von Bernd, vom 11.11.2022

Ein Zoo zum anfassen

5 Kontinente an einem Tag mehr geht nicht.ein Erlebnis der Superlative.Jung und Alt kommen auf ihre Kosten.


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von Heidi, vom 11.11.2022

Erlebnis

Eine Weltreise an einem Tag.
Wunderschön muss man erlebt haben.
Ein Ereignis für die ganze Familie


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von David, vom 11.11.2022

Super Tierpark mit großer Variation an Tieren.
Der Park war insgesamt sehr sauber und gepflegt.
Die "Fahrgeschäfte" sind eine nette Abwechslung.


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von Carmen S., vom 11.11.2022

Ich liebe diesen Park / Zoo

Ich kenne die Zoom Erlebniswelt schon so lange, da hieß er noch Ruhr-Zoo. Wenn ich heute dort hingehe erinnere ich mich noch daran wie er früher in meiner Kindheit aussah und bin immer noch begeistert das er sich so positiv verändert hat. Ich persönlich muss nicht in jedem Zoo / Tierpark alle Tierarten sehen, ich persönlich finde es besser weniger Tierarten zu Beherbergen aber dafür ihren Bedürfnissen entsprechend, als Alle aber dafür unter nicht artgerechten Bedingungen. Denn mittlerweile ist man mobiler als vor 50 / 60 Jahren wo nicht Jeder ein Auto hatte oder die öffentlichen Verkehrsmittel nicht so gut vernetzt. Ich hoffe die Zoom Erlebniswelt entwickelt sich weiterhin so positiv.


Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Bewertung von Linda, vom 24.08.2022

Enttäuscht!

Waren heute mit der Familie hier und waren sehr enttäuscht. Angebot heute :Ukraniner durften umsonst rein und wir mussten bezahlen ! Zwar nur die Hälfte , aber es ist schon sehr diskriminierend! Traurig ! Zoo ist sehr schön , aber man sieht sehr wenig Tiere und dann sind 22€ viel Geld pro Person ! Nicht so toll ist auch das im ganzen Park nicht geraucht werden darf !


31% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein


Bewertung von Frank, vom 12.06.2022

Die Zoom Erlebniswelt ist in gewisserweise Disneyland mit Tieren. Die drei Welten sind in vielen Bereichen mit liebevollen Details gestaltet worden. Wer nicht nur auf Tiere gucken aus ist, sondern tatsächlich die dargestellte Region entdecken möchte, hat hier eine schöne Möglichkeit.
Allerdings ist die Zoom Erlebniswelt Schön-Wetter-abhängig. Wenn im Laufe des Tages Dauerregen einsetzt erlebt man schnell den Nachteil der Schotterwege, es gibt kaum Tierhäuser zum Verweilen und da es sich um Rundwege handelt, muss man je nach Stelle ein ganzes Stück noch laufen, um wieder an den Zentralplatz zu gelangen.
Die Anzahl der zu "entdeckenden" Tiere und die Anzahl der Tierarten ist überschaubar. Da bieten die anderen Zoos und kleineren Tierparks in NRW deutlich mehr.
Was super toll geworden ist, ist aus meiner Sicht die Tropenhalle in Asien. Hier hat man Tropenfeeling im Ruhrpott und es gibt u.a. freifliegende Vögel zu beobachten.
Für Kinder gibt es tolle Spielplätze. Ob dies alles aber den Eintrittspreis von 22 Euro für Erwachsene und 14 Euro für Kinder (4-12 Jahren) bzw. 16 Euro für Schüler mit Schülerausweis einem wert ist, muss jeder selber entscheiden.
Was sich lohnt ist eine Jahreskarte (79 Euro) bzw. Dauerkarte (72 Euro/Jahr). So kann man einfach mal kurz eine Afrikarunde (ca. 2 Kilometer) oder Alaskarunde (ebenfalls ca. 2 Kilometer) gehen.
Verpflegung und Getränke sollte man mitbringen. Die Preise in der Elebniswelt sind tatsächlich ein Erlebnis.


100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein


Bewertung von Palma, vom 17.05.2022

Der Zoo ist ganz gut, aber man sieht relativ wenig Tiere, was ja eigentlich für eine artgerechte Haltung spricht. Trotzdem kann ich den Zoo nicht weiter empfehlen. Zum einen ist es für mich ein Unding, dass die Bootsfahrt fast eine ganze Stunde vor Zooschließung geschlossen wird. Und die Preise für Essen und Trinken sind eine bodenlose Frechheit! 4,80 Euro für eine Currywurst, die zudem auch noch alles andere als gut schmeckt?? Die Sinalco-Plörre kann man auch nicht trinken!!!


60% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein


Bewertung von S. Gellert, vom 05.12.2021

Geschichte, Vision und Wirklichkeit - vom Ruhr Zoo zur ZOOM Erlebniswelt

Disney`s Animal Kingdom in Orlando, Florida gilt mit seiner perfekten Symbiose aus moderner Tierhaltung, Erlebnisarchitektur mit den dazugehörigen Attraktionen wie Kilimanjaro Safaris, Gorilla Falls Exploration Trail, Maharajah Jungle Trek, Expedition Everest und vielen weiteren Freizeit-Angeboten zum Pflichtprogramm einer jeden Florida-Reise. Der größte Disney-Themenpark der Welt bietet detaillierte Themenbereiche, die zweifellos Maßstäbe setzen und den Tieren und Besuchern neuartige Bedingungen und eine Faszination bieten, von dem tierische Artgenossen sowie das begeisterte Publikum in Europa nur träumen können.

Als Pionier der Thematisierung in deutschen Tierparks wird mit großem Abstand der Erlebnis-Zoo Hannover angesehen, der die Design-Thinking-Methode anwendet, die auch Disney Imagineering im Grunde unterliegt und eine exotisch-naturnahe Nachbildung von Landschaften, gepaart mit neuartiger Erlebnisarchitektur beinhaltet. So entstanden im Zoo der Niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover einzigartige Welten wie der Gorillaberg (heutzutage Afi-Mountain), die afrikanische Flusslandschaft Sambesi, der indische Dschungelpalast, das kanadische Yukon Bay und die Bauernhoflandschaft Meyers Hof.

Nachdem die Welle der Erlebniswelten mit dem abzusehenden wirtschaftlichen Erfolg von den USA allmählich nach Europa schwappte, begann Anfang der 2000er Jahre ein ehrgeiziger Plan und eine Idee in Gelsenkirchen, denn der 1949 gegründete Ruhr Zoo der Stadt Gelsenkirchen galt trotz großer Beliebtheit mit seiner damaligen und zunehmend veralterten Tierhaltung als nicht mehr zeitgemäß. Auf einer Fläche von 31 Hektar entstand die ZOOM Erlebniswelt mit ihren Bereichen Alaska, Afrika und Asien - für ca. 100 Millionen Euro Baukosten.

Der 2005 eröffnete Themenbereich Alaska ist mit seinen 6 Hektar der erste und aufwendigste Parkteil des Zoos. Das Ambiente und die Szenerie sind eindrucksvoll gelungen, denn die Tundra als Lebensraum ist dem deutschen Klima am ähnlichsten und somit landschaftlich und authentisch leichter darzustellen.
Die dichte Bewaldung am Wegesrand wirkt wie eine abenteuerliche Expedition, da man gerade beim Erstbesuch noch nicht weiß, was den Entdecker auf seinen Rundgang erwartet.

Im Sommer 2006 eröffnete die Themenwelt Afrika und ist mit ihren 14 Hektar der größte Teil der ZOOM Erlebniswelt, da der Pfad um riesige Savannen wie der Grassavanne, Busch-Baumsavanne, Feuchtsavanne und Regenwald vorbeiführt. Relativ neu ist die Anlage der Brillenpinguine unterhalb der Afrika-Lodge. Das Areal der einzigen Pinguinart Afrikas, die in freier Wildbahn nur an den Küsten von Namibia, Südafrika und Mosambik beheimatet sind, fügt sich landschaftlich perfekt in die Feuchtsavanne des Gelsenkirchener Zoos ein.

Die Eröffnung der Erlebniswelt Asien, die sich immer wieder verschoben hatte, ist der kleinste Teil der ZOOM Erlebniswelt und dementsprechend gibt es weitaus weniger Arten für den Besucher zu entdecken. Auch dieses Gebiet des Zoos wurde gestalterisch wunderschön angelegt und bietet auf seinem Rundgang viele schöne Details am Wegesrand entlang. Dennoch dürfte der Asienbereich schon aufgrund seiner jetzigen abgespeckten Größe kein fertiger Parkteil, sondern lediglich eine Entwicklungsstufe zudem sein, denn der Ursprungsmasterplan um die Jahrtausendwende und auch der aus der Zeit 2003 / 2004 überarbeitete Masterplan sieht auf einer Fläche von 5 Hektar eine weitaus größere Artenvielfalt vor.

In den Jahren 2009, 2013, 2018, 2019, 2020 und 2021 wurde die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen mit dem Parkscout Publikums Award als Bester Zoo Deutschlands ausgezeichnet und liegt mit Ihren Auszeichnungen nur noch ganz knapp hinter dem Erlebnis-Zoo Hannover, der bereits mit 7 gewonnenen Awards (2006, 2007, 2008, 2010, 2011, 2014, 2017) zum Besten Zoo Deutschlands gekürt wurde. Auch in Europa machten sich die beiden deutschen Zoos einen Namen.

Das Konzept der Erlebnisarchitektur von mehr Weite und Raum wurde auch im für 200 Millionen Euro Investitionskosten erbauten Wildlands Adventure Zoo Emmen in den Niederlanden angewendet, der im Frühjahr 2016 eröffnete, eine wahre Kulissenwucht bietet und Abenteuerlustige auf Expedition durch seine Themenbereiche Jungola, Serenga und Nortica einlädt. Der vorhandene und überschaubare Tierbesatz ist im niederländischen Ableger von Disney`s Animal Kingdom jedoch noch ausbaufähig.

Gigantische Dimensionen der Superlative findet der Naturliebhaber auch im Zoo Zürich, der mit dem Elefantenpark Kaeng Krachan, der neuen Lewa Savanne und seinem laufenden Masterplan eindrucksvolle und moderne Maßstäbe setzt.

Auch der renommierte Kölner Zoo und der Münchner Tierpark Hellabrunn setzen verstärkt auf das Projekt „Zoo der Zukunft“.

Einzelne Kritiker sehen in einigen Tiergärten deutschland- und europaweit eine Art „Disneyland mit Tierbesatz“ und kritisieren dieses Geschäftsmodell, doch genau diese Mischung aus Tier-, Freizeit- und Themenpark machen diverse Zoos wirtschaftlich sehr erfolgreich, mit dem dazugehörigen Ansehen und der Zustimmung durch die vielen begeisterten Besucher.

Veraltete Tieranlagen werden von Freunden der Flora und Fauna und gesellschaftlich nicht mehr toleriert.

Die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen ist mit Ihrem Konzept ein Vorreiter moderner Tierhaltung gewesen und wird auch in Zukunft weiterhin einen vielversprechenden Weg begehen können, wenn sie Ihren Tierbestand konstant mit zusätzlichen Arten erweitert, denn artenreiche Zoo-Nachbarn gibt es im Ruhrgebiet und entlang des Rheins zu genüge.




100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein


Bewertung von E.Top, vom 28.06.2021

Nicht nochmal

Also meiner Meinung nach würde ich nicht nochmal hin.
Mit 21 Euro für Erwachsende und 14 für Kinder nicht gerade günstig.Da kann man schon was für erwarten.Meine Tochter 9 Jahre und meine Nichte 10 Jahre waren schon nach kurzer Zeit gelangweilt weil man kaum Tiere gesehen hat.Die einzigen Tiere in Aktion waren die unterschiedlichen Affenarten.Naja man will ja Löwe,Tiger,Elefanten etc. sehen. Zudem waren einige Tiere meiner Meinung nach in keinem guten Zustand.Meine Tochter und Nichte waren zum Teil traurig die Tiere so zu sehen.Es kam einen so vor als wenn sich alles um Essen und Süsses dreht und die Tiere nur so nebenbei laufen.Sorry aber wenn jeder Zoo wäre dann sollte es meiner Meinung nach verboten werden!!!


51% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein


Bewertung von Petra Hachenberg, vom 20.11.2020

Wunderbar mit den 3 verschiedenen Bereichen und den großen, artgerechten Gehegen und immer wieder ein lohnendes Ziel für einen Tagesausflug.


35% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein


Bewertung von S. Gellert, vom 01.05.2018

Gelsenkirchener ZOOM im Wandel

Es gibt mit Gelsenkirchen eine Stadt in Deutschland, über die sich durchaus sagen lässt, einer der wandlungsfähigen Metropolen Deutschlands zu sein - von Schön bis Unschön. Mit der benachbarten Metropole Essen zusammen, wird Gelsenkirchen auch als Zentrum vom Ruhrgebiet gesehen und bietet viele unterschiedliche Gesichter, ist facettenreich und desweiteren auch für seine Wissens- und Dienstleistungswirtschaft, welche die damalige Montanindustrie ablöste, sowie als Fussballstadt (FC Schalke 04) und sein Musiktheater im Revier bekannt.

Ganz andere Klänge findet der Besucher hingegen in der ZOOM Erlebniswelt, die zu den renommiertesten und modernsten Tiergärten Europas gehört und etwa 900 Tiere in ca. 100 verschiedenen Arten präsentiert.

Die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen polarisiert, gilt sie doch als perfekte Symbiose moderner Tierhaltung, gepaart mit Erlebnischarakter und diversen Attraktionen.

Als Pionier der Erlebnisarchitektur darf sicherlich das in Orlando, Florida, USA liegende Disney`s Animal Kingdom angesehen werden, welches spekulativ eine Vorbild-Funktion für die Entstehung der in Gelsenkirchen liegenden ZOOM Erlebniswelt aufgrund ihrer Parkaufteilung gehabt haben dürfte.

In Gelsenkirchen ist das Konzept vom Zoo der Zukunft, mit mehr Weite und Raum erfolgreich, vorallem an den Wochenenden ist der Ansturm von Besuchern dementsprechend gross. Totales Chaos mit Menschenmassen am Haupteingang - ein kurioses Schauspiel.
Auch wird man irgendwie das Gefühl nicht los, das der Zoo mit den ganzen Besuchermassen zumindest ein wenig überfordert wirkt. Doch die Gelsenkirchener ZOOM Erlebniswelt ist und bleibt Kult im Ruhrpott.

Nach dem es vor einigen Jahren noch hieß, das der Umbau vom ehemaligen Ruhr-Zoo zur ZOOM Erlebniswelt vollendet sei und der Besucher sich bei derartigen Aussagen auf Schritt und Tritt veralbert fühlen durfte, darf nun wie man mittlerweile weiß, seit der letztjährigen Saisoneröffnung im Frühjahr 2017 auf die weitere Entwicklung gespannt sein, bei der damals die Artenaufstockung von Zwergmangusten, Afrikanischen Brillenpinguinen und Asiatischen Aldabra-Riesenschildkröten bekannt gegeben wurde.

Der Themenbereich Alaska scheint gefühlt der beliebteste Parkteil in Europas erster naturnaher Erlebniswelt zu sein und bietet neben seinem Erscheinungsbild mit Wäldern, Seen, Bergregionen und Schluchten, auch die ein oder andere gute Perspektive für Profi- und Hobbyfotografen. Vorallem kann sich der Gelsenkirchener Zoobesucher unbewusst erfreuen, das mit Alaska ein Parkteil eröffnet wurde, der von seiner damaligen Planung, wo das ganze Projekt ZOOM Erlebniswelt aufkam, auch konsequent umgesetzt und erbaut wurde.

Nur die wenigsten Besucher wissen, das es mit der Eröffnung der Afrikawelt, einst als grösste Baustelle von Nordrhein-Westfalen vermarktet, bereits zu Abweichungen der ursprünglichen Pläne kam, was sich letztlich auch relativ deutlich am später eröffneten Asienbereich zeigte. Schon aufgrund seiner heutigen Grösse, dürfte der Bereich Asien kein fertiger Parkteil sein und mit seinen artenreichen Nachbarn, wie dem Zoo Duisburg und dem Kölner Zoo, dürfte in Gelsenkirchen generell die Erkenntnis reifen, auch auf Zukunft bemüht zu sein, den vorhandenen Artenbestand auszuweiten, weshalb auf Zukunft eine Asienerweiterung realistisch werden wird.

Schon bei der letzten Anpassung der Eintrittspreise durfte spekuliert werden, welche Neuheit auf den Besucher wartet, da eine Erhöhung der Eintrittspreise ohne Neuankündigung dem Besucher nicht zu vermitteln gewesen wäre.

Was der Gesellschaft und einigen Unternehmen heutzutage fehlt sind Freidenker und Künstler - keine Betriebswirte.

In Zeiten von gesellschaftlichen Leistungsdruck, dem täglichen Beruflichen Pendeln in die jeweiligen Städte und dem daraus vordiktierten Alltag, woraus zumindest in einigen Teilen der Bevölkerung gerne der Traum von Tiny-House und der eigenen Blockhütte am Yukon (Kanada) resultiert, schafft es die für ca. 100 Millionen Euro erbaute ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen den Besucher in eine reale Phantasiewelt zu holen.

Die auf Zukunft Gigantischen Investitionen in Höhe von 2 Milliarden Euro im Disneyland Paris, welches seinen Parkteil Walt Disney Studios mit Neuen und zusätzlichen Bereichen u.a. Star Wars Land erweitern wird, sind in der ZOOM Erlebniswelt wohl eher nicht zu erwarten und dennoch wird es interessant und sicherlich auch vielversprechend sein, die weitere Entwicklung zu beobachten.

Da es immer kälter und wechselhafter in einigen Regionen Deutschlands wird und dieses Phänomen durchaus hitzige Diskussionen auslöst, wohlgemerkt in Zeiten von vermeintlicher Klimaerwärmung, bleibt zu hoffen, das auf Zukunft viele öffentliche Einrichtungen den widrigen Wetterverhältnissen trotzen werden.

Europas erste naturnahe Erlebniswelt, die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen ist wie der gesamte Ruhrpott stets immer eine Reise wert.









Das ist eine Parkscout Topmeinung
99% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein


Bewertung von S. Gellert, vom 25.11.2017

Krönende Perfektion im ZOOM Gelsenkirchen

Die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen mittlerweile schon seit vielen Jahren Nachfolger des ehemaligen Ruhr-Zoo überzeugt, das ist bekannt, gilt sie doch als Europas erste naturnahe gestaltete Erlebniswelt. Mit ihrem Konzept mehr Weite und Raum, riesigen, weitläufigen und authentischen Themenbereichen darf sich die ZOOM Erlebniswelt zurecht zu den Besten Zoos der jeweiligen Kontinente zählen.

Asien mit Australien: (4)
Singapore Zoo, Singapore
Beijing Zoo, China
Taipei Zoo, Taiwan
Taronga Zoo Sydney, Australien

Afrika: (5)
National Zoological Gardens Pretoria, Südafrika
Zoo National de Rabat, Marokko
Johannesburg Zoo, Südafrika
Mvog-Betsi Zoo Yaounde, Kamerun
Haven Zoological Park Windhoek, Namibia

Nord- und Mittelamerika: (4)
Disney`s Animal Kingdom Orlando, Florida, USA
San Diego Zoo, California, USA
Columbus Zoo and Aquarium Powell, Ohio, USA
Chapultepec Zoo Mexiko-Stadt, Mexiko

Südamerika: (5)
Zoo Municipal Quinzinho de Barros Sorocaba, Brasilien
Zoologico Nacional Santiago, Chile
Zoologico de Mendoza, Argentinien
Parque Zoologico Caricuao / Caracas, Venezuela
Guyana Zoological Park Georgetown, Guyana

Europa: (14)
Tiergarten Schönbrunn Wien, Österreich
Bioparc Valencia, Spanien
Zoo Zürich, Schweiz
Loro Parque Puerto de la Cruz, Teneriffa
Parc Zoologique de Paris, Frankreich
WILDLANDS Adventure Zoo Emmen, Niederlande
Zoo Chester, England, Vereinigtes Königreich
Pairi Daiza Brugelette / Cambron-Casteau, Belgien
Zoo Berlin, Deutschland
Burgers Zoo Arnhem, Niederlande
Erlebnis-Zoo Hannover, Deutschland
ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen, Deutschland
Budapest Zoo & Botanical Garden, Ungarn
Zoo Frankfurt am Main, Deutschland

Für die Anreise in den ZOOM Gelsenkirchen stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung und für die Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfiehlt es sich mit der Straßenbahnlinie 301 ab Gelsenkirchen Hbf zu fahren.

Die Attraktionen sicherlich die Bereiche Alaska und Afrika, der Asienbereich bietet dem Besucher viele markante Blickfänge wie Namaste-Portal, Thaidorf und Tempelruine, aber letztlich etwas unterbesetzt betreffend der Arten.

Nach dem es vor einigen Jahren noch hieß, der Umbau vom ehemaligen Ruhr-Zoo zur ZOOM Erlebniswelt sei vollendet und der Besucher sich bei derartigen Aussagen auf Schritt und Tritt veralbert fühlen durfte, darf nun auf die weitere Entwicklung gespannt sein.

Im Sommer 2017 wurde in der Afrikanischen Welt, im Bereich der Boma, eine Anlage für Zwergmangusten fertiggestellt, die auf Zukunft auf eine 25-30 köpfige Zwergmangusten-Gruppe anwachsen soll. Auch werden im Laufe des Jahres 2017 die Bauarbeiten für Gehege für Afrikanische Brillenpinguine unterhalb der Afrika-Lodge und Riesenschildkröten im Asienbereich starten. Demnach könnte es sich um Asiatische Aldabra-Riesenschildkröten handeln.

Zur Hauptsaison 2017 kam es zu einer Preiserhöhung, was teils Spekulationen und Träumereien beim Besucher zulässt. Zum einen rüsten die Stars und Sternchen der Zoowelt mit immer weiteren Prestigeprojekten und Artenvielfalt auf, welches man auch in Gelsenkirchen zur Kenntnis nehmen dürfte, desweiteren bietet der Anblick der Tigeranlage auch Erweiterungspotenzial, da Zäune als hintere Abgrenzung des Tigergeheges nicht ins Konzept der ZOOM Erlebniswelt passt und wiederum bei damaligen Planungen auf dem Gebiet der Trampeltiere eine Anlage für Elefanten-Jungbullen geplant war, was aus Kostengründen nicht realisiert worden war.

Mit welchen Arten man einen Parkteil Asien besetzen kann, zeigt eindrucksvoll der Zoo Chester, England, Vereinigtes Königreich und der Burgers Zoo Arnhem, Niederlande die beide wie auch die ZOOM Erlebniswelt zu den Stars am Zoohimmel gehören.

Die Perspektive stimmt im ZOOM Gelsenkirchen und ein Besuch immer lohnenswert, bevorzugt in der Hauptsaison aufgrund von Wettereinflüssen.


















96% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein


Bewertung von S. Gellert, vom 03.04.2017

ZOOM - Von Erlebnissen und Erkenntnissen … Teil 2

im Gelsenkirchener Zoo, der ZOOM Erlebniswelt, welche zur Saisoneröffnung 2017 einige Neuheiten und Neuankündigungen präsentiert.

Mit einer neugeschaffenen virtuellen Welt, für die der Besucher sein Smartphone benötigt, möchte man eine neue Zielgruppe ansprechen, denen herkömmliche Hinweistafeln einzelner Arten nicht mehr genügen bei ihrem Rundgang.
Desweiterin steht der Bau moderner und naturnaher Gehege für Zwergmangusten, Brillenpinguine und Riesenschildkröten im Laufe des Jahres 2017 an.

Mit Bekanntgabe der Preiserhöhung zur Saison 2017 durfte bereits spekuliert werden, was den Besucher neues erwarten würde, da eine Preiserhöhung ohne Neuheit dem Besucher nicht zu vermitteln gewesen wäre.

Nachdem es zur Eröffnung des Tigerreviers im Mai 2013 noch grosskotzig hieß, der Umbau sei vollendet, ist das Aufstocken von Arten wie Zwergmangusten, Brillenpinguine und Riesenschildkröten ein richtiger und vorallem wichtiger Schritt zum weiteren Erfolg dieses Europäischen Top-Zoos in Gelsenkirchen.

Als Neuheit präsentiert, war das Tigergehege eigentlich nur ein "nachrüsten", da die Tigeranlage an ihrem jetzigen Standort im Rahmen der Planungen für den Bereich Asien immer vorgesehen war.

Potenzial ist in der ZOOM vorhanden, welches auch Stück für Stück umgesetzt wird. Dem Parkteil Asien fehlt es an passender Botanik und passend angelegten Blumenbeeten.

Ideen gibt es für Europas erster naturnaher Erlebniswelt viele. Zum Thema Asien empfiehlt es sich für die Marketing-Abteilung der ZOOM Erlebniswelt einen Blick auf das Projekt "Islands" im Zoo Chester, England zu werfen.

In damaligen Planungen waren auch für Afrika eine Gorilla-Insel zusätzlich neben der Schimpansenanlage vorgesehen, was flächenmäßig immer noch möglich erscheint.

Erlebnisse hat dieser 5 Sterne Zoo viele zu bieten, genau wie Erkenntnisse, da Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten teils auch in der Hauptsaison durchgeführt werden.

Und dennoch bleibt die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen Kult im Ruhrpott und in Europa, was sie zu einem attraktiven Reiseziel macht. Besonders der Parkteil Alaska bietet das Beste Panorama für Fotos und ein Feeling sich im fernen Alaska zu befinden. Auch der Bereich Afrika lädt den Besucher zur Safari mit seinen riesigen Savannen und Regenwald ein.

Die weitere Entwicklung dürfte im Gelsenkirchener Zoo vielversprechend sein und ein Besuch dementsprechend immer lohnenswert.















91% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein


Bewertung von Birgit, vom 05.02.2017

Abzocke bei ZOOM Expedition

Im August 2016 habe ich mit meiner Familie die ZOOM Erlebniswelt besucht und an einer ZOOM Expedition teilgenommen. Die Expedition hat 10 Euro je Teilnehmer zusätzlich zum sowieso schon sehr hohen Eintritt gekostet. Gemäß den Versprechungen auf der Website waren wir sehr gespannt, den Zoobetrieb aus einer „anderen Perspektive“ zu betrachten und „einen Blick hinter die Kulissen“ zu werfen. Wir freuten uns auf das „ganz besondere Highlight“.
Was wir dann geboten bekamen, war lächerlich und absolut enttäuschend. Die durchaus freundliche Lotsin führte uns lediglich über den für alle zugänglichen Afrika Rundweg (den wir morgens schon gegangen waren), ohne irgendeine Abzweigung „hinter die Kulissen“. Es gab einige Erläuterungen zu Tieren und Gebäuden, die Gruppe war mit fast 20 Personen so groß, dass nicht alle immer alles mitbekamen. Als „Highlight“ durften wir am Ende der Führung einige Kartoffeln über den Zaun zu den 50 m entfernten Affen werfen, die gar keinen Hunger hatten. Lächerlich auch, dass unser Hund nicht mit durfte, angeblich um die Zootiere nicht zu stören. Morgens durfte er unsere Runde ganz normal mitlaufen.
Eine spätere Beschwerde wurde abgeschmettert mit der Begründung, die vertraglichen Leistungen seien erfüllt worden. Mein Fazit: nie wieder ZOOM Erlebniswelt!


60% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | > | 10 Seiten >>