OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos


Bitte beachten: Dieses ist ein klassischer Parkscout-Artikel, der bestmöglichst an das neue Layout angepasst wurde
07.06.2010 | Freizeitparks | Magazin

Neuer Darkride in Efteling


Konzeptzeichnung
Efteling gibt Gas! Der größte Freizeitpark der Niederlande wird in den kommenden Jahren mächtig investieren. Nachdem schon in diesem Sommer die Holzachterbahn "Joris en de Draak" mit zwei unterschiedlichen Strecken eröffnen wird und für nächstes Jahr die alte magische Stadt "Ravelin", die unter anderem eine Freilichtarena beinhaltet, angekündigt wurde, folgt nun der nächste große Paukenschlag

Mit einem Investitionsvolumen von mehr als 42 Millionen Euro soll für das Jahr 2012 mitten im Park auf dem Brink-Platz gleich in der Nähe der Pagode die teuerste Attraktion in der Geschichte Eftelings entstehen: der "Hartenhof", ein Reich der Fantasie, das sich thematisch mit dem parkeigenen Maskottchen Pardoes de Tovernar, einem Zauberer, beschäftigt. Die 1989 vom Künstler Henny Knoet entworfene Figur ist zwar in Efteling allgegenwärtig, es gab jedoch bisher noch keine große Attraktion, die dem Character gewidmet war.
Konzeptzeichnung
Dies soll sich nun mit dem "Hartenhof" ändern. Im Inneren des Gebäudes wird anlässlich des 60jährigen Jubiläums von Efteling eine neuartige Themenfahrt auf die Besucher warten, um sie in die Welt der Magie zu entführen. Angesichts der hohen Investitionssumme kann man wohl schon jetzt davon ausgehen, dass hier ein Darkride entstehen wird, der zweifellos auf dem hohen Niveau von "Fata Morgana" und "Droomvlucht", den beiden anderen State-of-the-Art-Themenfahrten des Parks, anzusiedeln ist. Damit setzt Efteling einmal mehr auf familienkompatible Attraktionen, die mit einem ganz eigenen Charme und aufwendigen Szenerien zur Spitze in Europa gehören.

Der Bau des "Hartenhof" ist umso erfreulicher, da in jüngster Zeit Themenfahrten aufgrund der immens hohen Baukosten immer mehr in den Hintergrund gedrängt wurden und stattdessen in den meisten Freizeitparks auf Thrill und Acton in Form von Achterbahnen und Hochfahrgeschäften gesetzt wurde. Dass gut gemachte Darkrides sich trotzdem bei den Besuchern größter Beliebtheit erfreuen, sieht man an den langen Warteschlangen bei den Themenfahrten in Disneyland, im Gardaland oder auch in Efteling selbst. Es wäre also begrüßenswert, wenn durch den Bau des "Hartenhof" auch eine gewisse Signalwirkung auf andere Freizeitparks ausgehen würde, um der "Königsdisziplin der Attraktionen" mal wieder einen kleinen Schub zu geben.

© parkscout/MV

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Abschied vom Spookslot Am 4. September 2022 haben sich die Tore des altehrwürdigen  ... weiterlesen
Efteling im Sommer Dass ein Freizeitpark seine oftmals magische Wirkung  ... weiterlesen
Efteling im Februar 2022 Nach der Wiederöffnung des Parks, der wegen Corona  ... weiterlesen
Park im Fokus: Efteling Efteling steht mit über fünf Millionen Besuchern  ... weiterlesen
Winter Efteling 2019/2020 Einer der wenigen Freizeitparks in Europa, der seinen  ... weiterlesen
Tschüss, Bobbahn und Rock'n'Roller  ... Am vergangenen Wochenende wurden gleich zwei Attraktionen  ... weiterlesen

Passende Ziele

Efteling Efteling steht mit über fünf Millionen Besuchern jährlich  ... zum Ziel
Ferienpark Efteling Bosrijk Mit dem Ferienpark Efteling Bosrijk wurde ein weitläufiger Ferienpark  ... zum Ziel