Bitte beachten: Dieses ist ein klassischer Parkscout-Artikel, der bestmöglichst an das neue Layout angepasst wurde
14.03.2011 | Freizeitparks | Magazin

Neues bei „Van Helsing's Factory“


Artworks der Fahrt
Schon seit einer gefühlten Ewigkeit stand die große Halle im Zentrum des Movie Park Germany in Bottrop, wo sich früher unter dem Label von Warner Bros. Gremlins tummelten, leer und wurde nur noch zum Halloween Horror Fest im Oktober reaktiviert. Genau dort präsentiert der Film- und Entertainmentpark im Herzen des Ruhrgebiets ab Anfang/Mitte Juni seine große Neuheit: den Indoor-Coaster "Van Helsing's Factory"

Der Name bezieht sich allerdings nicht auf den gleichnamigen Film mit Hugh Jackman in der Hauptrolle, allerdings geht es trotzdem natürlich um Blutsauger. Zu diesem Zweck wurde die ursprüngliche Fassade der Halle entfernt und das ganze nun als alte Tankstelle mit Werkstatt thematisiert, von wo aus der Vampirjäger mit dem berühmten Namen startet, um die Welt vor den Geschöpfen der Nacht zu retten. Die früher bei "Gremlins" genutzten Kinos, in denen der Ausflug zu Gizmo & Co. begann, wurden ebenfalls entkernt – einige von ihnen dienen nun als Wartebereich und Pre-Show-Raum. Das Innere der Halle wurde ansonsten komplett leergeräumt, damit der neue Coaster von Gerstlauer und eine passende Thematisierung eingebaut werden können, was allerdings recht zeitaufwendig ist, so dass die Öffnung der Neuheit wohl erst im Juni erfolgen kann. Die Umgestaltung des "Music Club" gleich daneben nimmt inzwischen schon feste Formen an, so dass das Restaurant bis Parköffnung Anfang April fertig werden könnte. Technische Daten von "Van Helsing's Factory:
Hersteller: Gerstlauer Amusement Rides
Lifthöhe: Lifthill 1: 7,70 Meter, Lifthill 2: 7,50 Meter
Länge der Strecke: 400 Meter
Anzahl der Wagen: 9
Anzahl der Personen pro Wagen: 4
Mindestgröße: 1 Meter (Altersempfehlung: 12 Jahre)
Kapazität: 847 Personen/Stunde
Max. Geschwindigkeit: 36 km/h

 Werde unser Fan bei Facebook und gewinne eine Original-Filmdose der ehemaligen Gremlins-Attraktion

Parkscout hat für Sie die Großbaustelle im Movie Park Germany besucht und mit Geschäftsführer Wouter Dekkers über die Achterbahn gesprochen:

Wouter Dekkers
Parkscout: Die große Neuheit des Jahres im Movie Park Germany ist ja die Indoor-Achterbahn "Van Helsing's Factory". Wie gehen die Arbeiten voran?

Wouter Dekkers: Alles läuft bestens. Gerade heute sind die ersten Schienenteile von Gerstlauer bei uns angekommen und werden in die Halle transportiert. Wenn diese aufgebaut sind, werden Wände im Inneren der Halle für die spätere Thematisierung gezogen, bevor dann die nächsten Schienenstücke an der Reihe sind. Dann wieder eine Wand und so weiter...

Parkscout: Können Sie schon etwas mehr zum Thema der Achterbahn verraten?

Wouter Dekkers: Angelegt ist die Story um den Vampirjäger in den 50er / 60er Jahren. Wir haben zum Beispiel eine alte Hebebühne aus jener Zeit auftreiben können, die im Pre-Show-Bereich zum Einsatz kommen wird. Auch der Nachrichtensprecher aus unserem Teaser-Video für die neue Attraktion wird man hier später wiedertreffen – dann allerdings in Deutsch synchronisiert.

Parkscout: Wie wird denn der Innenteil der Halle, durch welche die komplette Fahrt verläuft, gestaltet sein?

Wouter Dekkers: "Van Helsing's Factory" wird zahlreiche Spezialeffekte haben – es kommen nicht nur sechs Animatronics während der Fahrt zum Einsatz, sondern auch große Leinwände oder ein sogenannter "Fog Screen", bei dem ein Film auf eine Wand aus Wasserdampf projeziert wird. Da durch die Chaisen der Achterbahn natürlich Wind entsteht, haben wir dies vorher mit einem Auto getestet, das mit rund 25 Stundenkilometern durch eine solche Nebelwand fährt. Nach diesem Test können wir nun sicher sagen, dass sich diese Wand nach der Durchfahrt in nur zwei Sekunden wieder für die nächsten Besucher aufbaut. Der Wasserverbrauch ist dabei übrigens äußerst niedrig – es werden nur zehn Liter pro Stunden benötigt.

Parkscout: Gibt es schon Details zu den Filmen?

Wouter Dekkers: Die gezeigten Filme wurden mit einer Auflösung von 2K gedreht und sind eine Mischung aus Real- und CGI-Film, wobei die vorkommenden Vampire gerendert wurden. Aufgrund des recht hohen "Gruselfaktors" wird die neue Attraktion auch eine Altersempfehlung von mindestens zwölf Jahren haben – es geht hier schon recht "deftig" zur Sache, was man sicher auch auf Onride-Videos sehen kann, die während der Fahrt von den Besuchern gedreht werden – aufgrund der Lichtverhältnisse allerdings in Infrarot. Wir sind schon sehr gespannt, wie dies letztlich aussehen wird.

Artworks der Wagen
Parkscout: Es soll ja bei der Fahrt eine Geschichte erzählt werden. Wie sieht es mit dem begleitenden Ton aus?

Wouter Dekkers: Für "Van Helsing's Factory" wurde in den USA ein 45-minütiger Soundtrack entwickelt, von dem rund zwei Minuten als Background-Musik während der Fahrt zu hören sein werden. Es wird auch eine CD mit dem Soundtrack im Park erhältlich sein.

Parkscout: Gibt es einen Onboard-Sound?

Wouter Dekkers: Nein, bei einem Onboard-System kommt der Ton meistens von hinten. Wir wollten hingegen, dass die Soundeffekte genau aus der Richtung kommen, wo auch etwas passiert, um das Erlebnis zu intensivieren. Man wird die Bahn sicher etliche Male fahren müssen, um wirklich alles gesehen zu haben.

Parkscout: Gleich gegenüber von "Van Helsing's Factory" wurde das frühere Buffet-Restaurant "Music Club" auch komplett umgestaltet in eine Art Kathedrale im gotischen Baustil.

Wouter Dekkers: Ja, neben der Außenfassade wurde auch der Innenteil dem Vampirthema angepasst. Es soll der Eindruck entstehen, auf einer Außenterrasse auf dem Dach eines Gebäudes Richtung New York zu schauen. Allerdings bleibt die gastronomische Ausrichtung ähnlich: es wird nach wie vor ein Buffett geben – ähnlich dem, wie es während unseres Halloween Horror Fest geboten wird.

Parkscout: Gibt es sonst noch Neuheiten, auf die sich die Besucher freuen können?

Wouter Dekkers: Es werden natürlich parallel auch andere Arbeiten im Park ausgeführt – wie üblich in der Winterpause. Am gastronomischen Angebot werden sich ein paar Dinge ändern. Und es wird zum 15. Geburtstag des Parks in diesem Jahr im Juni ein großes Feuerwerk geben.





© parkscout/MV

Passende Artikel
Weitere Artikel findet ihr im Online-Magazin

Halloween Horror Festival 2021 Während im vergangenen Jahr zahlreiche Halloween-Veranstaltungen  ... weiterlesen
Geöffnet: Movie Park Studio Tour Die neue Movie Park Studio Tour wurde gestern der Presse  ... weiterlesen
Interview: Movie Park Studio Tour Am 4. Juni 2021 war es endlich soweit. Nachdem der  ... weiterlesen
Halloween Horror Festival 2019 Was das Thema „Halloween in Freizeitparks“ angeht,  ... weiterlesen
Area 51 - Top Secret! Im Jahre 1996 eröffnete in Bottrop die Warner Bros.  ... weiterlesen
PAW Patrol im Movie Park Germany Würde man kleinere Kinder aktuell fragen, welches  ... weiterlesen

Passende Ziele

Movie Park Germany Mit weitaus mehr als 40 außergewöhnlichen Attraktionen und  ... zum Ziel