OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos


Miniatur Wunderland Hamburg



69 / 1538

In knapp 5 Jahren und 375.000 Stunden Bauzeit entstand in der Hamburger Speicherstadt die größte Modelleisenbahn der Welt. Angefangen von Süddeutschland über Hamburg bis hin zu Amerika und dem neuesten Bauabschnitt Skandinavien erwarten den Besucher aufwendig gestaltete Landschaften mit Verkehrsstraßen, Städten, verschiedensten Sehenswürdigkeiten und über 200.000 Figuren. Regelmäßiger Tag- und Nacht-Wechsel bringt die 335.000 Lichter zur Geltung. Aber auch wunderschöne Landschaften außerhalb der Bundesrepublik werden hier präsentiert.




Adresse
Miniatur Wunderland Hamburg
Kehrwieder 2-4
20457 Hamburg
Deutschland
» Zur Webseite des Ziels

Allerdings fing im Jahr 2000 auch hier natürlich alles erst einmal klein an und die mittlerweile neun vorhandenen Bauabschnitte mitsamt charakteristischen Landschaften und berühmten Bauwerken entstanden Stück für Stück. Bewegte man sich mit "Harz", "Knuffingen", "Österreich" und "Hamburg" zunächst auf heimischem Territorium, machte man schließlich den Sprung über den großen Teich nach "Amerika", wandte sich dann mit dem Bauabschnitt "Skandinavien" dem hohen Norden zu, die letzten Neuzugänge waren die "Schweiz", "Italien" und der "Flughafen". Aber damit sind die Gebrüder Braun noch lange nicht zufrieden. Eifrig werden Pläne für die kommenden Jahre geschmiedet.

Weitaus mehr als "nur" Eisenbahnen


Aber das Miniatur Wunderland ist weit mehr als eine herkömmliche Modellbahn-Anlage, in der Züge durch eine idyllische Umgebung fahren und hier und da mal ein paar Figuren zu sehen sind. Stattdessen eröffnet sich dem Besucher eine spektakuläre Miniatur-Welt, die alle 15 Minuten den Wechsel von Tag und Nacht durchläuft und die gefüllt ist mit einer Menge an Leben. Die Landschaften strotzen nur so vor Details und Feinheiten, sind vollgepackt mit größeren oder kleineren Szenerien, die den Betrachter oftmals zum Schmunzeln bringen. Von Großereignissen wie Ritterfestspielen, Pop-Konzerten oder einem Fußballmatch über Gefängnisausbrüche und Verkehrsunfälle bis hin zu tanzenden Elfen oder einem Liebespaar, das es sich im Sonnenblumenfeld gemütlich macht, ist alles vertreten.

Zudem geht auch ein Feuerteufel um, der regelmäßig an verschiedenen Stellen Brände legt – die von einer ganzen Brigade an Wunderland-Feuerwehrwagen aber natürlich schnellstmöglich gelöscht werden. Hinter diesen Aktionen steckt das "Carsystem", eine eigens von den Brauns ausgetüftelte revolutionäre Technik, die die kleinen Fahrzeuge computergesteuert durch die Straßen düsen lässt. Ebenso entwickelten die kreativen Köpfe Möglichkeiten, um die Modell-Flieger am "Flughafen" starten und landen zu lassen und in den großen Wasserbecken im Bereich "Skandinavien" Ebbe und Flut zu simulieren.

Diese faszinierende Anlage in der Hamburger Speicherstadt ist immer einen Besuch wert und kann sowohl großen als auch kleinen Gästen sehr ans Herz gelegt werden. Nicht umsonst ist das Miniatur Wunderland mit über einer Million Besuchern pro Jahr die beliebteste Touristen-Attraktion der Stadt.

Alle Rechte am Text: parkscout.de

Passende Artikel zum Ziel


Umsonst ins Wunderland Dass es in Deutschland nicht allen Menschen finanziell  ... weiterlesen
Venedig in Hamburg In der vergangenen Woche wurde nach mehr als einem  ... weiterlesen
Achterbahnen: Wer hat die meisten? Zwar gilt nach wie vor das geflügelte Wort „Trau  ... weiterlesen
Die Geschichte der Erlebnisbäder,  ... Heutige Erlebnisbäder gleichen oft schon Freitzeitparks  ... weiterlesen




Weitere Parks in der Nähe


Hamburg Dungeon Edutainment
Distanz: 27m
zum Ziel
Alster-Schwimmhalle
Distanz: 3,3km
zum Ziel
Bartholomäus-Therme Erlebnisbäder
Distanz: 4,9km
zum Ziel
Freibad Aschberg Erlebnisbäder
Distanz: 6,4km
zum Ziel